1

Fachanwaltsordnung

Bild: Haufe Online Redaktion

Die Fachanwaltsordnung (FAO) regelt, wie ein Anwalt eine Fachanwaltsbezeichnung erwerben kann. Ein Anwalt darf eine Fachanwaltsbezeichnung führen, wenn er besondere Kenntnisse in einem Rechtsgebiet erworben und nachgewiesen hat.

Die Fachanwaltsordnung schreibt vor, dass ein Rechtsanwalt besondere theoretische Kenntnisse sowie besondere praktische Erfahrungen in einem Rechtsgebiet erworben haben muss, um den Titel Fachanwalt führen zu dürfen.

Für den Erwerb besonderer theoretischer Kenntnisse muss ein angehender Fachanwalt an einem auf die Fachanwaltsbezeichnung vorbereitenden anwaltsspezifischen Lehrgang teilnehmen, der alle relevanten Bereiche des Fachgebiets umfasst, und mindestens 3 schriftliche Leistungskontrollen erfolgreich absolvieren. Dies sehen die §§ 4, 4a Fachanwaltsordnung vor.

Um besondere praktische Erfahrungen in einem Rechtsgebiet nachzuweisen, muss ein Rechtsanwalt belegen, dass er innerhalb der letzten drei Jahre eine bestimmte Zahl an Fällen persönlich und weisungsfrei bearbeitet hat. Je nach Fachgebiet schreibt die Fachanwaltsordnung die Bearbeitung von 50 bis 160 Fällen vor.




Fortbildungspflicht

Wenn ein Anwalt eine Fachanwaltsbezeichnung führt, muss er sich im Kalenderjahr auf seinem Rechtsgebiet mit mindestens 10 Zeitstunden fortbilden (§ 15 Fachanwaltsordnung). Ab 2015 beträgt die Fortbildungspflicht laut Fachanwaltsordnung 15 Zeitstunden im Jahr.

Fachanwaltsbezeichnungen

Derzeit gibt es Fachanwaltsbezeichnungen für Verwaltungsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Strafrecht, Insolvenz, Versicherungsrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verkehrsrecht, Bau- und Architektenrecht, Erbrecht, Transport- und Speditionsrecht, gewerblichen Rechtsschutz, Handels- und Gesellschaftsrecht, Urheber- und Medienrecht, Informationstechnologierecht, Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Agrarrecht (§ 1 Fachanwaltsordnung). Im Jahr 2014 ist der Fachanwaltstitel für internationales Wirtschaftsrecht neu hinzugekommen.