News 19.09.2018 Marktanalyse

Trotz anhaltend niedriger Zinsen werden kontinuierlich weniger Eigenheime gebaut: Während ihr Anteil am Neubau im Jahr 2008 noch 62 Prozent betrug, lag der Anteil 2017 nur noch bei 43 Prozent. Das zeigt eine Untersuchung der Deutsche Bank Bauspar AG. Auch die Zahl der Haushalte, die erstmals Wohneigentum erwerben, geht zurück. Laut Vorstandschef Michael Ost wäre die Senkung der Erwerbsnebenkosten eine Lösung.mehr

no-content
News 22.05.2018 JLL-Logistik-Oscar 2018

Die Mietnebenkosten für deutsche Lager- und Umschlagimmobilien (Cross Docks) sind zwischen 2014 bis 2016 im Schnitt leicht um drei Prozent auf 1,23 Euro beziehungsweise um vier Prozent auf 1,78 Euro pro Quadratmeter und Monat gestiegen. Das ist ein Ergebnis der JLL-Studie Logistik-Oscar 2018. Eigennutzer zahlten 2,74 Euro pro Quadratmeter für Umschlag- und 1,56 Euro für reine Lagerimmobilien.mehr

no-content
News 11.01.2018 Mieterbund

Nordrhein-Westfalen (NRW) zählt bei den Mietnebenkosten zu den bundesweiten Spitzenreitern. Nach Berechnungen des Deutschen Mieterbunds lagen die Nebenkosten (auf Grundlage von Nebenkostenabrechnungen 2015) mit durchschnittlich 2,44 Euro monatlich pro Quadratmeter spürbar über dem bundesweiten Vergleichswert von 2,17 Euro. Grund sind die kommunalen Gebühren.mehr

no-content
News 10.11.2017 Nebenkosten

In den vergangenen Jahren sind die Heizkosten in Deutschland gesunken. Auch 2016 dürften viele Mieter noch einmal eine reduzierte Nebenkostenabrechnung erhalten. Doch damit könnte es bald zu Ende sein: Bereits für 2017 müssen Verbraucher vermutlich schon wieder mehr zahlen, wie der Heizspiegel von co2online und Deutschem Mieterbund zeigt. Wer mit Öl heizt, muss mit rund zehn Prozent Mehrkosten rechnen.mehr

no-content
News 12.10.2017 JLL

Die Büronebenkosten in Deutschlands stabilisieren sich auf hohem Niveau, wie die OSCAR-Analyse von JLL zeigt. In nicht klimatisierten Gebäuden werden im Schnitt aktuell 3,38 Euro monatlich pro Quadratmeter fällig, das ist ein Cent weniger als 2016. In klimatisierten Büros stiegen die Werte um einen Cent auf jetzt erstmals vier Euro. Frankfurt hatte Ende 2016 mit 3,93 Euro pro Quadratmeter (gemittelt über klimatisiert und nicht klimatisiert) die höchsten Nebenkosten.mehr

no-content
News 14.08.2017 BGH

Eine Betriebskostenabrechnung ist nicht deshalb formell fehlerhaft, weil der Mieter hin- und herblättern muss, um die auf mehrere Seiten verteilten Rechenschritte nachvollziehen zu können.mehr

no-content
News 17.07.2017 Mietrecht

In einem Gewerbemietvertrag kann es überraschend sein, wenn sich in einer Liste mit Nebenkostenpositionen, über die der Vermieter abrechnen muss, auch Positionen finden, die mit einem bestimmten Pauschalbetrag angesetzt sind.mehr

no-content
News 28.06.2017 Studie

Die Zahlen sind alarmierend: Bis zu 650 Euro jährlich variieren die Abwasserkosten im Städtevergleich. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag des Eigentümerverbandes Haus & Grund. "Wir wollen Transparenz schaffen und zeigen, dass hohe Abwassergebühren kein Naturgesetz sind", sagte Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke bei der Präsentation der Zahlen in Berlin.mehr

no-content
News 28.06.2017 BGH

Eine Betriebskostenabrechnung ist nicht deshalb formell unwirksam, weil der Vermieter die getrennt nach Kostenarten aufgeführten Kosten nur einzeln angegeben hat, ohne für jede Kostenart eine Summe zu bilden.mehr

no-content
News 23.03.2017 BGH

Für die Differenzierung der Kostenpositionen in der Betriebskostenabrechnung ist es notwendig, aber auch ausreichend, die Kosten nach den Ziffern des Betriebskostenkatalogs aus der Betriebskostenverordnung aufzuschlüsseln.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 07.02.2017 BdSt-Ranking

