News 30.08.2017 Unternehmen

Swiss Life Asset Managers bringt einen neuen Fonds, der den Fokus auf Büroimmobilien legt. Der „Key Regional Cities Germany“-Fonds richtet sich an deutsche institutionelle Anleger. Der Fonds soll bis zu 250 Millionen Euro schwer werden.mehr

no-content
News 15.08.2017 JLL

Der Anteil an zertifizierten Büroimmobilien in den sieben größten deutschen Städten hat im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vorjahr noch einmal zugenommen – von sieben Prozent Mitte 2016 auf aktuell 7,4 Prozent. Nutzer aus der Branche „Neue Medien“ arbeiten besonders gerne in zertifizierten Gebäuden. Insgesamt waren laut JLL rund 6,8 Millionen Quadratmeter Büroflächen zertifiziert, etwa 500.000 Quadratmeter mehr als Ende Juni 2016.mehr

no-content
News 03.08.2017 Cushman & Wakefield

Ganz besonders in Berlin fehlt es an modernen Büros, wie Studien zeigen. Der Neubau kommt hier der Nachfrage nicht hinterher. Dabei boomt weltweit der Bau von Büroimmobilien. Das ist zumindest eine Aussage im Report Global Office Forecast von Cushman & Wakefield. Mehr als 65 Millionen Quadratmeter neuer Büroflächen sollen demnach bis 2019 auf den Markt kommen, bei einer Nachfrage nach 48 Millionen Quadratmetern. Wird doch zu viel gebaut?mehr

no-content
News 03.08.2017 Scope

4,4 Prozent pro Jahr werden die Büromieten bis 2021 in Berlin steigen. Europaweit sind das nach Berechnungen des Analysehauses Scope die höchsten Preiszuwächse. Ähnlich verteuern werden sich die Büros in Madrid mit einem erwarteten Plus von 3,6 Prozent jährlich. München (drei Prozent), Dublin (2,9 Prozent) und Barcelona (2,9 Prozent) folgen. Schlusslicht ist London mit einem jährlichen Mietwachstum von nur noch 0,7 Prozent in den kommenden fünf Jahren.mehr

no-content
News 25.07.2017 Transaktion

Die Immofinanz hat das Kölner Gerling Quartier komplett verkauft. Erwerber der nun abgegebenen sechs Büroimmobilien des ersten Bauabschnitts mit einer Mietfläche von rund 21.500 Quadratmeter sind Quantum und Proximus. Der zweite Bauabschnitt des Quartiers wurde bereits im Januar an das Konsortium verkauft.mehr

no-content
News 18.07.2017 Wired Score

Schnelle Internetverbindungen ziehen in Zeiten digitaler Kommunikation Büromieter an. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des PropTech-Unternehmens Wired Score unter 339 deutschen Miet- und digitalen Infrastrukturentscheidern. Eine gute Internetverbindung ist in der Umfrage das am häufigsten genannte Kriterium bei der Auswahl von Büro- und Gewerbeflächen (84 Prozent). Nur 74 Prozent achten auf die Höhe der Miete.mehr

no-content
News 03.07.2017 GPP

In den sieben größten deutschen Städten wurden im ersten Halbjahr 2017 rund elf Milliarden Euro in gewerblich genutzte Immobilien investiert – 20 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2016, wie German Property Partners (GPP) errechnete. Büroimmobilien wurden von Investoren am stärksten nachgefragt. Das Angebot bleibt knapp. Das Bürovermietungsgeschäft wuchs insgesamt um elf Prozent: an der Spitze Berlin mit einem Plus von 34 Prozent.mehr

no-content
News 01.06.2017 Gif/CRES

Die Bürovermietungs- und Investmentmärkte in den fünf deutschen Büroimmobilienhochburgen boomen weiter. Und für das Gesamtjahr 2017 sagen die Prognostiker der Frühjahrsumfrage von gif und CRES erneut steigende Spitzenmieten und sinkende Leerstände voraus. Neu ist: Die Marktbeobachter erwarten für 2018 ein Ende der Renditekompression. Ein weiterer Rückgang der Anfangsrenditen wird für keine der fünf Top-Standorte prognostiziert.mehr

no-content
News 26.05.2017 Märkte

Versicherungen gehören zu den wichtigsten institutionellen Anlegergruppen. Doch nun steigen die Preise von Gewerbeimmobilien und ihre Renditen sinken. Das zwingt die Assekuranzen, ihre Immobilienanlagestrategien auf den Prüfstand zu stellen. So könnte sich etwa hinsichtlich der Nutzungsarten ein Trendwechsel ankündigen: Bei Büros überwiegen Verkäufe gegenüber Käufen, während das Interesse an Hotels ungebrochen ist.mehr

