Serie 09.03.2014 Colours of law

Eine riesige Medienöffenlichkeit fiebert im Prozess  gegen  den Paralympicstar Oscar Pistorius wegen der möglichen Ermordung seiner Freundin Reeva Steenkamp mit - und kann auch zusehen. Die Prozessübertragung erfolgt live aus dem Gerichtssaal. Dies und der rabiate Umgang mit Zeugen erscheint im Vergleich zum deutschen Rechtssystem befremdlich. Die Exponiertheit prominenter Angeklagter dagegen weniger.mehr

no-content
Serie 02.03.2014 Colours of law

Juristen in der Bütt sind eher selten. Aber es kommt vor und im Laufe der Jahre haben sie und andere eine ansehnliche Zahl von witzigen Histörchen und Gags unter die Leute gebracht, die zum Schmunzeln bringen - auch selbstironische Juristen. Sie, besonders die Anwälte, sind es gewohnt, Zielscheibe bitterböser Sprüche zu sein.  mehr

no-content
Serie 23.02.2014 Colours of law

Der Fall des Wirtschaftsmagnaten Michail Chodorkowski, die unverhältnismäßig harten Strafen gegen die Pussy-Riot-Aktivistinnen, die Behandlung der gegen die Ölbohrungen Russlands agierenden Greenpeace–Akteure, die Verhaftungen rund um Olympia: Das alles sind keine Aushängeschilder für eine angeblich unabhängige Justiz.mehr

no-content
Serie 16.02.2014 Colours of law

Originale und skurrile Typen – seien es nun Lehrer, Politiker oder Juristen – gab es früher viel öfter als heute. Dies ist jedenfalls die landläufige Meinung. Wenn man sich aber auf die Suche nach etwas originelleren Juristenauftritten macht, kann man auch heute noch fündig werden, erst Recht, wenn man den Blick ins Ausland richtet.mehr

no-content
Serie 09.02.2014 Colours of law

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf: Macht ein Richter während eines Prozesses den Eindruck, er sei eingeschlafen, weil ihm der verhandelte Fall vielleicht zu langweilig ist, so ist dies nicht vor jedem Gericht eine ausreichende Begründung für einen erfolgreichen Rechtsbehelf.mehr

no-content
Serie 03.02.2014 Colours of law

Voyeurismus contra Menschenwürde. Nun hat Larissa es doch nicht geschafft, Melanie ist Dschungelkönigin geworden. Hat sie diesen Sieg um den Preis ihrer Menschenwürde errungen?mehr

no-content
Serie 02.02.2014 Colours of law

Der Versuch, die Verbrechen des Dritten Reichs juristisch zu fassen, war eben so singulär wie die zu beurteilenden Delikte. Trotz gewaltiger Probleme war das Unterfangen ein Meilenstein und ein Vorläufer des im Jahr 2003 gegründeten Internationalen Strafgerichtshofes in den Haag.mehr

no-content
Serie 26.01.2014 Colours of law

Auch sie war eine Erscheinungsform der Justiz und ist es bis heute geblieben: Die grausame Verfolgung von Hexen. Das wissen die wenigsten: In den letzten 50 Jahren sind weltweit wahrscheinlich mehr Menschen Opfer von Hexenverfolgungen geworden, als dies in Europa zu den schlimmsten Zeiten der Fall war.mehr

no-content
Serie 19.01.2014 Colours of law

Das Streben nach Gerechtigkeit ist wohl so alt wie die Menschheit, aber wann und wo wurde erstmals Recht gesprochen und wer hat die Gerichte erfunden? Welche Farben hatte das Recht in den Anfängen seiner Entstehung?mehr

no-content
Serie 12.01.2014 Colours of law

Jetzt wird's manchem zu bunt werden: „Legalize it“ ist das Motto, unter dem über 100 deutsche Rechtsprofessoren mit Blick auf den Cannabiskonsum die Überprüfung des Betäubungsmittelgesetzes fordern. Sie halten die deutsche Drogenpoltik für komplett verfehlt.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
Serie 22.12.2013 Colours of law

Juristen werden geschätzt oder sind verhasst –  je nachdem, welche Erfahrungen man mit ihnen gemacht hat. Einige bekannte Juristen oder berühmt gewordene Jurastudenten haben ebenfalls sehr heftige Gefühle zur Rechtswissenschaft und dem Berufsstand der Juristen entwickelt.mehr

no-content
Serie 01.12.2013 Colours of law

Juristen rümpfen nicht selten die Nase, wenn sie sich zu Kleidungsfragen äußern sollen. Zu unwichtig, zu kurzlebig, zu unbeständig. Gleichzeitig legt aber gerade die Justiz Wert auf angemessene Kleidung vor Gericht. Die Kleidungsfrage wird durch eine Reihe von Verordnungen teils penibel geregelt und auch ernst genommen.mehr

no-content
Serie 24.11.2013 Colours of law

In Deutschland amtieren derzeit ca. 70 blinde Richter. Die Zahl der praktizierenden blinden Rechtsanwälte dürft deutlich höher liegen. Sie alle tragen auf ihre Weise zu einer funktionierenden Rechtsprechung und deren anerkannt hohen Qualitätsstandard bei.mehr

no-content
Serie 17.11.2013 Colours of law

Nicht umsonst gibt es den Begriff des Dichterjuristen - von E. T. A. Hoffmann über Kafka bis Wedekind, Goethe nicht zu vergessen: Juristen dichteten gerne und manche Dichter richteten nebenbei, um nicht am Hungertuch des Poeten zu nagen. Noch heute lebt diese Tradition fort, führt aber manchmal in Niederungen.mehr

no-content
Serie 10.11.2013 Colours of law

Kunst und Recht gehen manchmal Hand in Hand. Einige Richter haben augenzwinkernd bewiesen, dass beim Abfassen der Rechtsprechung neben Justitia auch die Musen mit in die Tastatur greifen können. Wieweit das dem Ernst des Amtes gerecht wird, wenn rechtlich Relevantes in Versform dargereicht wird, darüber gehen die Meinungen auseinander.  mehr

no-content
Serie 27.10.2013 Colours of law

Der Jurist rechnet nicht. Dieser schon im antiken Rom geläufige Rechtssatz lässt die Frage aufkommen: Warum rechnet er nicht? Will er nicht? Kann er nicht? Oder ist es etwa unter seiner Würde?mehr

no-content
Serie 20.10.2013 Colours of law

Kinderarbeit ist verboten! Ein Satz, der oft von Teenagern oder frühreifen Zwergen eingewandt wird, wenn böse Erwachsene sie zu tätiger Mithilfe überreden wollen. In ärmeren Ländern, wo er häufig angebrachter wäre, hört man ihn wahrscheinlich seltener. Aber ist der Satz wahr?mehr

no-content