Fachbeiträge & Kommentare zu Sabbatical

Beitrag aus TVöD Office Professional
Urlaub / 6.5.2.9 Ruhende Arbeitsverhältnisse

Nach § 26 Abs. 2 Buchst. c TVöD vermindert sich die Dauer des Erholungsurlaubs einschließlich eines etwaigen Zusatzurlaubs für jeden vollen Kalendermonat um 1/12. Fraglich ist jedoch, ob diese tarifliche Kürzungsregelung nur den tariflichen (Zusatz-)Urlaub oder auch den gesetzlichen Mindesturlaub betrifft. Denn das Bundesurlaubsgesetz enthält keine derartige Kürzungsregelung ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Praxis-Beispiele: Urlaub / 17 Anspruch auf bezahlten Urlaub für die Zeit unbezahlten Sonderurlaubs (Sabbatical)?

Sachverhalt Ein Arbeitnehmer erhält auf seinen Wunsch ein Jahr unbezahlten Sonderurlaub für eine Weltreise. Erwirbt er in diesem Jahr einen bezahlten Jahresurlaubsanspruch? Lösung § 1 BUrlG gewährt jedem Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Die Vorschrift ist unabdingbar (§ 13 Abs. 1 Sätze 1 und 3 BUrlG). Der Anspruch entsteht unabhängig v...mehr

Beitrag aus TVöD Office Professional
Entgelt / 3.5.6.1 Unschädliche Unterbrechung mit Anrechnung auf die Stufenlaufzeit

In § 17 Abs. 3 Satz 1 TVöD wird bestimmt, welche Zeiten der Unterbrechung in der Tätigkeit für die Stufenlaufzeit unschädlich (anwartschaftssteigernd) sind. Dies sind: Schutzfristen nach dem Mutterschutzgesetz, Zeiten einer Arbeitsunfähigkeit bis zu 39 Wochen, Zeiten eines bezahlten Urlaubs, Zeiten eines Sonderurlaubs, bei denen der Arbeitgeber vor dem Antritt schriftlich ein di...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexible Arbeitszeit / 4 Arbeitszeitkonten auf der Grundlage von Wertguthabenvereinbarungen

Im Fall von (Lebens-)Arbeitszeitkonten als Wertguthabenkonten auf Grundlage einer Wertguthabenvereinbarung wird erbrachte Arbeitszeit über einen größeren Zeitraum angespart und kann für längere Freistellungszeiträume ("sabbatical"), einen vorgezogenen Altersruhebeginn oder zur beruflichen Weiterbildung verwendet werden. Kerngedanke ist die sozialversicherungsrechtliche Besch...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Urlaub / Zusammenfassung

Begriff Urlaub ist die zeitweilige Freistellung des Arbeitnehmers von der vertraglichen Arbeitsverpflichtung. Dabei unterscheidet man zwischen dem Erholungsurlaub und den sonstigen Freistellungen. Beim Erholungsurlaub handelt es sich um eine Freistellung gegen Fortzahlung des Arbeitsentgelts zum Zwecke der Erholung. Daneben existieren sonstige Freistellungen, beispielsweise ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 1 Kein genereller Anspruch auf Auszeit

Auszeiten können auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden. So kommen zum einen die Gewährung von unbezahltem Sonderurlaub und zum anderen das Ansparen und der spätere Ausgleich von Arbeitszeitguthaben in Betracht. Letzteres ist unter dem Begriff "Sabbatical" bekannt. Der Arbeitnehmer spart dabei – ähnlich dem Blockmodell bei der Altersteilzeit – über einen gewissen Zei...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 2.4 Abgrenzung zu unbezahltem Langzeiturlaub

Das "Sabbatical" ist abzugrenzen von unbezahltem Langzeiturlaub. Hier bleibt das Arbeitsverhältnis zwar bestehen, die Hauptleistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis ruhen jedoch. Entsprechend wird keine Vergütung, einschließlich etwaiger Beiträge zur Sozialversicherung, gezahlt. Praxis-Beispiel Sonderurlaub Im öffentlichen Dienst gibt es eine tarifliche Regelung, nach der b...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 1.2 Art der Vereinbarung

