Fachbeiträge & Kommentare zu Kfz-Nutzung

Urteilskommentierung aus Finance Office Professional
Einspruch gegen Änderungsbescheid: Verböserung möglich

Leitsatz Die Finanzbehörde kann im Einspruchsverfahren gegen einen auf § 173 Abs. 1 Nr. 1 AO 1977 gestützten Änderungsbescheid, der nach Unanfechtbarkeit des Erstbescheids erlassen wurde, gemäß § 367 Abs. 2 AO 1977 die Steuer auch über die im Änderungsbescheid festgesetzte Steuer hinaus erhöhen, wenn die Verböserung ihre Grundlage in dem Änderungsbescheid hat. Normenkette §§ ...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Personal Office Platin
Berücksichtigung neuen tatsächlichen Vorbringens im AdV-Beschwerdeverfahren

Leitsätze (amtlich) Der BFH ist berechtigt und verpflichtet, die nachträglich erstellten Aufzeichnungen des Steuerpflichtigen im Beschwerdeverfahren zu berücksichtigen (Anschluss an BFH-Beschluss vom 19.4. 1968, IV B 3/66, BStBl II 1968, S. 538). Ein solches Fahrtenbuch kann ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines Einkommensteuerbescheids begründen, der auf der Grundla...mehr

Urteilskommentierung aus Haufe Personal Office Platin
"1 %-Regelung" für private Nutzung eines betrieblichen Kfz verfassungsmäßig

Leitsatz (amtlich) Die Regelung in § 6 Abs. 1 Nr. 4 Sätze 2 und 3 EStG, wonach die private Nutzung eines betrieblichen Kfz für jeden Kalendermonat mit 1 v.H. des inländischen Listenpreises im Zeitpunkt der Erstzulassung (zuzüglich Sonderausstattungen einschließlich Umsatzsteuer) anzusetzen ist, wenn nicht u.a. das Verhältnis der priva- ten zu den übrigen Fahrten durch ein ord...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2014 – Tipps und G... / 2.2 Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Rz. 622 [Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte → Zeilen 31–39] Neuregelung ab 2014 Der bisherige Begriff "regelmäßige Arbeitsstätte" wurde ab 2014 durch den Begriff "erste Tätigkeitsstätte" ersetzt. Damit sind gravierende gesetzliche Änderungen (§ 9 Abs. 4 EStG) verbunden, die sich zum einen auf den Kostenabzug für Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte und zum andere...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.2 Wege zur ersten Tätigkeitsstätte

Rz. 619 [Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte → Zeilen 31–39] Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte werden im Regelfall nicht in tatsächlicher Höhe berücksichtigt, sondern (nur) über eine Entfernungspauschale (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG). Dies ist verfassungsgemäß (BFH, Beschluss v. 15.11.2016, VI R 4/15, BFH/NV 2017 S. 368). Ausnah...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.2 Wege zur ersten Tätigkeitsstätte

Rz. 624 [Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte → Zeilen 31–39] Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte werden über eine Entfernungspauschale berücksichtigt (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG). Tatsächliche Kosten sind hier im Regelfall nicht abzugsfähig. Ausnahmeregelungen gelten für behinderte Menschen (→ Tz 639) und bei Benutzung öffentlich...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2014 - Leitfaden / 3 Werbungskosten (Seiten 2 und 3)

Rz. 135 [Werbungskosten] Werbungskosten sind beruflich verursachte Ausgaben, die steuerlich den Bruttoarbeitslohn und damit die Steuer mindern. Im Vordruck sind lediglich die häufigsten Kostenarten aufgeführt (vgl. Erläuterungen zu den Zeilen 46–48), es handelt sich also nicht um eine vollständige Aufzählung. Werbungskosten sind auch dann möglich, wenn Sie noch nicht oder nic...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Hauptvordruck 2014 – Tipps ... / 4.3 Übersicht Abzug von Kfz-Kosten bei behinderten Menschen