no-content
Meistgelesene beiträge
News 03.05.2017 Bulwiengesa

Bis zum Jahr 2021 werden in den sieben größten deutschen Städten rund 27 Millionen Quadratmeter an Trading-Development-Fläche (Entwicklungen zum Verkaufszweck) geplant, gebaut oder fertiggestellt – das ist ein neues Hoch am Projektentwicklermarkt, wie eine Studie von Bulwiengesa für 2017 zeigt. Der Büroprojektentwicklungsmarkt hat mit einem Plus von 8,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr das Wohnsegment (plus 3,4 Prozent) deutlich übertroffen.mehr

no-content
News 24.04.2017 JLL

Der europäische Mietpreisindex von JLL legte im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Schlussquartal 2016 um 0,6 Prozent zu. Ohne Großbritannien notiert der Immobilienberater sogar ein Plus der Spitzenmieten um 4,3 Prozent. Dies deute auf eine in immer mehr Ländern zunehmend vermieterfreundlichere Marktentwicklung hin. Berlin zeigt mit einem Plus von 3,7 Prozent ein starkes Wachstum, während London einen Rückgang von rund acht Prozent verzeichnet.mehr

no-content
News 06.04.2017 Studien

Die großen Maklerhäuser sind sich einig: Die deutschen Top-Bürovermietungsmärkte haben im ersten Quartal 2017 glänzende Ergebnisse eingefahren und sind auch für das Gesamtjahr weiter auf Rekordkurs. Da die Leerstände in den meisten der untersuchten Großstädte weiter sinken werden, wird sich vor allem der Angebotsengpass an modernen Flächen weiter verschärfen und die Mieten erneut anziehen. Unterschiedlich ist die Bewertung der einzelnen Standorte.mehr

no-content
News 15.03.2017 Cannes

Nach den großen deutschen Büroinvestmentmärkten Berlin und München mit Wachstumsraten von mehr als 70 Prozent zwischen 2011 und 2016 schaffen es sieben B- und C-Städte unter die Top 10. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Apleona, die auf der Mipim in Cannes vorgestellt wurde. Unter den Hidden Champions sind Leipzig (46,6 Prozent), Dresden (41,7 Prozent) und Potsdam (40,9 Prozent). Frankfurt schafft es nur auf den 29. Platz (20,2 Prozent).mehr

no-content
News 15.03.2017 Corpus Sireo/Empirica

Die Büromieten in 14 untersuchten B-Städten sind 2016 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen: Im Schnitt um 1,8 Prozent auf 8,42 Euro pro Quadratmeter, wie der Büromarktindex von Corpus Sireo und Empirica zeigt. An den Top-7-Standorten betrug der Anstieg der Miete im selben Zeitraum nur 0,2 Prozent (13,66 Euro). Bonn ist mit 9,92 Euro pro Quadratmeter teuerster Standort unter den B-Städten, Aachen verzeichnet mit 5,6 Prozent das deutlichste Plus.mehr

no-content
News 14.03.2017 Unternehmen

Das Berliner Start-up Optionspace, eine Online-Buchungsplattform für Büroflächen, geht heute an den Start. Verfügbar ist die Anlaufstelle für flexible Büroflächen derzeit in der Hauptstadt, in München, in Hamburg und in Frankfurt am Main. Die Firmengründer Moritz ten Eikelder, Johannes Lomnitz und Simon Schütz haben angekündigt, zeitnah innerhalb Deutschlands expandieren zu wollen.mehr

no-content
News 15.02.2017 Catella

Catella hat die Mieten und Renditen in 76 deutschen Büromärkten der Größenkategorie A bis D untersucht: Die Mieten an den 13 analysierten B-Standorten haben 2016 mit einem Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr am stärksten angezogen. In den sieben Städten der A-Kategorie waren es plus 4,4 Prozent. Spitzenreiter bei den Mieten insgesamt ist Frankfurt am Main mit 39 Euro pro Quadratmeter; die höchste Rendite gab es mit 8,5 Prozent in Solingen.mehr

no-content
News 03.02.2017 Projekt

Der Darmstädter Projektentwickler Ergün Karakaya (Iber Immobilien) hat ein leerstehendes Bürogebäude in Frankfurt-Sachsenhausen gekauft. Geplant ist ein Umbau in Wohnungen.mehr

no-content
News 30.01.2017 Projekt

Auf dem Areal des ehemaligen Uni-Geländes in Frankfurt am Main entstehen derzeit zwei neue Hochhäuser, ein Bürogebäude und eine Kita. Die Bauarbeiten für den 140 Meter hohen Hybridturm "OneFortyWest" laufen bereits. Er wird auf 40 Stockwerken Wohnungen und ein Hotel beherbergen und soll Ende 2019 bezugsfertig sein.mehr

no-content
News 10.01.2017 Projekt

Der Projektentwickler Townscape One investiert 24 Millionen Euro am Technologiepark Humboldthain in Berlin-Mitte. In der Scheringstraße entstehen unter dem Projektnamen „Grow“ mehr als 9.000 Quadratmeter Büro-, Gastronomie- und Eventfläche.mehr

