News 04.05.2017 Hessen

Die Bezüge der Beamten und Richter in Hessen sollen ab 1. Juli 2017 um zwei Prozent und am 1. Februar 2018 erneut um 2,2 Prozent steigen. Die Mindesterhöhung im Jahr 2017 beträgt 75 Euro, damit auch die unteren Einkommensgruppen profitieren.mehr

News 10.10.2016 Urteil

Eine befristete Arbeitszeiterhöhung kann unwirksam sein, wenn Arbeits­zeit­erhöhungen seit Jahren befristet vereinbart wurden, der Arbeitgeber aber einen dauerhaften Bedarf an einer umfangreicheren Arbeitsleistung hat. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschied, dass der betroffene Arbeitnehmer in diesem Fall unangemessen benachteiligt sein kann.mehr

News 15.07.2016 Bundesbeamte

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung der Besoldung und Versorgung von Bundesbeamten auf den Weg gebracht. So sollen die Dienst- und Versorgungsbezüge in Anlehnung an die Einigung für Tarifbeschäftigte steigen.mehr

News 23.06.2016 Beamte

Die Beamtenbezüge sollen in zwei Schritten in den Jahren 2016 und 2017 angehoben werden. Ein entsprechendes Gesetzgebungsverfahren läuft. Der Entwurf sieht - unter Beachtung der Unterschiede zwischen Tarif- und Beamtenrecht - eine durchgehend zeit- und inhaltsgleiche Umsetzung der Tarifeinigung vom 29. April vor.mehr

News 24.06.2015 Rheinland-Pfalz

Die Beamten in Rheinland-Pfalz sollen nach dem Willen der rot-grünen Regierung noch vor der Sommerpause mehr Geld bekommen.mehr

News 01.10.2014 Bremen

Im Streit um die Tariferhöhung für Beamte bessert jetzt auch Bremen nach. Für die höheren Besoldungsstufen und für Richter soll es rückwirkend ab dem 1. Mai 2013 mehr Geld geben.mehr

News 17.07.2014 FinMin

Der Hessische Landtag hat am 15.7.2014 in 2. Lesung das Gesetz zur Erhöhung der Grunderwerbsteuer in Hessen zum 1.8.2014 beschlossen. Der Steuersatz wird sich damit von bisher 5 % auf künftig 6 % erhöhen.mehr

News 03.06.2013 Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesbeamten in Mecklenburg-Vorpommern sollen ab Juli zwei Prozent mehr Geld plus 25 EUR bekommen. Zum 1. Januar 2014 und zum 1. Januar 2015 sollen die Bezüge erneut um jeweils zwei Prozent steigen.mehr

News 14.05.2013 Beamtenbesoldung

In Nordrhein-Westfalen soll der Tarifabschluss für die Angestellten des Öffentlichen Dienstes nicht 1:1 auf die Beamten übertragen werden. Beamte und Pensionäre der höchsten Besoldungsgruppen sollen 2013 und 2014 keine Erhöhung ihrer Bezüge erhalten. Studienräte, Richter oder auch Minister gehen dann leer aus.mehr

1
Meistgelesene beiträge
News 08.05.2013 Baden-Württemberg

Mit einer Großkundgebung am 29. Juni will der Beamtenbund Baden-Württemberg im Streit mit der Landesregierung über die Bezahlung der Staatsdiener Druck auf Grün-Rot machen.mehr

News 07.05.2013 Mecklenburg-Vorpommern

Der Beamtenbund dbb hat dem Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommerns vorgeworfen, die Gespräche zur Besoldungsanpassung der Landes- und Kommunalbeamten einseitig abgebrochen zu haben. Bei den Betroffenen steige der Frust, sagte der dbb-Landeschef Dietmar Knecht.mehr

News 25.04.2013 Schleswig-Holstein und Berlin

Ungewöhnlich heftig haben Staatsdiener gegen die Besoldungspläne der Kieler Regierung protestiert. Sie pfiffen und buhten den Ministerpräsidenten aus. Albigs Rede ging im Lärm unter. Die Beamten fordern deutlich mehr Geld als von der Regierung geplant. Auch Beamte in Berlin demonstrierten für eine Übernahme des Tarifabschlusses für Angestellte.mehr

News 02.04.2013 Mecklenburg-Vorpommern

Die Landesangestellten bekommen in zwei Stufen 5,6 Prozent mehr Geld. Wie viel mehr die Beamten Mecklenburg-Vorpommerns erhalten, das muss noch ausgehandelt werden. Der Beamtenbund Mecklenburg-Vorpommern strebt die unveränderte Übertragung der im März für Landesangestellte vereinbarten Tariferhöhung auf die 15.000 Beamten im Nordosten an.mehr

News 21.03.2013 Schleswig-Holstein

Die Landesregierung hat im Landtag einen Vorschlag für eine Änderung des Landesbesoldungsgesetzes vorgestellt.mehr

News 20.03.2013 Baden-Württemberg

Mit einem Kompromiss versucht die grün-rote Landesregierung den Konflikt mit der Beamtenschaft zu entschärfen. Die Koalition wird das für die Angestellten ausgehandelte Tarifergebnis auf die Landesbeamten übertragen - jedoch mit einer zeitlichen Verzögerung, die je nach Besoldungsgruppe zwischen sechs und zwölf Monate beträgt. Das erklärten Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) und Finanzminister Nils Schmid (SPD) am Mittwoch, 20.3..mehr

News 08.08.2012 Berlin

Rund 117.000 Berliner Beamte und Pensionäre können sich vom 1. August an über zwei Prozent höhere Bezüge freuen.mehr

News 04.05.2012 Beamte

Das Tarifergebnis für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Ende März soll auf die Beamten des Bundes übertragen werden.mehr