Unter den 16 Landeshauptstädten in Deutschland sind die Wohnnebenkosten in Saarbrücken am höchsten (2.196 Euro pro Jahr), in München sind die jährlichen Gesamtnebenkosten mit 1.643 Euro am günstigsten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bundes der Steuerzahler (BdSt). Wohnkostentreiber Nummer eins ist laut BdSt-Präsident Reiner Holznagel der Staat.mehr

no-content
Special 10.01.2017 Haufe Shop

Dieses Formularbuch enthält die Musterverträge, -formulare und -briefe, die Sie am häufigsten brauchen: Mietverträge, Musterbriefe für Mieterhöhungen, Modernisierungsvereinbarungen, Abmahnungen, Kündigungen und vieles mehr.mehr

no-content
Special 21.12.2016 Haufe Shop

Kaum eine Branche ist so vernetzt und heterogen wie die Immobilienwirtschaft. Unser Magazin vernetzt mit seinen Themen die Macher der Branche.mehr

no-content
News 08.11.2016 Immobilienmarkt

In Deutschland sind die Nebenkosten für den Immobilienkauf mehr als doppelt so hoch wie in den Niederlanden und fast viermal so hoch wie in Großbritannien. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Damit sich auch ärmere Haushalte weiter Eigentum leisten können, empfiehlt das IW der Bundesregierung die Senkung der Nebenkosten.mehr

no-content
News 27.10.2016 JLL

Die durchschnittlichen Nebenkosten bei Logistikimmobilien fallen für Umschlagimmobilien weit höher aus als für reine Lagerimmobilien. Ein Analyse von JLL kommt für Umschlagimmobilien auf Kosten von aktuell 1,71 Euro pro Quadratmeter und Monat. Reine Lagerimmobilien kommen auf 1,19 Euro. Dabei gibt es große regionale Unterschiede aufgrund des Hebesatzes der Grundsteuer: die sind mit 800 Prozent in Berlin am höchsten.mehr

no-content
News 27.09.2016 JLL

Die durchschnittlichen Nebenkosten in deutschen Büros sind im Vergleich zum Vorjahr erneut angestiegen: Um drei Cent in klimatisierten beziehungsweise fünf Cent in nicht klimatisierten Gebäuden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von JLL. Mit 3,99 Euro pro Quadratmeter und Monat (klimatisiert) und 3,39 Euro pro Quadratmeter (unklimatisiert) wurden demnach die höchsten bisher registrierten Durchschnittswerte erreicht.mehr

no-content
News 25.08.2016 Nebenkostenabrechnung

Die Preise für Öl und Gas haben im Jahr 2014 die Betriebskosten für Mieter in Deutschland weiter sinken lassen. Durchschnittlich lagen die Nebenkosten bei 2,17 Euro pro Quadratmeter und Monat und damit zwei Cent unter den Kosten von 2013. Das zeigt eine Untersuchung des Deutschen Mieterbunds (DMB). Für 2015 erwartet der DMB einen weiteren Rückgang aufgrund niedriger Energiepreise. mehr

no-content
Die Wohnungswirtschaft   30.06.2016

Die Höhe der Nebenkosten ist für Mieter zu einem wichtigen Entscheidungskriterium bei der Wahl ihrer Wohnung geworden. Dezentrale Energieversorgung reduziert Übertragungsverluste; Strom und Wärme können daher meist kostengünstiger angeboten werden. Die Nutzung regenerativer Energiequellen bietet zudem Imagevorteile. Das Thema des Monats befasst sich mit aktuellen Rahmenbedingungen, Handlungsoptionen sowie Zukunftsstrategien für Wohnungsunternehmen.mehr

no-content
News 01.12.2015 Jahreswechsel

Was ändert sich 2016 bei der Umsatzsteuer? Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Punkte und sagen auch, was im Lauf des Jahres noch relevant werden könnte.mehr

no-content
News 22.09.2015 JLL

Die Büronebenkosten in Deutschland sind laut Untersuchung des Immobilienberaters JLL im vergangenen Jahr erneut leicht gestiegen. Der Zuwachs bei den klimatisierten Gebäuden lag bei rund zwei Prozent. Damit sind die Kosten auf 3,96 Euro pro Quadratmeter und Monat gestiegen. Für unklimatisierte Gebäude zeigt sich ein Anstieg der Kosten um den gleichen Prozentsatz auf 3,34 Euro pro Quadratmeter und Monat.mehr