Rz. 414 Abzugshöhe für private Fahrten Die Höhe der abzugsfähigen Kosten ist vom Grad der Behinderung und dem im Schwerbehindertenausweis bescheinigten Merkzeichen abhängig. *Hinweis: Der Ansatz der Kfz-Kosten bei den außergewöhnlichen Belastungen ist auch bei Nachweis der Kosten nur mit (max.) 0,30 EUR je gefahrenem Kilometer möglich (H 33.1–33.4 "Fahrtkosten behinderter Mensc...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2015 – Tipps und G... / 2.2 Wege zur ersten Tätigkeitsstätte

Rz. 619 [Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte → Zeilen 31–39] Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte werden über eine Entfernungspauschale berücksichtigt (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG). Tatsächliche Kosten sind hier im Regelfall nicht abzugsfähig. Ausnahmeregelungen gelten für behinderte Menschen (→ Tz 634) und bei Benutzung öffentlich...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.2 Wege zur ersten Tätigkeitsstätte

Rz. 603 [Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte → Zeilen 31–39] Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte werden im Regelfall nicht in tatsächlicher Höhe berücksichtigt, sondern (nur) über eine Entfernungspauschale (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG). Dies ist verfassungsgemäß (BFH, Beschluss v. 15.11.2016, VI R 4/15, BFH/NV 2017 S. 368). Ausnah...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2015 – Leitfaden / 3 Werbungskosten (Seiten 2–4)

Rz. 123 [Werbungskosten] Werbungskosten sind beruflich verursachte Ausgaben, die steuerlich den Bruttoarbeitslohn und damit die Steuer mindern. Im Vordruck sind lediglich die häufigsten Kostenarten aufgeführt (vgl. Erläuterungen zu den Zeilen 46–48), es handelt sich also nicht um eine vollständige Aufzählung. Werbungskosten sind auch dann möglich, wenn Sie noch nicht oder nic...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Steuer 1 - Januar 2014

Klicken Sie hier zur aktuellen Ausgabe Magazin - Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Brennpunkt Nießbrauch & Co.Vorbehaltene Nutzungsrechte bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung Steuernews Entfernungspauschale (FG): Kürzeste Straßenverbindung Schulgeld (FG): Vergleichbarkeit von Schulabschlüssen im Ausland Erbschaft (FG): Sonderausgabenabzug für nachgezahlte Kirchensteuer Kinderg...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Hauptvordruck (ESt1A, Mante... / 4.2 Typisierte Einzelfälle

Rz. 406 [Steuervergünstigungen für behinderte Menschen und Hinterbliebene → Zeilen 61–64] Behinderte Menschen (körperliche, geistige, psychische Behinderung) können ab einem bestimmten Grad der Behinderung behinderungsbedingte (Mehr-)Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend machen. Es besteht die Möglichkeit, die Kosten im Einzelnen nachzuweisen oder ein...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Hauptvordruck (ESt1A, Mante... / 4.2 Typisierte Einzelfälle

Rz. 400 [Steuervergünstigungen für behinderte Menschen → Zeilen 61 und 63] Behinderte Menschen (körperliche, geistige, psychische Behinderung) können ab einem bestimmten Grad der Behinderung behinderungsbedingte (Mehr-)Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend machen. Es besteht die Möglichkeit, die Kosten im Einzelnen nachzuweisen oder einen Pauschbetrag...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einnahmen-Überschussrechnun... / 5.5 Schuldzinsen

Schuldzinsen sind im Vordruck EÜR unter den sonstigen unbeschränkt abziehbaren Betriebsausgaben lediglich in den Zeilen 46 und 47 zu erfassen. Differenziert wird zwischen Zinsen, die aus der Finanzierung von Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens resultieren (sog. Investitionsdarlehen), und übrigen Schuldzinsen. Unter letztgenannte Po...mehr

Beitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
ZAP 13/2018, Der Straßenver... / (5) Leih- und Mietverträge

Die Haltereigenschaft lässt sich nicht generell bestimmen, sondern richtet sich u.a. nach der Dauer des Überlassungsverhältnisses, nach der Person des Verfügungsberechtigten und nach der Tragung der Betriebskosten. Der Mieter, Pächter oder Entleiher ist Halter neben dem Vermieter, Verpächter oder Verleiher, wenn er das Kfz zur alleinigen Verwendung auf eigene Rechnung benutz...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einnahmen-Überschussrechnun... / 5.5 Schuldzinsen

