Serie 14.06.2015 Colours of law

Amtsrichter haben mit der Pressefreiheit gelegentlich ihre Probleme. Einige Fälle aus der jüngeren Rechtsgeschichte belegen, dass bissige oder harsche Kommentare in der Presse Amtsrichtern auffallend häufig ein Dorn im Auge sind. Oft muss ihnen die nächste Instanz den Blick zum Thema Pressefreiheit schärfen.mehr

no-content
Serie 24.05.2015 Colours of law

Einsicht in die Musterlösung forderte ein Schüler aus Münster vom zuständigen Prüfungsamt in NRW. Es scheint absurd, aber der Schüler hat das Gesetz auf seiner Seite – glaubte er zumindest. Inzwischen ist der pfiffige Schüler zum Medienstar avanciert.mehr

no-content
Serie 17.05.2015 Colours of law

Angesichts dramatisch wachsender Flüchtlingszahlen bemühen sich die Behörden um effektive Abschiebung abgelehnter Asylbewerber. Die Kirche jedoch verwehrt den Behörden die Durchsetzung staatlichen Rechts. Zwischen 450 und 500 Flüchtlinge suchen zur Zeit Schutz im Kirchenasyl.mehr

no-content
Serie 03.05.2015 Colours of law

Hau-Ruck-Justiz bei auf frischer Tat ertappten Tätern. Zulässig ist sie schon seit vielen Jahren. Die Ergreifung des Täters unmittelbar nach der Tat, die sofortige Inhaftierung - innerhalb von sieben Tagen Hauptverhandlung und Verurteilung. In Düsseldorf ist das beschleunigte Verfahren jetzt auf dem Vormarsch.mehr

no-content
Serie 30.04.2015 Zeit und Recht

Es ist noch nicht vorbei: Das Gerichtsverfahren gegen den „Buchhalter von Auschwitz“ Oskar Gröning läuft seit Wochen in Ludwigsburg. Aufsehen erregt nicht nur das für NS-Täter ungewöhnliche Geständnis des Angeklagten, sondern auch die offen zu Tage getretene Spaltung der Nebenkläger.  mehr

no-content
Serie 26.04.2015 Colours of law

Gerichtsverfahren können dauern: 3, 5 oder auch 10 Jahre. Darf ein Richter, der weniger Fälle als üblich erledigt, von Dienstvorgesetzten zu höherem Arbeitstempo angehalten werden? Oder erlaubt ihm die richterliche Autonomie, seinem Gründlichkeitsanspruch, auch um den Preis geringerer Geschwindigkeit, Rechnung zu tragen? Welche Rechte haben die Verfahrensbeteiligten bei einer überlangen Prozessdauer?mehr

no-content
Serie 19.04.2015 Colours of law

Wenn Gerichtsurteile gefertigt würden, bevor die erste mündliche Verhandlung und Anhörung der Parteien stattgefunden hat, würden die Bürger das Vertrauen in die Justiz wohl schnell verlieren. Was geradezu unglaublich klingt, kann jedoch harte Realität sein - auch im aktuellen Deutschland.mehr

1
Serie 03.04.2015 Colours of law

An den Osterfeiertagen und den vorhergehenden Kartagen kommen besondere Rechtsvorschriften zum Tragen. Dies zeigt, wie die christliche Religion auch heute noch den Alltag der modernen Konsumgesellschaft bis hinein in rechtliche Regelungsbereiche prägt.mehr

no-content
Serie 29.03.2015 Colours of law

Am Anfang stehen eine Vergewaltigung und ein grausamer Mord. Es gibt 3 Verdächtige. Die polizeilichen Ermittlungen führen zu widersprüchlichen Ergebnissen. Es folgt ein Indizienprozess. Der endet mit einer Verurteilung, die von der nächsten Instanz wieder kassiert wird. Eine traurige, eine internationale und eine endlose Geschichte aus Italien.mehr

no-content
Serie 22.03.2015 Colours of law

Nicht nur das Wirtschaftsrecht wird immer europäischer. Was im internationalen Warenverkehr längst Alltag ist, greift zunehmend auch auf private Lebensbereiche über. Aktuell betroffen von der Europäisierung des Rechts ist das Erbrecht. Besonders im Ausland lebende Rentner müssen aufpassen, dass ihnen ihr Testamen nicht "zerschossen" wird.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
Serie 09.03.2015 Colours of law

