3

Dmexco

Bild: Dmexco

Die Dmexco in Köln ist neben der CES in Las Vegas und dem Mobile World Congress in Barcelona einer der wichtigsten Treffpunkte der digitalen Wirtschaft. Innerhalb weniger Jahre hat sich die Messe zum Vorreiter der digitalen Transformation entwickelt und treibt als Wachstumsmotor die internationale Digiconomy voran.

Das Themenspektrum der Dmexco reicht mittlerweile weit über das klassische Online-Marketing hinaus, auch wenn hier weiterhin ein Schwerpunkt liegt. Als globale Business- und Innovationsplattform der digitalen Wirtschaft ist es Anspruch der Dmexco, den gesamten Markt und seine Themen abzubilden. Besonders im Mittelpunkt stehen Trends im Bereich Bewegtbild sowie in Sachen digitaler Customer Experience. Außerdem geht es um das Internet der Dinge, Wearables, Virtual Reality etc.




Dmexco bringt alle wichtigen Player nach Köln

Alle bedeutenden Marken und die führenden Unternehmen der globalen Digiconomy sind im September in Köln dabei, unter anderem Facebook, Google, Amazon und Twitter. Zu den Ausstellern zählen zudem alle wichtigen Agentur-Netzwerke, darunter unter anderem GroupM/WPP, Dentsu Aegis, Havas, IPG Mediabrands und Omnicom. Die deutsche Digiconomy wiederum ist mit bedeutenden Marktteilnehmern wie zum Beispiel Ströer, Axel Springer, Gruner+Jahr und United Internet Media sowie unter anderem mit den führenden unabhängigen Agenturen Plan.net und Pilot ebenfalls prominent vertreten. Und sollte jemand nicht mit einem eigenen Stand als Aussteller vertreten sein, kann man die führenden Köpfe auf einer der Conference-Bühnen sehen.

Auch die digitale Start-up-Szene hat die Dmexco fest in ihrem Terminkalender vermerkt.

Ideeller und fachlicher Träger der Dmexco ist der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) – unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK), der auch beim offiziellen Pre-Event, dem Online Ad Summit, eine zentrale Rolle spielt.