Die Vereinbarung sollte schon aus Nachweisgründen in jedem Fall schriftlich getroffen werden und alle wesentlichen Punkte enthalten, wie etwa die Durchführung der Arbeitszeitansparung die mögliche Dauer des Sabbaticals Regelungen zu Vergütung Versicherungen betriebliche Altersversorgung und anderen Sonderleistungen des Arbeitgebers sowie gerade aus Arbeitnehmersicht – die Aufgabe u...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 2 Verschiedene Modelle

Zur Durchführung eines Sabbaticals kommen verschiedene Modelle in Betracht. Dabei lassen sich regelmäßig die folgenden Varianten unterscheiden: Ansparen von Arbeitszeitguthaben Freiwilliger Lohnverzicht Umwandlung in Teilzeitbeschäftigung 2.1 Ansparen von Arbeitszeitguthaben Auf dem Langzeitkonto können grundsätzlich alle denkbaren Zeitelemente angespart werden. Dazu gehören Entg...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 5 Beteiligung des Betriebsrats

Der Betriebsrat hat, soweit eine gesetzliche oder tarifliche Regelung nicht besteht, bei der Aufstellung allgemeiner Urlaubsgrundsätze und des Urlaubsplans sowie der Festsetzung der zeitlichen Lage des Urlaubs für einzelne Arbeitnehmer, wenn zwischen dem Arbeitgeber und den beteiligten Arbeitnehmers kein Einverständnis erzielt wird, mitzubestimmen. Ist im Unternehmen ein Bet...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 1.1 Vorteile für den Arbeitgeber

Eine begrenzte Freistellung von Mitarbeitern in Zeiten mangelnder Aufträge kann entlasten. Arbeitgeber können, bei Kostenentlastung, Mitarbeiter halten. Sabbaticals helfen, vorübergehend Abstand zu gewinnen und neue Erfahrungen zu sammeln. Auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird erleichtert und das Unternehmen im Wettstreit um Nachwuchskräfte gestärkt. Bei der Auswa...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 2.3 Umwandlung in Teilzeitbeschäftigung

Denkbar ist auch die zeitlich befristete Vereinbarung einer Teilzeitbeschäftigung bei gleichzeitiger Arbeit über die vereinbarten Teilzeitstunden hinaus. Durch die Mehrarbeit wird ein Arbeitszeitguthaben angespart. Praxis-Beispiel Ansparmodell Es wird eine Vereinbarung über 30 Wochenarbeitsstunden getroffen. Der Arbeitnehmer arbeitet 3 Jahre lang 40 Wochenarbeitsstunden und ha...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 2.2 Freiwilliger Lohnverzicht

Eine Ansparung von Arbeitszeitguthaben auf dem Langzeitkonto kann grundsätzlich auch dadurch erfolgen, dass der Arbeitnehmer für einen bestimmten Zeitraum auf einen Teil seines Gehalts verzichtet und später einen entsprechenden Freizeitausgleich erhält.mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 3 Insolvenzsicherung

Wer als Arbeitnehmer Arbeitszeit anspart, gibt seinem Arbeitgeber letztlich einen Kredit. Sollte das Unternehmen vor Abgeltung des Arbeitszeitguthabens Insolvenz anmelden müssen, sind die Freizeitansprüche gefährdet. Der Arbeitgeber ist daher unter bestimmten Voraussetzungen verpflichtet, Langzeitkonten gegen Insolvenz abzusichern. Hierfür gibt es verschiedene Lösungsansätze ...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 4 Wiedereingliederung nach Rückkehr

Haben die Arbeitsvertragsparteien im Arbeitsvertrag ein weites Direktionsrecht vereinbart, ist der Arbeitgeber relativ frei darin, den Arbeitnehmer nach dessen Rückkehr auf eine andere Position zu versetzen, sofern diese gleichwertig und zumutbar ist. Praxis-Beispiel Rückkehr Ein Arbeitnehmer ist als "Bankangestellter im Firmenkreditgeschäft" beschäftigt. Sein Arbeitsvertrag e...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / 2.1 Ansparen von Arbeitszeitguthaben

