0

Verkauf

Bild: MEV-Verlag, Germany

Das Schlagwort Kundenorientierung ist in aller Munde. Die klassische Idee des Marketing geht davon aus, Produkte und Dienstleistungen gezielter auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden auszurichten.

Da Produkte und Dienstleistungen immer ähnlicher werden und sich leicht nachahmen lassen, wird es notwendig, die gesamte Unternehmensorganisation gezielter auf die Kunden auszurichten. Die Bedürfnisbefriedigung des Kunden wird wichtiger Maßstab für das gesamte unternehmerische Handeln. Mit anderen Worten, nicht nur die Produkte und Dienstleistungen, sondern alle Mitarbeiter im Unternehmen müssen sich stärker am Kunden orientieren.




Spezifische Problemlösungen gefragt

Es gibt Wünsche und Bedürfnisse, die alle Kunden gemeinsam haben. Dazu gehört pünktlich beliefert, freundlich und zuvorkommend bedient und ausreichend über Produkte und Dienstleistungen informiert zu werden. Darüber hinaus gibt es individuelle Wünsche und Bedürfnisse der Kunden wie z.B. spezifische Problemlösungen und spezielle Know-how Vermittlung. Die individuellen Wünsche der Kunden können meist nur mittels des persönlichen Verkaufs, d. h. durch den direkten Kontakt zum Verkäufer, befriedigt werden. Kundenorientierung bedeutet deshalb, gemeinsame und individuelle Kundenwünsche und Bedürfnisse in optimaler Weise zu befriedigen, um dadurch eine hohe Kundenbindung zu erzielen. Hierzu sind intensive und gute Beziehungen zum Kunden notwendig.


Weitere Themen