Serie 24.11.2013 Colours of law

In Deutschland amtieren derzeit ca. 70 blinde Richter. Die Zahl der praktizierenden blinden Rechtsanwälte dürft deutlich höher liegen. Sie alle tragen auf ihre Weise zu einer funktionierenden Rechtsprechung und deren anerkannt hohen Qualitätsstandard bei.mehr

no-content
Serie 17.11.2013 Colours of law

Nicht umsonst gibt es den Begriff des Dichterjuristen - von E. T. A. Hoffmann über Kafka bis Wedekind, Goethe nicht zu vergessen: Juristen dichteten gerne und manche Dichter richteten nebenbei, um nicht am Hungertuch des Poeten zu nagen. Noch heute lebt diese Tradition fort, führt aber manchmal in Niederungen.mehr

no-content
Serie 10.11.2013 Colours of law

Kunst und Recht gehen manchmal Hand in Hand. Einige Richter haben augenzwinkernd bewiesen, dass beim Abfassen der Rechtsprechung neben Justitia auch die Musen mit in die Tastatur greifen können. Wieweit das dem Ernst des Amtes gerecht wird, wenn rechtlich Relevantes in Versform dargereicht wird, darüber gehen die Meinungen auseinander.  mehr

no-content
Serie 27.10.2013 Colours of law

Der Jurist rechnet nicht. Dieser schon im antiken Rom geläufige Rechtssatz lässt die Frage aufkommen: Warum rechnet er nicht? Will er nicht? Kann er nicht? Oder ist es etwa unter seiner Würde?mehr

no-content
Serie 20.10.2013 Colours of law

Kinderarbeit ist verboten! Ein Satz, der oft von Teenagern oder frühreifen Zwergen eingewandt wird, wenn böse Erwachsene sie zu tätiger Mithilfe überreden wollen. In ärmeren Ländern, wo er häufig angebrachter wäre, hört man ihn wahrscheinlich seltener. Aber ist der Satz wahr?mehr

no-content
RSS Feed 30.07.2012

Ständig die neuesten Meldungen, aktuell und übersichtlich: Mit dem RSS-Angebot von Haufe bleiben Sie auf dem Laufenden. Unsere RSS-Feeds können Sie auch in Ihr Webangebot kostenlos mit Überschrift, Vorspann und Link auf den Originaltext integrieren. Eine Übernahme der Bilder aus dem Feed auf Ihre Website ist nicht zulässig; wir bitten, dies zu beachten. Die Beiträge dürfen nicht in Frames dargestellt werden, sondern müssen in einem neuen Browser-Fenster öffnen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge