Einzelhandel

Unter dem Begriff Einzelhandel wird eine Vertriebsform verstanden, in welcher Unternehmen aus dem Handel Waren verschiedener Hersteller beschaffen, zu einem Sortiment zusammenfügen und an nicht-gewerbliche Kunden, also Endverbraucher, verkaufen.

Im Gegensatz dazu steht die Vertriebsform des Großhandels. Hier werden Produkte an gewerbliche Kunden – also Wiederverkäufer – verkauft.
Man kann im Einzelhandel insbesondere nach dem Ort des Handels differenzieren: man spricht von stationärem Handel (in Ladengeschäften), ambulanten Handel (auf Märkten oder durch Haustürgeschäfte) oder Versandhandel. Zu letzterem zählt insbesondere auch der stark wachsende Online-Handel (E-Commerce) sowie Tele-Shopping.

Der Einzelhandel heute und in Zukunft

Eine Entwicklung, mit welcher sich der Einzelhandel schon seit Jahrzehnten auseinandersetzen muss, ist die Verlagerung von großflächigen Einzelhandelsbetrieben aus den Zentren in Randgebiete, die in der Regel geringere Kosten verursachen. Dies führt vielfach zu einer Verödung der Zentren. Hinzu kommt, dass durch die voranschreitende Marktdurchdringung einzelner Branchen durch Filialbetriebe und Einzelhandelsketten mit weitgehend einheitlicher baulicher Gestaltung die Einkaufsstraßen der Zentren bundesweit immer austauschbarer werden und an Individualität verlieren.
Gleichwohl versucht der stationäre Handel angesichts der wachsenden Konkurrenz durch den E-Commerce dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Mit mehr Individualität und mehr Beratung wollen die stationären Händler die Kunden zurückgewinnen. Sie inszenieren ihre Ladengeschäfte als Erlebniswelten, um so einen Mehrwert gegenüber den Online-Händlern zu schaffen.
Die Beschäftigung in Einzelhandel ist seit Jahren stark rückläufig, da in großflächigen Betriebstypen weniger Personal pro Verkaufsfläche benötigt wird. Dies beklagt auch der Handelsverband Deutschland - Der Einzelhandel (HDE), der die Interessen des deutschen Einzelhandels vertritt.

News 23.08.2019 Investment

Europäische Einzelhandelsinvestoren agieren JLL zufolge wieder defensiver als vor einem Jahr. Gründe sind wirtschaftliche Unsicherheiten weltweit und ein Umbruch im stationären Handel. Auch in Deutschland sind die Wachstumsperspektiven laut Marktforschunsginstitut GfK gedämpft. mehr

no-content
News 09.07.2019 Studien

Der Onlinehandel setzt den stationären Einzelhandel unter Druck. Nichtsdestotrotz sind die Investments in Handelsimmobilien zuletzt um 22 Prozent gestiegen, wie eine Studie von CBRE zeigt. Savills sieht den Markt in der Transformation: Es entstehe eine neue Assetklasse in Form der Mischnutzung.mehr

no-content
News 19.02.2019 Rat der Immobilienweisen

Die Preise für Immobilien werden auch in diesem Jahr weiter steigen, prognostiziert der Rat der Immobilienweisen im Frühjahrsgutachten 2019. Auch der Staat habe daran seinen Anteil, so die Forscher. Etwa bei Wohnimmobilien wirkten Baukindergeld und Sonder-AfA als Preistreiber.mehr

no-content
News 06.02.2019 Retail

E-Commerce wächst und wächst. Das führt zu mehr Wettbewerbsdruck. Der stationäre Handel muss sich anpassen. Vor allem der Druck auf die Mieten nimmt zu, wie eine Studie von BNP Paribas Real Estate zeigt. Steigende Höchstmieten waren nur in Saarbrücken und Düsseldorf zu beobachten.mehr

no-content
News 28.01.2019 Einzelhandel

Die erste Filiale des russischen Discounters Torgservis eröffnet am 29. Januar in Leipzig. Deutsche Tochter ist der Handelskonzern TS Markt. Die Billig-Supermärkte firmieren mit unterschiedlichen Namen, in Leipzig unter dem Label "Mere", und sollen in ganz Ostdeutschland etabliert werden.mehr