Schuldzinsen sind im Vordruck EÜR unter den sonstigen unbeschränkt abziehbaren Betriebsausgaben lediglich in den Zeilen 46 und 47 zu erfassen. Differenziert wird zwischen Zinsen, die aus der Finanzierung von Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens resultieren (sog. Investitionsdarlehen), und übrigen Schuldzinsen. Unter letztgenannte Po...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Hauptvordruck (ESt1A, Mante... / 4.2 Typisierte Einzelfälle

Rz. 403 [Steuervergünstigungen für behinderte Menschen und Hinterbliebene → Zeilen 61–64] Behinderte Menschen (körperliche, geistige, psychische Behinderung) können ab einem bestimmten Grad der Behinderung behinderungsbedingte (Mehr-)Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend machen. Es besteht die Möglichkeit, die Kosten im Einzelnen nachzuweisen oder ein...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Hauptvordruck (ESt1A, Mante... / 4.2 Typisierte Einzelfälle

Rz. 398 [Steuervergünstigungen für behinderte Menschen und Hinterbliebene → Zeilen 61–64] Behinderte Menschen (körperliche, geistige, psychische Behinderung) können ab einem bestimmten Grad der Behinderung behinderungsbedingte (Mehr-)Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend machen. Es besteht die Möglichkeit, die Kosten im Einzelnen nachzuweisen oder ein...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einnahmen-Überschussrechnun... / 5.7.3 Erfassung des Privatanteils

Die Erläuterungen zur Erfassung des Privatanteils aus der Pkw-Nutzung zu den Zeilen 19 und 62 des Vordrucks unterscheiden zwischen Fahrzeugen, die zu mehr bzw. nicht mehr als 50 % betrieblich genutzt werden: Rechnet ein Fahrzeug zum Betriebsvermögen und wird es zu mehr als 50 % betrieblich genutzt, kann der Nutzungswert nach der 1 %-Methode oder nach der Fahrtenbuchmethode er...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Steuer 1 - August 2014

Klicken Sie hier zur aktuellen Ausgabe Magazin - August 2014 Inhaltsverzeichnis Brennpunkt ZukunftsinvestitionenWie Berufsausbildungs- und Fortbildungskosten abgezogen werden können Steuernews Haushaltsnahe Dienstleitung (BFH): Gehwegreinigung begünstigt Außergewöhnliche Belastungen (BFH): Kosten für heileurythmische Behandlungen Besuchsfahrten (FG): Werbungskostenabzug für "umgeke...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Einnahmen-Überschussrechnun... / 5.7.3 Erfassung des Privatanteils

Die Erläuterungen zur Erfassung des Privatanteils aus der Pkw-Nutzung zu den Zeilen 19 und 62 des Vordrucks unterscheiden zwischen Fahrzeugen, die zu mehr bzw. nicht mehr als 50 % betrieblich genutzt werden: Rechnet ein Fahrzeug zum Betriebsvermögen, da es zu mehr als 50 % betrieblich genutzt wird, kann der Nutzungswert nach der 1 %-Methode oder nach der Fahrtenbuchmethode er...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2015 – Tipps und G... / 2.9 Doppelte Haushaltsführung

Rz. 680 [Mehraufwendungen für doppelte Haushaltsführung → Zeilen 61–87] Führt ein Steuerpflichtiger aus beruflichen Gründen zwei Haushalte und trägt die Kosten dafür, können die Mehraufwendungen für die doppelte Haushaltsführung (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG) unter folgenden Voraussetzungen als Werbungskosten geltend gemacht werden: keine Auswärtstätigkeit eigener Hausstand auß...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2015 – Tipps und G... / 2.7 Weitere Werbungskosten