no-content
News 26.01.2015 BGH

Beanstandet ein Mieter bestimmte Nebenkosten als überhöht, muss er darlegen, dass der Vermieter gleichwertige Leistungen nach den örtlichen Gegebenheiten zu einem deutlich geringeren Preis hätte beschaffen können.mehr

no-content
News 11.12.2014 Digital Real Estate

Ein Wohnungsunternehmen stellt sich häufig die Frage: „Kann ich wirtschaftlicher arbeiten, wenn ich nicht Dritte wie Abrechnungsfirmen mit finanzieren muss?“mehr

no-content
News 19.03.2014 TAG/TU Darmstadt

Nebenkosten stellen für sechs von zehn deutschen Mietern jeden Monat eine erhebliche finanzielle Belastung dar. Die große Mehrheit von 70 Prozent befürchtet, dass die Nebenkosten unkontrollierbar weiter steigen werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der TAG Immobilien AG und der TU Darmstadt.mehr

no-content
News 17.03.2014 IVD

Die deutschen Privathaushalte mussten 2013 knapp ein Viertel (24,4 Prozent) ihrer Konsumausgaben für das Wohnen aufwenden. Dem Immobilienverband IVD zufolge waren vor allem die Nebenkosten preistreibend. Die Preise für Strom, Gas und andere Brennstoffe legten um mehr als vier Prozent zu, während die Nettokaltmieten 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent gestiegen sind.mehr

no-content
News 10.02.2014 Interhyp

Seit der Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf bis zu sechs Prozent in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, müssen Immobilienkäufer mit bis zu 15 Prozent der Kaufsumme für Nebenkosten rechnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Baufinanzierers Interhyp. Nur in Bayern und Sachsen liegen die Nebenkosten stabil bei rund neun Prozent.mehr

no-content
News 02.12.2013 BGH

Stellt ein Dienstleistungsunternehmen, das für mehrere Häuser einer Wirtschaftseinheit beauftragt ist, für jedes Haus gesonderte Rechnungen, muss der Vermieter in der Betriebskostenabrechnung nur den Rechnungsbetrag für das jeweilige Haus angeben.mehr

no-content
Serie 05.11.2013 Reisekosten

Unternimmt der Arbeitnehmer auf Veranlassung seines Arbeitgebers eine Geschäftsreise, trägt der Arbeitgeber die Kosten der Übernachtung. Legt der Arbeitnehmer keine Kostenbelege vor, kann der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer die Übernachtungskosten auch pauschal erstatten.mehr

no-content
News 17.09.2013 Jones Lang LaSalle

Die Nebenkosten in Deutschlands Büros steigen wieder stärker. Nach der Oscar-Untersuchung 2013 von Jones Lang LaSalle wird im Jahresvergleich ein Plus von rund drei Prozent notiert. Die höchsten Steigerungen verzeichneten Strom (+5 %) und Heizkosten (+3 %).mehr

no-content
News 09.08.2013 BGH

Der Vermieter kann eine Betriebskostenabrechnung auch dann nachträglich zulasten des Mieters korrigieren, wenn er ein Guthaben vorbehaltlos an den Mieter ausgezahlt hat. Das gilt auch bei der Gewerbemiete.mehr

no-content
News 14.03.2013 BGH

Ein Mieter kann die laufenden Betriebskostenvorauszahlungen auch dann kürzen, wenn er eine ursprünglich fehlerhafte Abrechnung des Vermieters selbst korrigiert und ein Guthaben zu seinen Gunsten errechnet hat.mehr

no-content
News 27.09.2012 Jones Lang LaSalle

Die Nebenkosten in Deutschlands Büros sind nach der neuesten Oscar-Untersuchung von Jones Lang LaSalle im Jahresvergleich um rund ein Prozent (+ 0,05 Euro) auf 3,46 Euro pro Quadratmeter pro Monat gestiegen. Trotz des nur geringfügigen Anstiegs liegt damit der Durchschnittwert auf einem neuen Allzeithoch.mehr

no-content
News 29.08.2012 Mietrecht

Der Vermieter kann fiktive Kosten für die Straßenreinigung in der Betriebskostenabrechnung nur ansetzen, wenn er die Arbeiten selbst erbracht hat. Hat ein Dritter die Arbeiten unentgeltlich vorgenommen, ist die Umlage fiktiver Kosten nicht möglich.mehr

no-content