no-content
News 11.12.2018 Unternehmen

Wie es im Zuge der Fusion von Karstadt und Kaufhof weitergeht, wird sich erst 2019 entscheiden. Etwa ob und wie viele Filialen geschlossen werden, wird unter anderem davon abhängen, wie stark sich der neue Warenhausriese stationär oder im Onlinehandel positioniert. Der bisherige Karstadt-Chef Stephan Fanderl, der auch die Leitung des neuen Konzerns innehat, liebäugelt mit Multichannel-Lösungen und setzt auf höhere Erlöse durch Vermietungen von Flächen.mehr

no-content
News 23.10.2018 Immobilienfinanzierung

Einzelhandelsimmobilien galten lange als sichere Bank in der gewerblichen Immobilienfinanzierung, insbesondere innerstädtische Shopping-Center in guter Lage. Doch der boomende Onlinehandel setzt auch ihnen zu. Immobilienbanken beurteilen ihre Finanzierung kritischer. mehr

no-content
News 06.09.2018 Marktanalyse

Das Interesse an opportunistischen Investments im deutschen Einzelhandelsmarkt nimmt deutlich zu. 68 Prozent der Investoren gehen von stabilen Renditen aus, 17 Prozent erwarten sogar steigende Renditen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Retail Real Estate Report" von Hahn, Bulwiengesa und CBRE.mehr

no-content
News 24.08.2018 Projekt

Die Stadt Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) hat sich für die Ansiedlung von Hessens erstem innerstädtischen Outlet-Center entschieden. Die Stadtverordneten votierten in ihrer Sitzung am Mittwoch mit 20 zu 17 Stimmen für das Großprojekt, das zuletzt ins Stocken geraten war. Nachdem mit dem ursprünglichen Projektentwickler keine Einigung erzielt werden konnte, sind nun zwei neue Investoren im Gespräch.mehr

no-content
News 23.08.2018 Einzelhandel

Die Kaufingerstraße in München bleibt laut einer von BNP Paribas Real Estate in 27 Städten durchgeführten Auswertung bei der Passantenfrequenz in Deutschland Spitze. Dahinter folgen die Kölner Schildergasse und die Frankfurter Zeil. JLL hatte jüngst die Zeil auf Platz eins gesehen.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 19.07.2018 Einzelhandelsmarkt

Einer der meist diskutierten Transformationsprozesse im Einzelhandel ist der Vormarsch der Gastronomie-Konzepte in den Innenstädten. Bislang hatten sie maximal einen Anteil von 14 Prozent am Flächenumsatz im deutschen Einzelhandel, im ersten Halbjahr 2018 lag dieser Anteil bei rund 19 Prozent. Das zeigt eine Studie von BNP Paribas Real Estate. Insgesamt ist der Flächenumsatz in Citylagen mit rund 300.000 Quadratmetern und mehr als 550 Vermietungen und Eröffnungen leicht rückläufig.mehr

no-content
News 26.04.2018 Cushman & Wakefield

In Europa sind die Büromieten im ersten Quartal 2018 laut Cushman & Wakefield gegenüber dem Vorquartal um 0,8 Prozent gestiegen. Das ist die höchste Wachstumsrate seit 2012. Spitzenreiter in Deutschland ist Berlin mit einem Plus von 5,2 Prozent. Die Renditen für Büroimmobilien fielen in Europa um einen Basispunkt auf 4,46 Prozent (in Deutschland um sechs Punkte auf 3,1 Prozent) und liegen damit aktuell auf dem niedrigsten jemals verzeichneten Niveau.mehr

no-content
News 24.04.2018 JLL/Comfort

Eine Trendwende gibt es am deutschen Einzelhandelsmarkt: Nach einem Einbruch im Vorjahr um 18 Prozent, haben die zehn größten Metropolen laut JLL im ersten Quartal 2018 ihren Anteil am Flächenumsatz erstmals wieder ausgebaut – um 44 Prozent auf 53.000 Quadratmeter. Insgesamt wurden deutschlandweit 119.400 Quadratmeter vermietet. Neu ist auch, dass der Textilhandel schwächelt. Einen besonderen Blick auf Düsseldorf wirft Comfort: Hier sei die Kaufkraft besonders hoch.mehr