Rz. 664 [Weitere Werbungskosten → Zeilen 45–48] Ausführungen zu weiteren Werbungskosten in alphabetischer Reihenfolge: Arbeitskleidung → Tz 643 Arbeitsmittel → Tz 641, → Tz 644 ff. Arbeitszimmer → Tz 647 Bewerbungskosten sind Werbungskosten, unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Abzugsfähig sind in nachgewiesener Höhe z. B. die Kosten für Bewerbungsmappen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.7 Weitere Werbungskosten

Rz. 665 [Weitere Werbungskosten → Zeilen 45–48] Ausführungen zu weiteren Werbungskosten in alphabetischer Reihenfolge: Arbeitskleidung → Tz 643 Arbeitsmittel → Tz 641, → Tz 644 ff. Arbeitszimmer → Tz 647 Bewerbungskosten sind Werbungskosten, unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Abzugsfähig sind in nachgewiesener Höhe z. B. die Kosten für Bewerbungsmappen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.9 Doppelte Haushaltsführung

Rz. 665 [Mehraufwendungen für doppelte Haushaltsführung → Zeilen 61–87] Führt ein Steuerpflichtiger aus beruflichen Gründen zwei Haushalte und trägt die Kosten dafür, können die Mehraufwendungen für die doppelte Haushaltsführung (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG) unter folgenden Voraussetzungen als WK geltend gemacht werden: keine Auswärtstätigkeit eigener Hausstand außerhalb des B...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2014 – Tipps und G... / 2.9 Mehraufwendungen für eine doppelte Haushaltsführung

Rz. 684 [Mehraufwendungen für doppelte Haushaltsführung → Zeilen 61–87] Führt ein Steuerpflichtiger aus beruflichen Gründen zwei Haushalte und trägt die Kosten dafür, können die Mehraufwendungen für die doppelte Haushaltsführung (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG) unter folgenden Voraussetzungen als Werbungskosten geltend gemacht werden: keine Auswärtstätigkeit eigener Hausstand auß...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.9 Doppelte Haushaltsführung

Rz. 686 [Mehraufwendungen für doppelte Haushaltsführung → Zeilen 61–87] Führt ein Steuerpflichtiger aus beruflichen Gründen zwei Haushalte und trägt die Kosten dafür, können die Mehraufwendungen für die doppelte Haushaltsführung (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG) unter folgenden Voraussetzungen als Werbungskosten geltend gemacht werden: keine Auswärtstätigkeit eigener Hausstand auß...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2014 – Tipps und G... / 2.7 Weitere Werbungskosten

Rz. 667 [Weitere Werbungskosten → Zeilen 45–48] Ausführungen zu weiteren Werbungskosten in alphabetischer Reihenfolge: Arbeitskleidung → Tz 646 Arbeitsmittel → Tz 644, → Tz 647 ff. Arbeitszimmer → Tz 650 Bewerbungskosten sind als Werbungskosten zu berücksichtigen, unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Abzugsfähig sind in nachgewiesener Höhe z. B. die Kost...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.7 Weitere Werbungskosten

Rz. 670 [Weitere Werbungskosten → Zeilen 45–48] Ausführungen zu weiteren Werbungskosten in alphabetischer Reihenfolge: Arbeitskleidung → Tz 648 Arbeitsmittel → Tz 646, → Tz 649 ff. Arbeitszimmer → Tz 652 Bewerbungskosten sind Werbungskosten, unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Abzugsfähig sind in nachgewiesener Höhe z. B. die Kosten für Bewerbungsmappen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.9 Doppelte Haushaltsführung

Rz. 681 [Mehraufwendungen für doppelte Haushaltsführung → Zeilen 61–87] Führt ein Steuerpflichtiger aus beruflichen Gründen zwei Haushalte und trägt die Kosten dafür, können die Mehraufwendungen für die doppelte Haushaltsführung (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 EStG) unter folgenden Voraussetzungen als Werbungskosten geltend gemacht werden: keine Auswärtstätigkeit eigener Hausstand auß...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.7 Weitere Werbungskosten