Auf dem Langzeitkonto können grundsätzlich alle denkbaren Zeitelemente angespart werden. Dazu gehören Entgeltbestandteile, wie z. B. Überstunden, oder aber auch nicht in Anspruch genommener Resturlaub. Auch die Einstellung von Sonderzahlungen, wie z. B. Weihnachtsgeld oder Prämien, kommt in Betracht. Wichtig Arbeitszeitgesetz beachten Bei der Ansammlung von Überstunden sind d...mehr

Lexikonbeitrag aus Haufe Personal Office Platin
Sabbatjahr / Zusammenfassung

Begriff Das Sabbatjahr – auch Sabbatical genannt – bezeichnet eine längere, meist mehrmonatige Unterbrechung des Arbeitslebens. Der Arbeitnehmer erhält während dieser befristeten Auszeit monatlich ein Arbeitsentgelt, das er durch Vor- bzw. Nacharbeit erwirtschaftet hat. Liegt der befristeten Freistellung eine schriftliche Wertguthabenvereinbarung zwischen dem Arbeitnehmer un...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Tillmanns/Mutschler, BEEG/M... / 4 Teilelterngeld (§ 2 Abs. 3)

Rz. 30 Abs. 3 regelt die Konstellationen, in denen in einem oder mehreren, nicht notwendigerweise zusammenhängenden, Lebensmonaten des Kindes nach der Geburt bis zur Vollendung von dessen 14. Lebensmonat der Elterngeldberechtigte Einkommen aus einer Erwerbstätigkeit hat. Insbesondere ist hierbei an die Fallgestaltungen gedacht, in denen nach den ersten Lebensmonaten des Kin...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / g) Nachzahlung für Dienstjahre ohne Vergütung

Rn. 2662 Stand: EL 129 – ET: 08/2018 Mit dem BetrRentStG v 17.08.2017 (BGBl 2017, 3214) wurde mit Wirkung ab 01.01.2018 eine bedeutende Erweiterung der steuerfreien Einzahlungen in einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse oder eine Direktversicherung eingeführt. Hat der ArbN des inl ArbG in einem Kj keinen Arbeitslohn trotz bestehenden Dienstverhältnisses erhalten, so können b...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lohn- und Gehaltspfändung / 1.19 Pfändungsfortwirkung für ein Arbeitsverhältnis beim gleichen Drittschuldner

Pfändungsfortwirkung bei Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses Da eine Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses mit einer vereinbarten Suspendierung der Hauptleistungspflichten das Arbeitsverhältnis nicht beendet, erstreckt sich die Pfändung ohne Weiteres auf das wieder fortlaufend fällig werdende Arbeitseinkommen nach Wiederaufnahme der Beschäftigung (§ 832 ZPO). Gleiches gil...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Thüsing/Rachor/Lembke , KSc... / 3.1 Wichtige Gründe, die die Aufgabe oder den Nichtantritt einer Beschäftigung rechtfertigen

Rz. 45 Ein wichtiger Grund für die Aufgabe einer Beschäftigung oder den Nichtantritt einer Beschäftigung liegt vor, wenn die Beschäftigung unzumutbar ist. Allein, dass das neue Beschäftigungsverhältnis ein Leiharbeitsverhältnis ist, ist kein wichtiger Grund für den Nichtantritt einer Beschäftigung (SG Hamburg, Urteil v. 20.5.2015, S 44 AL 536/13). Unabhängig davon, um was f...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Work-Life-Balance: Wesentli... / 4 Der Weg zur Work-Life-Balance in Unternehmen