no-content
News 28.03.2018 Comfort

Es sind wenige Ausnahmen: Die Höchstmieten für Ladenflächen in den 1A-Shopping-Lagen sind im vergangenen Jahr nur noch an fünf Standorten gestiegen: Berlin (Alexanderplatz, Friedrichstraße, Kurfürstendamm), Bonn (Poststraße), Düsseldorf (Königsallee), Flensburg und Frankfurt (Goethestraße). Das zeigt eine Marktanalyse von Comfort, für die 148 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz untersucht wurden.mehr

no-content
News 05.03.2018 Union Investment

Die Stimmung bei Konsumenten und Einzelhändlern ist in den investmentrelevanten Märkten beflügelt. Das zeigt der neue "Global Retail Attractiveness Index" (GRAI) von Union Investment, der die Attraktivität der Top-17-Märkte weltweit analysiert hat. In Europa wirkt sich zwar die unterdurchschnittliche Entwicklung der Einzelhandelsumsätze belastend aus, doch Deutschland und Polen, die das Länderranking in Europa 120 Punkten anführen, leisten einen starken Beitrag.mehr

no-content
News 30.01.2018 JLL

Die Einzelhandelsmieten sind 2017 weiter zurückgegangen – in den zehn größten deutschen Städten laut JLL durchschnittlich um ein Prozent verglichen mit 2016, über alle 185 untersuchten Einzelhandelsmärkte hinweg sogar um 2,6 Prozent. Betroffen sind vor allem kleinere Oberzentren im Umfeld einzelhandelsstarker Märkte. Für die Big 10 sei noch kein genereller Trend abzulesen, grundsätzlich werden Einzelhändler jedoch ihre Geschäftsmodelle überdenken müssen, heißt es.mehr

no-content
News 06.12.2017 BNP Paribas Real Estate

In den Städten Europas, in denen sich ein Geschäftskern auf wenige Einkaufsstraßen konzentriert, werden die höchsten Fußgängerfrequenzen erzielt. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie von BNP Paribas Real Estate. Das ist etwa in München und Zürich so. Auch Städte wie London oder Berlin mit großem Einzugsgebiet registrieren Rekordfrequenzen. Im Luxussegment profitieren Touristenmagnete wie Rom und Paris. Doch was macht eine "Key Global City" noch aus?mehr

no-content
News 17.11.2017 BNP Paribas Real Estate

Unter den fünf wichtigsten europäischen Einkaufsstraßen mit den größten Passantenfrequenzen sind zwei deutsche Städte: München und Frankfurt. Auf Platz eins liegt die Oxford Street in London mit einem Rekordwert von 13.560 Passanten pro Stunde. Das geht aus einer Studie von BNP Paribas Real Estate hervor. Laut einer Untersuchung von Cushman & Wakefield ist München in Deutschland zudem auch das teuerste Einkaufspflaster, vor Berlin und Frankfurt.mehr

no-content
News 14.09.2017 Deutsche Hypo

Die Digitalisierung nimmt großen Einfluss auf den Einzelhandel. Unter anderem die Entwicklung des E-Commerce, der in den vergangenen Jahren kontinuierlich Umsatzanteile gewonnen hat, wirkt sich auf die Geschäftsmodelle des stationären Handels aus. Die neuen Anforderungen betreffen laut einer gemeinsamen Studie der Deutschen Hypo und Comfort vor allem den Standort des Ladens, aber auch die Geschäftsfläche selbst.mehr

no-content
News 11.09.2017 Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB psych) ist Pflicht eines jeden Arbeitgebers. Wie sie durchgeführt wird, ist nicht vorgeschrieben. Das Programm PegA, Psychische Belastungen erfassen – gesunde Arbeit gestalten, hilft alle Einflüsse, die von außen auf den Menschen einwirken, genauer zu betrachten.mehr