Die Zahlung von Ehegatten- und Kindesunterhalt ist gesetzlich geregelt. Was (fast) allen einleuchtet, ist für prominente Zeitgenossen schon mal schwer nachzuvollziehen. Wer schon viel hat, will manchmal nichts abgeben, auch nicht für den eigenen Nachwuchs.mehr

no-content
Serie 01.03.2015 Colours of law

Die Zigarettenmarke Lucky Strike geht in ihrer Werbung mit Prominenten nicht zimperlich um. Ironisch sarkastische Seitenhiebe müssen Prominente aber hinnehmen. Diese Rechtsprechung des BGH hat der EGMR nun bestätigt und sogar sehr gelobt. Harte Zeiten für hohe Häupter.mehr

no-content
Serie 15.02.2015 Colours of law

Das Recht hat viele Facetten, das gilt auch für die Rechtsprechung des BAG. Sieht das BAG kollegiale Umgangsformen - ähnlich wie der Papst die Erziehungsmethoden - nicht mehr ganz so eng? Oder war die Situation und die Pflichtverletzung hier so speziell, dass ausnahmsweise die fristlose Kündigung scheitern musste? Ist eine Signalwirkung überhaupt vermeidbar?mehr

no-content
Serie 08.02.2015 Colours of law

Autofahrer aufgepasst: Durch bloß passives Kiffen ist es möglich den THC-Grenzwert für Fahruntüchtigkeit zu erreichen. Passivraucher, die sich in einem Raum aufhalten, in dem Cannabis oder ähnliche Drogen konsumiert werden, sollten also auf der Hut sein. Schon das kann den Führerschein kosten.mehr

no-content
Serie 01.02.2015 Colours of law

Das Namensrecht ist ein äußerst tückisches Rechtsgebiet. Namensänderungen, das Führen von Künstlernamen, Pseudonymen, Spitz- und Decknamen sind heute nicht zuletzt durch das World Wide Web zu einer hochkomplexen Angelegenheit geworden. Das ist schade, den Namen können glücklich oder unglücklich machen.mehr

no-content
Serie 25.01.2015 Colours of law

Es gibt viele traurige Rechtskapitel. Eines, ebenso kurios wie tragisch, sind die Fälle, bei denen sich jemand aus Habgier oder Not selbst Böses antut: Chirurgen entfernen sich einen oder mehrere Finger von der hoch versicherten Hand, Handwerker in der Schuldenfalle schließen eine hohe Versicherung auf ihre Gliedmaßen ab und greifen zur bzw. in die Kreissäge. Eine schmerzhafte Art, zu Geld zu kommen.mehr

no-content
Serie 18.01.2015 Colours of law

Der Anschlag auf die Redaktion in Paris war auch ein Anschlag auf die Kunstfreiheit. Doch die Kunstschaffenden und insbesondere die Satiriker stehen fest zusammen. Sie wollen sich nicht unterkriegen lassen. Dennoch fordern manche Politiker nun eine Verschärfung des Blasphemie-Paragraphen.mehr

no-content
Serie 11.01.2015 Colours of law

Der 1. Januar 2015 war ein schwarzer Tag für deutsche Kirchen. Massenweise traten Kirchenmitglieder zum Jahreswechsel aus. Ein Grund war eine Änderung im Steuerrecht, wonach die Kirchensteuer auf Kapitalerträge künftig automatisch abgeführt wird. Für manche Christen war es der Tropfen, der das Austrittsfass zum Überlaufen brachte.mehr

no-content
Serie 21.12.2014 Colours of law

Die Weihnachtszeit endet oft nicht mit dem Abschmücken des Baumes, sondern mit der Bearbeitung von Nebenkriegsschauplätzen vor Gericht. Eine typische Nachwirkung ist ein Meeting vor dem Arbeitsrichter, um das Thema Weihnachtsgratifikation kontrovers zu erörtern.mehr

no-content
Serie 14.12.2014 Colours of law

Einen Fachanwalt für Weihnachtsrecht gibt es zwar nicht, dennoch hat sich rund um die Advents- und Weihnachtszeit mittlerweile eine breite Rechtsprechung zu zulässiger Weihnachtsdeko an und im (Miets-)Haus und zu Ärger rund um Weihnachtsmärkte entwickelt, der deutlich macht, dass die Weihnachtszeit nicht immer so friedlich ist, wie sie es sein sollte.mehr

no-content
Serie 07.12.2014 Colours of law

Es gibt einige juristische Begriffe, von denen sich der Laie oder Anfänger viel verspricht und die bei unklarer juristischer Gemengelage gerne in den Raum geworfen werden. Meist tragen sie nicht weit. Einer davon ist der Wegfall der Geschäftsgrundlage gem. § 313 BGB. Auch Menschenwürde und Gemeinwohl sind oft nicht so belastbar wie es ihr schöner Klang verspricht.mehr