Wer eine ausgeglichene Balance zwischen Beruf und Freizeit herstellen will, muss seine Zeit sinnvoll nutzen. Dabei können Unternehmen ihre Mitarbeiter unterstützen, indem sie Freiräume schaffen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung anbieten. Dabei gibt es viele Maßnahmen, mit denen Unternehmen eine ausgeglichene Work-Life-Balance fördern können. Wesentlich hierbei ist jedoc...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Muss HR sich neu erfinden? / 4.2 Flexibilisierung durch "Lebenszyklusorientierte Arbeitszeitgestaltung"

Ausbildung – Arbeit – Ruhestand: so lautete jahrzehntelang der klassische Dreiklang der Lebens- und Berufsplanung. Mit der Verlängerung der Lebensarbeitszeit, der Notwendigkeit des lebenslangen Lernens und dem "Tsunami" der demographischen Herausforderung ist dieses Muster schon lange nicht mehr haltbar. Heute bilden verschiedene Lebensphasen eine moderne Erwerbsbiographie a...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Jansen, SGB IV § 7 Beschäft... / 1.2.2.1 Freistellung von mehr als einem Monat (Abs. 1a Satz 1)

Rz. 140 Ein Beschäftigter kann aufgrund einer Vereinbarung vor der Zeit der Freistellung ein Wertgutarbeiten erarbeiten, welches dann während der Freistellungsphase als Arbeitsentgelt ausgezahlt wird, wobei in der Anarbeitungsphase die Arbeitsleistung die arbeitsvertraglich vereinbarte übersteigen muss. Das Wertguthaben kann sowohl aus einem Zeitkonto als auch angespartem Ar...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frik/Just/Neumann-Redlin, A... / 5.2 Arbeitszeitkonten

Rz. 30 Arbeitszeitkonten sind in der betrieblichen Realität als Modelle zur Flexibilisierung der Arbeitszeit breit vertreten. Die tarifvertraglichen oder betrieblichen Regelungen lassen sich grundsätzlich 2 Grundtypen zuordnen, den sog. Langzeit- oder Jahresarbeitszeitkonten und den Ansparkonten. Rz. 31 Der Vorteil eines Jahresarbeitszeitkontos liegt darin, dass ein im Arbei...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Gestaltung eines Gesamtverg... / 6.5.3 Verwendungsmöglichkeiten von Arbeitszeitkontenguthaben

Guthaben können in Zeiten der Freistellung von der Arbeitsleistung abgebaut werden. Neben der Möglichkeit zur kurzfristigen Glättung von Arbeitsspitzen, gilt den Langzeit- oder Lebensarbeitszeitmodellen das eigentliche Interesse. Die Verwendungsmöglichkeiten kann der Arbeitgeber beschränken; denkbare Verwendungsmöglichkeiten sind neben der Finanzierung des Vorruhestandes, die...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Tillmanns/Mutschler, BEEG/M... / 7.2 Die 30-Stunden-Grenze für Erwerbstätige

Rz. 110 Berechtigte i. S. d. § 1 dürfen entweder keine oder keine volle Erwerbstätigkeit ausüben. Die Vorschrift stellt mit dem Begriff der Erwerbstätigkeit auf alle im Erwerbsleben stehenden Personen ab. Erwerbstätigkeit ist eine auf die Erzielung von Einkünften gerichtete Tätigkeit. Sie kann als abhängige Beschäftigung, als Tätigkeit in einem öffentlich-rechtlichen Dienst...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 4 Arbeitsrecht / g) Formen der Teilzeitarbeit

Rz. 200 Teilzeitbeschäftigt sind alle Arbeitnehmer, deren auf Dauer vereinbarte regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die der im Betrieb beschäftigten Vollzeitarbeitnehmer. Teilzeitarbeit kommt in der Form der Verkürzung der täglichen Arbeitszeit, der teilweisen Beschäftigung an einigen Arbeitstagen/Wochen, der Beschäftigung jeweils am Monatsende, Langzeiturlaub (Sabb...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
§ 4 Arbeitsrecht / dd) Zustimmung/betriebliche Gründe