no-content
News 01.08.2017 JLL

In den Top 10 Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart gingen die Vermietungen von Einkaufsflächen im ersten Halbjahr 2017 laut JLL deutlich zurück. Der Anteil am Gesamtvermietungsvolumen sank im Jahresvergleich von 35 Prozent auf 23 Prozent. Grund: Das hohe Mietniveau ist dem Umsatzwachstum enteilt. In den Fokus der Einzelhändler rücken nun die Mittelstädte.mehr

no-content
Serie 27.07.2017 Corruption - The Ignored Reality

In March 2017, the owners of a chain of liquid stores were convicted of tax evasion. It was determined that the fraudsters shimmed $4 million in cash receipts from their stores. A second set of accounting books were used to keep track of the shimmed cash. The shimmed money was not reported to the tax authorities. The owners were sentenced to 41 months in prison and had to pay $428,000 in fines.mehr

no-content
News 20.04.2017 JLL

Die Spitzenmieten in den Topeinkaufsstraßen der zehn größten deutschen Metropolen sind in den ersten drei Monaten 2017 zum ersten Mal seit 2004 zurückgegangen, wie JLL analysiert. So kostet etwa der Quadratmeter auf der Berliner Konsummeile Tauentzienstraße mit 350 Euro sechs Prozent weniger als im Jahr zuvor. Bis August erwartet JLL in den Top Ten einen weiteren Rückgang um ein Prozent.mehr

no-content
News 21.02.2017 DIP – Deutsche Immobilien-Partner

Das Niveau der Spitzenmieten erhöhte sich 2016 nach Analysen von DIP – Deutsche Immobilien-Partner in den deutschen Einzelhandelsmetropolen Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf und Stuttgart im Vergleich zu 2015 nur noch moderat um 1,9 Prozent auf 313 Euro pro Quadratmeter. Die Spanne innerhalb der Top 7 reichte von 280 Euro pro Quadratmeter in Hamburg bis zu 380 Euro pro Quadratmeter in München.mehr

no-content
News 23.01.2017 Märkte

Auf dem Vermietungsmarkt für Einzelhandelsimmobilien wurden 2016 laut JLL 487.000 Quadratmeter umgesetzt, sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Deutlich an Dynamik verloren haben die zehn Top-Märkte: Hatte das Wachstum seit 2013 im Jahresschnitt noch 6,8 Prozent betragen, waren es 2016 nur noch 1,2 Prozent bei stagnierenden Spitzenmieten. Bei den Nutzern ist ein Expansionskurs vor allem im Beauty- und Gesundheitsbereich zu erwarten.mehr

no-content
News 19.12.2016 Märkte

Der deutsche Einzelhandel erwartet einen Rekordumsatz im Weihnachtsgeschäft. Damit rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE). Die Erlöse im November und Dezember könnten demnach gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent auf insgesamt über 90 Milliarden Euro wachsen. Einen Boom erleben auch die Einzelhandelsmieten in mittelgroßen Städten, wie der IVD-Gewerbe-Preisspiegel zeigt. In den großen Metropolen stagnieren die Mietpreise.mehr

no-content
News 17.11.2016 Einzelhandel

Der Neubau von Shopping-Centern in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2016 stark eingebrochen: Knapp 64.000 Quadratmeter Einkaufsflächen wurden neu eröffnet. Das sind 50 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2015, wie eine Studie von Cushman & Wakefield (C&W) zeigt. Potenzial ist aber da. Internationale Einzelhändler sind laut C&W vor allem am Luxussegment interessiert – hier scheint es noch viel Luft nach oben zu geben für neue Flächen und auch höhere Mieten - jenseits der Einkaufszentren.mehr

no-content
News 19.10.2016 IVD-Preisspiegel Wohneigentum

In Frankfurt am Main sind im zweiten und dritten Quartal 2016 die höchsten Preissprünge unter den zehn größten deutschen Städten registriert worden. Eigentumswohnungen im Bestand mit mittlerem Wohnwert haben sich laut einer Studie des Immobilienverbands IVD noch einmal um knapp 19 Prozent auf durchschnittlich 2.200 Euro pro Quadratmeter verteuert. Die Stadt liege damit noch vor Köln (plus 15) und Stuttgart (plus 11,3).mehr