no-content
Serie 30.11.2014 Colours of law

Die Polizei, dein Freund und Helfer. Darf die Polizei auch gezielt töten, wenn die Abwendung von Gefahr für Leib und Leben die Absicht ist? Oder ist die gezielte Tötung eines Menschen als vorweggenommenes Todesurteil immer widerrechtlich? Diese und andere Fragen zum polizeilichen Waffengebrauch tauchen immer wieder auf.mehr

no-content
Serie 23.11.2014 Colours of law

Ein Novemberthema: Recht und Tod. In der vergangenen Woche hat der Bundestag sich in der Sterbehilfedebatte mit dem Recht auf einen würdigen Tod befasst. Aber was kommt nach dem Tod? Hat der Mensch Rechte, die über den Tod hinaus Bestand haben? Auch wenn der Tod düstere Farben trägt, soll er hier nicht übergangen werden.mehr

no-content
Serie 16.11.2014 Colours of law

Bei den Colours of Law muss natürlich irgendwann auch die Malerei auftauchen. Mit der Kunst tun sich Richter beruflich schwer. Ihre Bedeutung für den Einzelnen ist oft kaum zu bemessen. In der Kunstszene tummeln sich neben Künstlern auch geniale Fälschern und Vermarkter, Mäzene und Statusgierige. Die wahre Währung für Kunst, zwischen Eitelkeit, Blendwerk, Begabung und Zeitgeist, ist dem Gesetzbuch nur schwer zu entnehmen.mehr

no-content
Serie 09.11.2014 Colours of law

Zeugenaussagen in gerichtlichen Prozessen sind grundsätzlich kritisch zu beurteilen. Psychologen wissen, dass Beifahrer nach Unfällen dazu neigen, zu Gunsten „ihres Fahrers“ auszusagen, Richter wissen darüber hinaus, dass Pfälzer besonders sture Kerle sind und der BGH von Kapitalisten unterwandet ist.mehr

no-content
Serie 02.11.2014 Colours of law

Für nicht wenige Hundehalter sind ihre Vierbeiner die besseren Menschen. Andere legen sich da nicht fest, hängen aber trotzdem sehr an ihrem Hund. Manchmal geht ihre Anhänglichkeit so weit, dass es erstaunt und manchmal führt sie sogar vor Gericht.mehr

no-content
Serie 26.10.2014 Colours of law

Die Zeiten werden auch für Jäger härter. Jagertee (Schwarztee mit Rum) oder andere alkoholische Getränke sollten tunlichst nur noch nach der Jagd getrunken werden, um den Waffenschein zu sichern. Auch die Jagdgebiete schrumpfen. Grundeigentümer dürfen nicht mehr per Gesetz zur Mitgliedschaft in einer Jagdgenossenschaft gezwungen werden, auch wenn hierdurch Teile von Jagdgebieten verloren gehen.mehr

no-content
Serie 19.10.2014 Colours of law

Mag sie in manchen Regionen und Kulturen zurückgehen, in den entwickelten Industriegesellschaften ist die Polygamie - weitgehend unbemerkt - auf dem Vormarsch. Die zunehmende Vermischung der Kulturen führt dazu, dass auch westliche Gesellschaften nicht umhin können, polygame Lebensformen bis zu einem gewissen Grad anzuerkennen. Das führt auch vor deutschen Gerichten zu neuen Rechtsfragen, etwa im Unterhaltsrecht. Das entgegengesetzte Phänomen der Polyandrie bereitet noch keine Rechtsprobleme.mehr

no-content
Serie 12.10.2014 Colours of law

Gelegentlich begeben sich Gesetzeshüter oder die Rechtspflege auf Irrwege: mit Polizisten, die zwei Handbremsen für Einarmige fordern, wenn Behörden die friedenstiftende Funktion von nächtlichem Dönergenuss nicht kennen und wenn ein Rechtsanwalt Halbtagsrichterinnen verunglimpft.mehr

no-content
Serie 05.10.2014 Colours of law

Der Traum vom Fliegen ist fast so alt wie die Menschheit selbst. Doch der Träumer stellt sich gemeinhin vor, er selbst hätte Flügel und könne sich frei in die Lüfte erheben. In der Realität ist das Fliegen aber meist eine Massenveranstaltung, die mit der einen oder anderen Belästigung durch die Mitflieger verbunden sein kann. Manchmal endet der Traum deshalb mit einer Bruchlandung vor Gericht.mehr