Rz. 649 [Weitere Werbungskosten → Zeilen 45–48] Ausführungen zu weiteren Werbungskosten in alphabetischer Reihenfolge: Arbeitskleidung → Tz 627 Arbeitsmittel → Tz 625, → Tz 628 ff. Arbeitszimmer → Tz 631 Bewerbungskosten sind Werbungskosten, unabhängig davon, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht. Abzugsfähig sind in nachgewiesener Höhe z. B. die Kosten für Bewerbungsmappen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 2.2 Private Pkw-Nutzung

Rz. 1042 [Private Pkw-Nutzung → Zeile 19] Wird der Betriebs-Pkw auch für private Fahrten eingesetzt, muss für steuerliche Zwecke ein Privatanteil als fiktive Betriebseinnahme angesetzt werden. Hierbei gibt es keine Mindestnutzung. Auch bei einer geringen Nutzung ist ein Privatanteil zu versteuern (FG Baden-Württemberg, Urteil v. 25.4.2016, 9 K 1501/15, EFG 2016 S. 1076). Grund...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2014 – Tipps und G... / 2.8 Reisekosten bei Auswärtstätigkeiten

Rz. 668 [Reisekosten bei beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten → Zeilen 49–57] Achtung Gesetzliche (Neu-)Regelung ab 2014 Der Abzug von Reisekosten wurde ab 2014 erstmals gesetzlich festgelegt (§ 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4a EStG; § 9 Abs. 4a EStG). Sowohl bezüglich der Voraussetzungen als auch für die Höhe des Abzugs gelten neue Regelungen, sodass die Rspr. des BFH in den letz...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.8 Reisekosten

Rz. 671 [Reisekosten bei beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten → Zeilen 49–57] Reisekosten setzen eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit voraus. Unter einer "Auswärtstätigkeit" versteht man eine Tätigkeit außerhalb der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte. Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen und an welchem Ort ein Arbeitnehmer eine ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage EÜR 2014 – Tipps und... / 3.3 Betriebsausgaben im Einzelnen

Rz. 1066 [Waren, Roh- und Hilfsstoffe → Zeile 25] Die Kosten für Waren, Roh- und Hilfsstoffe (einschließlich Nebenkosten) sind Betriebsausgaben im Zeitpunkt der Zahlung. Davon ausgenommen sind die AK oder HK für Anteile an Kapitalgesellschaften, für Wertpapiere u. Ä., für Grund und Boden sowie Gebäude des Umlaufvermögens. Diese sind erst bei Zufluss des Veräußerungserlöses od...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.8 Reisekosten

Rz. 650 [Reisekosten bei beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten → Zeilen 49–57] Reisekosten setzen eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit voraus. Unter einer "Auswärtstätigkeit" versteht man eine Tätigkeit außerhalb der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte. Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen und an welchem Ort ein Arbeitnehmer eine ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage EÜR 2014 – Tipps und... / 2.2 Private Pkw-Nutzung

Rz. 1041 [Private Pkw-Nutzung → Zeile 19] Wird der Betriebs-Pkw auch für private Fahrten eingesetzt, muss für steuerliche Zwecke ein Privatanteil als fiktive Betriebseinnahme angesetzt werden. Grundsätzlich geht das Finanzamt davon aus, dass ein Betriebs-Pkw auch für private Fahrten zur Verfügung steht, sodass ein Privatanteil anzusetzen ist. Nur in Ausnahmefällen kann dieses ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 3.3 Betriebsausgaben im Einzelnen

Rz. 1066 [Waren, Roh- und Hilfsstoffe → Zeile 25] Die Kosten für Waren, Roh- und Hilfsstoffe (einschließlich Nebenkosten) sind Betriebsausgaben im Zeitpunkt der Zahlung. Davon ausgenommen sind die AK oder HK für Anteile an Kapitalgesellschaften, für Wertpapiere u. Ä., für Grund und Boden sowie Gebäude des Umlaufvermögens. Diese sind erst bei Zufluss des Veräußerungserlöses od...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 2.2 Private Pkw-Nutzung