Rz. 181 Nach § 8 Abs. 4 TzBfG hat der Arbeitgeber der Verringerung der Arbeitszeit zuzustimmen und ihre Verteilung entsprechend den Wünschen des Arbeitnehmers festzulegen, soweit betriebliche Gründe nicht entgegenstehen. Ein betrieblicher Grund liegt insb. vor, wenn die Umsetzung des Arbeitszeitverlangens die Organisation, den Arbeitsablauf oder die Sicherheit in dem Betrieb...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 10 Sabbaticals – eine attraktive Form der Freizeitentnahme von Lang-Zeitkonten

Sabbaticals bedeuten das Ansparen auf einem Lang-Zeitkonto und die Entnahme als Freizeitblock. Dies kann sowohl befristet z. B. über einen Zeitraum von 3 Jahren als auch unbefristet organisiert werden. Abb. 6: Sabbatical Das angesparte Zeitguthaben kann auf einem Lang-Zeitkonto verwaltet werden. Bei der Entnahme des Freizeitblocks sind die Handhabung der Ankündigung und die Or...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbaticals

Zusammenfassung Überblick Arbeitszeitkonten haben vor dem Hintergrund schnelllebiger Märkte in den letzten Jahren einen enormen Bedeutungsaufschwung erfahren, um die knappe "Ressource" Personal möglichst effizient einzusetzen. Statt Auslastungsspitzen mit Überstunden, Aushilfskräften und befristeten Verträgen aufzufangen, werden sie mit Hilfe von Jahresarbeitszeitkonten bewäl...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 3 Das Management von Kurz-Zeitkonten, Lang-Zeitkonten, Sabbaticals und Lebensarbeits-Zeitkonten

Es ist sinnvoll, vor der Einführung von Lang-Zeitkonten zuerst die aktuelle Arbeitszeitgestaltung und insbesondere die Arbeitszeitpraxis zu beleuchten. Ein zu schnell entwickeltes Lang-Zeitkonto, das den komplexen betrieblichen Anforderungen nicht entspricht, könnte das bestehende Arbeitszeitmodell konterkarieren (z. B. Anpassung an Schwankungen und Ausgleich innerhalb eines...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 7 Wie kann es verwendet werden?

Teilzeitarbeit Den Beschäftigten bieten Lang-Zeitkonten die Möglichkeit einer "lebensphasengerechten Arbeitszeit": Beispielweise sparen sie in jungen Jahren Zeitguthaben an, um in Phasen hoher familiärer Beanspruchungen (z. B. Geburt von Kindern, Pflege von Angehörigen) Teilzeitarbeit ohne bzw. mit nur geringer Einkommenseinbuße zu vereinbaren. Freizeitblöcke / Sabbaticals Zeit...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 2 Wie funktionieren Zeitkonten und Lang-Zeitkonten?

Die Einführung von Zeitkonten bedeutet eine Ausweitung des Zeithorizonts. An die Stelle einer starren täglichen oder wöchentlichen Arbeitszeit tritt die Einführung z. B. einer Jahresarbeitszeit (sofern eine Öffnungsklausel im Tarifvertrag dies ermöglicht) und die Verbuchung von längeren und kürzeren Arbeitszeiten in Form von Plus- oder Minusstunden - ähnlich wie auf einem Gi...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 11 Fazit

Während Zeitkonten für die Jahresarbeitszeit bereits einen hohen Verbreitungsgrad gefunden haben, sind Lang-Zeitkonten erst langsam auf dem Vormarsch, da die Unternehmen sich nicht nur mit dem komplexen Sachverhalt auseinandersetzten müssen, sondern erfahrungsgemäß zuerst ihr Arbeitszeitmanagement optimieren müssen, um das Zeitwertkonto einzuführen. Vor dem Hintergrund der d...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 5 Ziele, Anspar- und Verwendungsmöglichkeiten von Lang-Zeitkonten

Lang-Zeitkonten können folgenden Zielen dienen: Abfedern längerzyklischer Auslastungsschwankungen Erhöhung des Gestaltungsspielraums der Mitarbeiter/innen (z. B. Freizeitblöcke für Familie, Work-life-balance, Pflege, gesundheitliche Belastungen/Sabbaticals zur Ausweitung der Familienzeit oder für Weiterbildungszwecke und Hobbies) Erhöhung der Mitarbeiterbindung, Motivation der ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 2.3 Portabilität