no-content
Serie 28.09.2014 Colours of law

Eine der größten Gefahren für eine ernst zu nehmende Justiz ist ihr Missbrauch durch die Staatsgewalt. Die Versuchung liegt nahe und kann wohl auch nie ganz ausgeräumt werden, auch nicht durch das Prinzip  der Gewaltenteilung. Doch immer wieder gibt es Zeiten und Länder, in denen sich diese Gefahr besonders deutlich realisiert. Ein Fall ist der des uigurischen Bürgerrechtlers Ilham Tohti.mehr

no-content
Serie 21.09.2014 Colours of law

Ob in der Antike, im Mittelalter oder in der Neuzeit: Immer gab es Menschen, die meinten, das Recht in die eigenen Hände nehmen zu müssen. Und auch heute treibt die Selbstjustiz unerwartete Blüten – bis hin zum Internetpranger im World-Wide-Web.mehr

no-content
Serie 07.09.2014 Colours of law

Inzwischen haben Ice Bucket Challenge & Co. alle Bereiche und Branchen erreicht. Juristen tun es (siehe ganz unten), Ärzte, Schauspieler und Politiker tun es auch. Nicht immer geht das Ganze glimpflich ab. Manchmal wird nicht (nur) gespendet, sondern es ermittelt die Staatsanwaltschaft. Gutes tun auf die coole Tour ist nicht ohne und nicht unumstritten.mehr

no-content
Serie 31.08.2014 Colours of law

Vor einigen Jahrzehnten hatten Richter noch eine abgehobene Position im Gerichtsaal. Sie thronten geradezu über dem Geschehen und hatten selten Probleme, die nötige Ruhe und Andacht im Publikum herzustellen. Heute, nachdem Hierarchien nicht mehr sind, was sie waren und Gerichtsserien das Ansehen von Verhandlungen trivialisiert haben, ist der frühere Glanz etwas abgeblättert.mehr

no-content
Serie 17.08.2014 Colours of law

Einen Schuldigen finden – das scheint eine reflexhafte menschlich Reaktion zu sein, die immer dann Aktivitäten fordert, wenn etwas Schreckliches passiert ist. Und es war etwas Schreckliches passiert, als die 18 Jahre alte Offiziersanwärterin Jenny Böken am 3.8.2008 von der Gorch Fock ins Meer stürzte.mehr

no-content
Serie 10.08.2014 Colours of law

Deutschland ist auf dem besten Weg zum echten Gourmetland. Auch die Gerichte machen diese Entwicklung mit. Wo vor 20 Jahren als Seewolf oder Seezunge noch serviert werden konnte, was dem Wirt einfiel, drohen beim Fisch-Fake mittlerweile empfindliche Strafen. In England dagegen wird mittlerweile von Gerichten gegen den Verzehr lebender Fische vorgegangen.mehr

no-content
Serie 03.08.2014 Colours of law

Beleidigungen sorgen immer wieder für hartnäckig geführte Rechtsverfahren, sei es in der Strafrecht oder in der Zivilgerichtsbarkeit. Nicht selten treiben Beleidigungsprozesse auch seltsame Blüten und sie enden nicht immer mit nachvollziehbaren Entscheidungen. Dafür sind diese unter humoristischen Gesichtspunkten oft lesenswert.mehr

no-content
Serie 27.07.2014 Colours of law

Ein Anwalt, der ohne seine weiße Krawatte im Gericht erscheint, verletzt die Würde des Gerichts. Er darf von der Sitzung ausgeschlossen werden oder gilt als nicht anwesend, wenn der Richter das Thema ernst nimmt. Das hat schon für viele spaßige Auftritte und Entscheidungen gesorgt, doch auch diese Ära scheint sich ihrem Ende zu nähern.mehr

no-content
Serie 20.07.2014 Colours of law

Dass der Urlaub wirklich die schönste Zeit des Jahres ist, wird gelegentlich auch bestritten. Trotzdem müssen sich Gerichte in und nach der Urlaubszeit nicht nur bei den Reisemängeln mit dem sonnigen Thema Urlaub befassen. Auch verweigerter oder eigenmächtig angetretener Urlaub bringt gelegentlich etwas Urlaubsflair in den Gerichtssaal.mehr

no-content
Serie 13.07.2014 Colours of law

Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Zivilrecht, Strafrecht: Kaum ein Rechtsgebiet, das vom Fußball nicht an irgendeiner Stelle berührt wird. Neben kleinlichen Streitigkeiten wegen zu lautem Gejohle hat der Fußball auch schon Grundsatzfragen des europäischen Rechts maßgeblich beeinflusst.mehr