Rz. 1041 [Private Pkw-Nutzung → Zeile 19] Wird der Betriebs-Pkw auch für private Fahrten eingesetzt, muss für steuerliche Zwecke ein Privatanteil als fiktive Betriebseinnahme angesetzt werden. Grundsätzlich geht das Finanzamt davon aus, dass ein Betriebs-Pkw auch für private Fahrten zur Verfügung steht, sodass ein Privatanteil anzusetzen ist. Nur in Ausnahmefällen kann dieses ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 3.3 Betriebsausgaben im Einzelnen

Rz. 1044 [Waren, Roh- und Hilfsstoffe → Zeile 25] Die Kosten für Waren, Roh- und Hilfsstoffe (einschließlich Nebenkosten) sind Betriebsausgaben im Zeitpunkt der Zahlung. Davon ausgenommen sind die AK oder HK für Anteile an Kapitalgesellschaften, für Wertpapiere u. Ä., für Grund und Boden sowie Gebäude des Umlaufvermögens. Diese sind erst bei Zufluss des Veräußerungserlöses od...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 2.2 Private Pkw-Nutzung

Rz. 1018 [Private Pkw-Nutzung → Zeile 19] Wird der Betriebs-Pkw auch für private Fahrten eingesetzt, muss für steuerliche Zwecke ein Privatanteil als fiktive Betriebseinnahme angesetzt werden. Hierbei gibt es keine Mindestnutzung. Auch bei einer geringen Nutzung ist ein Privatanteil zu versteuern (FG Baden-Württemberg, Urteil v. 25.4.2016, 9 K 1501/15, EFG 2016 S. 1076). Grund...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage N 2015 – Tipps und G... / 2.8 Reisekosten

Rz. 665 [Reisekosten bei beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten → Zeilen 49–57] Reisekosten setzen eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit voraus. Unter einer "Auswärtstätigkeit" versteht man eine Tätigkeit außerhalb der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte. Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen und an welchem Ort ein Arbeitnehmer eine ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage N (Einkünfte aus nic... / 2.8 Reisekosten

Rz. 666 [Reisekosten bei beruflich veranlassten Auswärtstätigkeiten → Zeilen 49–57] Reisekosten setzen eine so gut wie ausschließlich beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit voraus. Unter einer "Auswärtstätigkeit" versteht man eine Tätigkeit außerhalb der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte. Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen und an welchem Ort ein Arbeitnehmer eine ...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage EÜR 2015 – Tipps und... / 3.3 Betriebsausgaben im Einzelnen

Rz. 1062 [Waren, Roh- und Hilfsstoffe → Zeile 25] Die Kosten für Waren, Roh- und Hilfsstoffe (einschließlich Nebenkosten) sind Betriebsausgaben im Zeitpunkt der Zahlung. Davon ausgenommen sind die AK oder HK für Anteile an Kapitalgesellschaften, für Wertpapiere u. Ä., für Grund und Boden sowie Gebäude des Umlaufvermögens. Diese sind erst bei Zufluss des Veräußerungserlöses od...mehr

Beitrag aus Steuer Office Gold
Anlage EÜR 2015 – Tipps und... / 2.2 Private Pkw-Nutzung

Rz. 1037 [Private Pkw-Nutzung → Zeile 19] Wird der Betriebs-Pkw auch für private Fahrten eingesetzt, muss für steuerliche Zwecke ein Privatanteil als fiktive Betriebseinnahme angesetzt werden. Grundsätzlich geht das Finanzamt davon aus, dass ein Betriebs-Pkw auch für private Fahrten zur Verfügung steht, sodass ein Privatanteil anzusetzen ist. Nur in Ausnahmefällen kann dieses ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anlage EÜR (Einnahme-Übersc... / 3.3 Betriebsausgaben im Einzelnen

Rz. 1068 [Waren, Roh- und Hilfsstoffe → Zeile 25] Die Kosten für Waren, Roh- und Hilfsstoffe (einschließlich Nebenkosten) sind Betriebsausgaben im Zeitpunkt der Zahlung. Davon ausgenommen sind die AK oder HK für Anteile an Kapitalgesellschaften, für Wertpapiere u. Ä., für Grund und Boden sowie Gebäude des Umlaufvermögens. Diese sind erst bei Zufluss des Veräußerungserlöses od...mehr