Wer ab dem 1.7.2009 zu einem Arbeitgeber wechselt, der keine Möglichkeit zur Übertragung von Wertguthaben bietet, und ein Guthaben von mehr als dem sechsfachen der monatlichen Bezugsgröße hat, kann dieses Guthaben auf die Deutsche Rentenversicherung Bund übertragen. Bei den gesetzlichen oder mit dem aktuellen Arbeitgeber vereinbarten Freistellungszeiten kann er das Guthaben ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 4 Das Ampelkonto als Steuerungsinstrument

Ein wesentliches Instrument zur Steuerung der Zeitsalden auf Mitarbeiterseite ist das Ampelkonto. Es definiert Kompetenzbereiche für die eigenverantwortliche Arbeitszeitplanung im Team und Maßnahmenpläne bei Überschreiten der festgelegten Bereiche. Abb. 4: Ampelkonto Steuerung der Kumulation in Zeitkonten Das Ausmaß der einzelnen Phasen richtet sich zum einen nach dem Flexibil...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / Zusammenfassung

Überblick Arbeitszeitkonten haben vor dem Hintergrund schnelllebiger Märkte in den letzten Jahren einen enormen Bedeutungsaufschwung erfahren, um die knappe "Ressource" Personal möglichst effizient einzusetzen. Statt Auslastungsspitzen mit Überstunden, Aushilfskräften und befristeten Verträgen aufzufangen, werden sie mit Hilfe von Jahresarbeitszeitkonten bewältigt.mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 2.2 Sicherheit

Das zuvor unberücksichtigte Börsenrisiko wurde zugunsten der Sicherheit und Werterhaltung des angelegten Wertguthabens für jede Neuanlage seit dem 1.1.2009 eingeschränkt, indem der Anteil von Aktien- und Aktienfonds auf 20 % beschränkt wurde. Von der Beschränkung der Aktienanlage können die Tarifvertragsparteien durch Vereinbarung abweichen. Bei langfristigem Anlagehorizont ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 8 Die Unterscheidung zwischen kurzfristigem Zeitkonto und Lang-Zeitkonto

Bei den Anspar- und Verwendungsmöglichkeiten wird der hauptsächliche Unterschied bereits deutlich: Zielsetzung des kurzfristigen Zeitkontos ist die Verwaltung und Steuerung von Plus- und Minusstunden im Jahresverlauf. Ein Mal im Jahr muss das Konto ausgeglichen sein oder in den grünen Bereich des Ampelkontos zurückgeführt werden. Das Lang-Zeitkonto verfolgt längerfristige Zi...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 9 Tipps für die Gestaltung von Lang-Zeitkonten

Nachfolgend sind die wichtigsten Gestaltungsmöglichkeiten für Lang-Zeitkonten/Lebensarbeits-Zeitkonten aufgeführt. Ansparen mit Zeit, die in Geld umgewandelt wird Ansparen von Zeit, die in Geld umgewandelt wird. Das Konto wird durch Plusstunden, Zeitzuschläge etc. aufgefüllt. Auch Beschäftigte, die ansonsten keiner Zeiterfassung unterliegen (z. B. AT-ler oder Beschäftigte mit V...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 6 Was kann eingestellt werden?