no-content
Serie 06.07.2014 Colours of law

Anwälte müssen manchmal auch pokern und tricksen können. Das wirft man ihnen oft vor, doch es gehört quasi zum Berufsbild. Doch wenn ein Jurist auf besonders kreative Weise rechtliche Winkelzüge einleitet, kann der Schuss auch mal nach hinten losgehen. Besonders bunt kann sich ein solcher Schlauberger-Fall in dem dafür anfälligen Rechtssystem der USA entwickeln.mehr

no-content
Serie 29.06.2014 Colours of law

Man mag es kaum glauben – aber Mafiosi sind oft gläubige Menschen. Besonders wenn sie der 'Ndrangheta im süditalienischen Kalabrien angehören. Die Exkommunizierung bedeutet für deren Mitglieder die Höchststrafe. Papst Franziskus hat sie jetzt verhängt. Doch kann Kirchenrecht weltliches Unrecht wirksam bekämpfen?mehr

no-content
Serie 08.06.2014 Colours of law

Geht es vor Gericht um Beerdigungen, geht es meist darum, dass niemand die Kosten tragen will. Als kürzlich die Leichenteile König Richards III. von England unter einem Parkplatz bei Leicaster gefunden wurden, war dies eine Sensation. Dann musste ein Gericht entscheiden, wer von mehreren Bewerbern für die die letzten Ruhestätte sorgen dürfe - obwohl der Mann zu Lebzeiten als Unsympath  1. Güte galt.mehr

no-content
Serie 01.06.2014 Colours of law

Europa wie es wählt und lacht: Kaum zu glauben, was bei einer Europawahl so alles anfällt. Manch einer ist überzeugt, dass er zweimal wählen darf. Andere ziehen mit dem ausdrücklichen Ziel in die Europawahl, die europäische Kuh zu melken, so gut es nur geht. Seltsamer Weise ist die Aufregung über Ersteres größer als über das Zweite.mehr

no-content
Serie 16.05.2014 Colours of law

Die Farben des Rechts werden auch im Straßenverkehr trotz aller Bemühungen um Rechtsvereinheitlichung in den EU-Mitgliedstaaten immer noch stark von den landestypischen Besonderheiten der einzelnen Mitgliedsstaaten bestimmt. Die vollkommene Vereinheitlichung der verkehrsrechtlichen Bestimmungen liegt noch in weiter Ferne. Das verhilft Fahrern jenseits der eigenen Landesgrenze gelegentlich zu unvermuteten Aha-Erlebnissen.mehr

no-content
Serie 11.05.2014 Colours of law

Schmerzensgeldforderungen gehören zu den ältesten juristischen Forderungen. Wiedergutmachungen im germanischen Recht hatten es in sich, doch auch das amerikanische Rechtssystem ist diesbezüglich nicht ohne. Doch Deutschland holt wieder auf: Nachdem sich in in den letzten Jahren die Höhe der hier zuerkannten Schmerzensgeldbeträge moderat nach oben entwickelt hat, wirken zugleich auch bei uns manche Entscheidungen kurios.mehr

no-content
Serie 04.05.2014 Colours of law

Justitia und den Juristen ist mit steigender Berufserfahrung nichts menschliches mehr fremd. Werden Autofahrer bei Geschwindigkeitsüberschreitungen erwischt, kämpfen sie oft ungeniert mit allen Mitteln gegen drohende Punkte. Eine beliebte Ausrede ist - neben der leichter zu überprüfenden Fahrt zur Entbindung - ein unabwendbares Bedürfnis, das ohne den Verkehrsverstoß im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose gegangen wäre.mehr

no-content
Serie 18.04.2014 Colours of law

Waren es nun die Juden, die Jesus vor rund 2000 Jahren den Prozess machten oder waren es die Römer? Ganz exakt wird die Frage wohl nie geklärt werden. Fest steht, dass kein anderes Gerichtsverfahren die Geschichte so geprägt hat.mehr

no-content
Serie 13.04.2014 Colours of law

Manche Richter haben zwar eine weiße Krawatte, aber keine weiße Weste. Ergebnis war in einem Fall eine spektakuläre Verhaftung in einem Mailänder Nobelhotel: Eine junge Rumänin, 30.000 Euro - wohl aus dem Verkauf von Klausurlösungen - und eine Pistole hatte der 48-jährige Richter, Unidozent und Referatsleiter des Niedersächsischen Justizministeriums bei der Festnahme in Italien bei sich. Jetzt zittern seine Kunden.mehr

no-content
Serie 06.04.2014 Colours of law

Das Juristenleben kann auch und gerade vor Gericht sehr vielfältig sein. Manchmal gibt es tierisch komische Prozesse und Entscheidungen. Schweift der Blick dann noch in andere Länder und Rechtskreise, glaubt man bei manchem Richterspruch, man wäre vom wilden Affen gebissen.mehr

no-content