no-content
News 05.09.2016 Special Region Report

Nürnberg hat Probleme, die viele wachsende Städte in Deutschland haben. Das Wohnungsangebot hinkt seit Jahren der Nachfrage hinterher. Und bei der Entwicklung neuer Quartiere konkurrieren Wohnen und Gewerbenutzungen. Denn auch Unternehmen zieht es wegen der verkehrsgünstigen Lage nach Nürnberg. Fehlende City-Flächen lassen zudem die Mieten im Einzelhandel steigen.mehr

no-content
News 04.08.2016 Projekt

Das seit Jahren leer stehende Einkaufszentrum in der Schwenninger Innenstadt wird von der Hanseatischen Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) neu gebaut und voraussichtlich Ende 2019 eröffnet. Das Investitionsvolumen liegt bei 80 Millionen Euro.mehr

no-content
News 27.06.2016 JLL

Deutschland ist der größte Einzelhandelsmarkt in Europa. Zu diesem Ergebnis kommt der JLL Report "Destination Retail 2016", der mit München (33), Berlin (37), Hamburg (45) und Frankfurt am Main (50) gleich vier deutsche Städte in den weltweiten Top 50 auflistet. Der weltweit begehrteste Standort für den Einzelhandel ist derzeit London (1), gefolgt von Hongkong (2) und Paris (3).mehr

no-content
News 08.06.2016 Catella

Rund 590 Millionen Quadratmeter Einzelhandelsfläche sind in der EU aktuell vorhanden. Innovationen im Bereich Digitalisierung verändern den Alltag kontinuierlich. Das wirkt sich auf die Konsumpräferenzen aus. Eine Frage ist: Wie viele Einzelhandelsflächen brauchen wir künftig noch? Catella Research prognostiziert einen Flächenrückgang von zirka zehn Prozent. Die Definition des Einkaufens wird sich bis 2030 stark verändern.mehr

no-content
News 04.05.2016 Engel & Völkers Commercial

Auf den vorderen fünf Plätzen bei der Zählung der Passantenfrequenz durch Engel & Völkers Commercial an den wichtigsten Einkaufslagen in 38 deutschen Städten, finden sich wie in den Vorjahren unangefochten die Standorte München und Köln. Wieder dabei sind auch Düsseldorf und Frankfurt. Rostock und Regensburg positionieren sich überraschend als beste C-Städte unter den Top 20.mehr

no-content
News 17.03.2016 Unternehmen

Die Aberdeen Asset Management Deutschland AG hat einen weiteren Spezialfonds aufgelegt. Der ausschließlich in Deutschland investierende "Aberdeen German Urbanisation Property Fund" konzentriert sich auf innerstädtische Wohnimmobilien und Einzelhandelsobjekte. Zielvolumen sind eine bis 1,5 Milliarden Euro. Nach Angaben von Aberdeen liegen bereits Zusagen über 100 Millionen Euro an Eigenkapital vor.mehr

no-content
News 15.03.2016 BNP Paribas Real Estate

Im Jahr 2015 wurden bundesweit 1.435 Einzelhandelsvermietungen oder -eröffnungen in den Citylagen der deutschen Städte registriert. Gegenüber 2014 (1.624) entspricht dies einem Rückgang um zehn Prozent. Allerdings wurden mehr Abschlüsse erfasst als 2013 (1.284). Dies zeigt eine Analyse von BNP Paribas Real Estate.mehr

no-content
News 12.02.2016 Bericht

Die neue polnische Regierung verärgert mit der geplanten Sondersteuer für den Einzelhandel Immobilieninvestoren. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt". Demnach sollen Geschäfte und Supermärkte mit Flächen von mehr als 250 Quadratmetern eine Sondersteuer von zwei Prozent von ihren Umsätzen an den Staat bezahlen. Das betrifft fast ausschließlich ausländische, darunter viele deutsche Mieter.mehr

no-content
News 10.02.2016 Transaktion

Die irische Immobilieninvestmentgesellschaft Greenman Investments hat in Nordrhein-Westfalen erneut eine innerstädtische Einzelhandelsimmobilie für den Fonds Greenman Retail+ erworben.mehr