Ansparen mit Plus- und Mehrarbeitsstunden Eingestellt werden beispielsweise Plus- oder Mehrarbeitsstunden bis zu einer gewissen Obergrenze oder auch planmäßige Plusstunden, die dadurch entstehen, dass ein Mitarbeiter zum Beispiel 40 Wochenstunden arbeitet, jedoch 35 Stunden vertraglich vereinbart hat. Das Volumen der angesparten Stunden nimmt bei Teilzeitvereinbarungen noch z...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 2.1 Insolvenzschutz

Wertguthaben müssen seit dem 1.1.2009 besser vor Insolvenz geschützt werden. Zum einen wird erstmalig ein Qualitätsstandard für den Insolvenzschutz vorgeschrieben. So werden die Arbeitgeber verpflichtet, das Wertguthaben durch eine doppelhändige Treuhand (sog. CTA Modell) oder ein gleichwertiges Sicherungsmodell für den Fall der Insolvenz zu schützen. Bestimmte, nicht geeign...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Lang-Zeitkonten und Sabbati... / 1 Mit Zeitkonten mehr Flexibilität für Unternehmen und Beschäftigte

Auslastungstäler, in denen ein Personalüberhang im Betrieb besteht, der zu Leerzeiten und unproduktiven Tätigkeiten führen kann, werden mit flexiblen Arbeitszeitsystemen ebenfalls besser bewältigt. Darüber hinaus führt ein betriebsspezifisch zugeschnittenes Arbeitszeit- und Personalmanagement zu attraktiven Arbeitsplätzen und bietet Wettbewerbsvorteile bei der Gewinnung und B...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Flexibel ist noch lange nic... / 3 Neue Arbeitszeitmodelle: Ein breites Spektrum, aber oft bleibt es nur beim Modell

Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Arbeitszeitmodellen. Viele Praxisbeispiele zeigen auf, welche Potenziale in innovativen Arbeitszeitmodellen stecken. Es gibt kreative und flexible Modelle auf Voll- und Teilzeitbasis, auch für qualifizierte Tätigkeiten für Fach- und Führungskräfte, für Frauen und Männer. Der Vielfalt der Variationen sind keine Grenzen gesetzt. Dazu gehöre...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Work-Life-Balance als Wettb... / 11.3 Innovative Modelle

Erfolgsversprechenden innovative Modelle umfassen ein breites Spektrum von Arbeitsverhältnissen und steht etwa für Wochen- und Tagesarbeitszeitkorridore, flexible Jahres- und Lebensarbeitszeitregelungen, gleitenden Altersruhestand, Vier-Tage-Woche, Langzeiturlaube und Sabbaticals. Nimmt man das Ausmaß der Arbeitszeitverkürzung im Verhältnis zur Vollzeitstelle und die Referen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Bilanz Check-up 2018: Natio... / 4.6.6 Steuerfreie Nachzahlung bei Versorgungslücken

Steuerfreie Beitragszahlungen an Pensionsfonds, Pensionskassen und Direktversicherungen können gem. § 3 Nr. 63 Satz 4 EStG n. F. i. H. v. max. 8 % der RV-BBG (West; Jahr der Nachzahlung) für max. 10 Kalenderjahre nachgeholt werden, wenn das Arbeitsverhältnis in diesen Jahren ruhte und in Deutschland kein steuerpflichtiger Arbeitslohn bezogen wurde. Damit können Versorgungslü...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
HR als Business-Partner & B... / 7.4 FAQ's: Die wichtigsten Fragen und Antworten - Personaler

1. Welche familienfreundlichen Maßnahmen gibt es und welche sind für unser Unternehmen sinnvoll? Maßnahmen familienfreundlicher Personalpolitik können in verschiedene Handlungsfelder kategorisiert werden: Arbeitszeit/Arbeitsorganisation/Arbeitsort, Betreuung der Familienangehörigen (Kinder und pflegebedürftige Familienmitglieder), familienorientierte Unternehmenskultur, Familien...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
HR als Business-Partner & B... / 9.4 FAQ's: Die wichtigsten Fragen und Antworten - Personaler

1. Gibt es Maßnahmen, die eine erfolgreiche Meisterung der Krise begünstigen? Ja, es gibt zahlreiche Maßnahmen, die bei einer Bewältigung von Krisensituationen in Anspruch genommen werden können. Diese Maßnahmen reichen von verschiedenen Formen flexibler Arbeitszeitmodelle, Strategieentwicklung zur Krisenbewältigung bis hin zur Festigung eines vertrauensvollen, transparenten,...mehr