no-content
News 09.02.2016 Unternehmen

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit Elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien will weiter wachsen. Die erst im ersten Halbjahr 2015 gegründete IPH Transact plant für 2016 ein Transaktionsvolumen im Wert von 350 bis 500 Millionen Euro.mehr

no-content
News 17.02.2015 Analyse

2014 erhöhten sich die Spitzenmieten im Einzelhandel in den größten deutschen Metropolen um 6,9 Prozent auf durchschnittlich 311 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche. Das teuerste Pflaster bleibt München. Das geht aus einer Analyse von DIP – Deutsche Immobilien-Partner hervor.mehr

no-content
News 22.10.2014 Unternehmen

Die Commerz Real hat für ihren Offenen Immobilienfonds hausInvest ein Einzelhandelsgebäude in den USA erworben. Mitsamt des geplanten Umbaus betragen die Investitionskosten rund 110 Millionen US-Dollar (rund 86 Millionen Euro).mehr

no-content
News 21.10.2014 BMF

Für die umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Transportbehältnissen gilt nach Änderung der Verwaltungsauffassung Folgendes: Im Groß- und Einzelhandel werden für die Belieferung mit Waren Transportbehältnisse aller Art eingesetzt. Die Überlassung der Behältnisse erfolgt entweder gegen ein gesondert vereinbartes Pfandgeld oder im Rahmen reiner Tauschsysteme.mehr

no-content
News 28.08.2014 Marktbericht

Nach wie vor ist ungewiss, wer das geplante Einkaufsquartier Sedelhöfe in Ulm planen wird. Das wirkt sich auch auf andere Investments in der Stadt aus, wie aus dem Comfort Städtereport Ulm hervorgeht.mehr

no-content
News 26.08.2014 Hygiene an der Lebensmitteltheke

Handschuhe können trügerisch sein, wenn es um Hygiene und Gesundheit geht. Die Kunden meinen zwar, es sei hygienischer, wenn an der Lebensmitteltheke Handschuhe getragen werden. Doch dem ist nicht so. Außerdem ist es ungesund für die Haut der Beschäftigten, wenn Handschuhe getragen werden.mehr

no-content
News 07.03.2014 Personalie

Der Fachbereich Einzelhandel bei der Rheinreal Immobilien GmbH hat eine neue Leitung: Andrea Werner.mehr

no-content
News 04.03.2014 Scope

Im vergangenen Jahr investierten geschlossene Immobilienfonds verstärkt in Büro- und Einzelhandelsimmobilien. Wohnimmobilienfonds verzeichneten indes einen deutlichen Rückgang. Das geht aus einer Analyse der Ratingagentur Scope hervor.mehr

no-content
News 07.11.2013 BMF

Im Groß- und Einzelhandel werden für die Belieferung mit Waren Transportbehältnisse aller Art eingesetzt. Die Überlassung der Behältnisse erfolgt entweder gegen ein gesondert vereinbartes Pfandgeld oder im Rahmen reiner Tauschsysteme.mehr

no-content
News 27.06.2013 Unternehmen

Der Elektronikhändler Expert prüft eine Übernahme von Fachmärkten des Konkurrenten ProMarkt. Das gab Expert-Vorstandschef Volker Müller am Donnerstag in Hannover bekannt. Für wie viele Filialen er sich interessiert, sagte er nicht.mehr

no-content
News 27.06.2013 Unternehmen

Das Traditions-Kaufhaus JOH wird seine fünf Häuser in Deutschland im September schließen. Neben den Standorten in Hessen, am Unternehmenssitz in Gelnhausen und in Friedberg, werden die Filialen in Gotha, Saalfeld (beide Thüringen) sowie Zwickau zugemacht.mehr

no-content
News 28.05.2013 Projekt

Ein Einkaufsviertel am Bahnhof von Ulm soll das neue Aushängeschild der Stadt werden - wenn es der aktuelle Investor beendet.mehr

no-content
News 24.05.2013 Deal

Die HIH Hamburgische Immobilienhandlung (HIH) hat weitere 1.600 Quadratmeter im Geschäftshaus köblick an der Königsallee 61 im Zentrum von Düsseldorf vermietet.mehr

no-content