no-content
News 05.01.2017 Studien

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland BNP Paribas Real Estate und Colliers zufolge Gewerbeimmobilien für rund 52,6 Milliarden Euro gehandelt. Die großen Maklerhäuser sind sich damit einig: 52,5 Milliarden Euro Investmentumsatz meldet CBRE, JLL sogar 52,9 Milliarden Euro. Großvolumige Deals haben etwas an Bedeutung verloren und waren vor allem bei ausländischen Investoren beliebt. Doch wie geht es weiter?mehr

no-content
News 04.01.2017 Studien

Der Büroflächenumsatz an den deutschen Top-7-Standorten knackte im vergangenen Jahr laut German Property Partners (GPP) mit 3,9 Millionen Euro das bisherige Rekordergebnis von 2007 (3,5 Millionen Euro). Stuttgart (plus 49 Prozent), Köln (plus 41 Prozent) und Frankfurt (plus 36 Prozent) verzeichneten die höchsten Steigerungsraten. Der Leerstand wird laut GPP trotz hoher spekulativer Bautätigkeit auch 2017 weiter sinken.mehr

no-content
News 27.12.2016 Unternehmen

Der Baukonzern Hochtief Building hat zum Jahresende Aufträge in Bayern und Nordrhein-Westfalen (NRW) im Wert von insgesamt rund 100 Millionen Euro erhalten. In München sind im Auftrag von Otec ein Hotel mit 24 Stockwerken sowie ein Hostel geplant. In Duisburg entsteht das neue Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW. Auftraggeber ist Aurelis. Das dritte Projekt in Folge realisiert Hochtief an der Ruhruniversität Bochum.mehr

no-content
News 23.12.2016 Transaktion

Die Commerz Real hat für den offenen Immobilienfonds "hausinvest" die Münchner Immobilie "HighLight Towers" gekauft. Verkäufer ist die zur KanAm Gruppe gehörende Bürozentrum Parkstadt München-Schwabing KG. mehr

no-content
News 29.11.2016 Immobilienmarkt

Dass Frankfurt einer der Gewinner des Brexit ist, dürfte mittlerweile klar sein. Die Stadt ist bereits der Hauptfinanzplatz Kontinentaleuropas und wird Abwanderer (Expats) aus London anziehen. Wie groß die Nachfrage nach Büros und Wohnungen sein wird, kann man erst in einigen Jahren sehen, sagen die Researcher der Deutschen Bank. Doch Frankfurts Immobilienmarkt würde schon durch wenige Abwanderer deutlich an Dynamik gewinnen.mehr

no-content
News 16.11.2016 Projekt

Die GEG German Estate Group hat das frühere Commerzbank-Hochhaus in Frankfurt am Main gekauft. Verkäuferin ist die Commerzbank AG. Die GEG wird das Gebäude ab Ende 2017 komplett umbauen und als „Global Tower“ neu am Markt für Büroimmobilien positionieren. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 220 Millionen Euro.mehr

no-content
News 07.11.2016 Projektentwicklung

Die Gewinner des FIABCI Prix d´Excellence Germany 2016 sind gekürt: Gold holten das Berliner Bürogebäude "Neue West" und das Wohnquartier"Vier" in Hannover. Beide Projektentwicklungen werden als deutsche Beiträge in die FIABCI Prix d’Excellence International Awards 2017 eingereicht, die im Mai des kommenden Jahres in Andorra verliehen werden.mehr

no-content
News 31.10.2016 Deutsche Hypo

Die größten Transaktionsvolumina von Gewerbeimmobilien werden in Deutschland in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart erzielt. Vergleicht man aber das Rendite-Risiko-Verhältnis zwischen A- und B-Städten, so spricht aktuell vieles für Investitionen in B-Städte. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Deutschen Hypo. Dabei schneiden Münster, Hannover, Leipzig, Karlsruhe, Wiesbaden und Dortmund am besten ab.mehr

no-content
News 14.10.2016 Unternehmen

Die Deutsche Office, eine Tochter der Alstria Office REIT-AG, hat sieben Immobilien aus dem Nicht-Kernportfolio im Wert von 116,8 Millionen Euro verkauft. Das Unternehmen plant, die Verkaufserlöse in den großen Büromärkten zu reinvestieren. Parallel zu den Verkäufen erwarb Alstria ein Bürogebäude in Berlin für 8,4 Millionen Euro.mehr

no-content
News 12.10.2016 Transaktion

Die Rock Capital Group hat den Bürocampus "Skygate-München" in der Zeppelinstraße 1-3 in München-Hallbergmoos erworben. Verkäufer ist HIH Invest Real Estate. Die Liegenschaft umfasst 40.000 Quadratmeter Büro- und Lagerflächen auf einem Grundstück von 35.000 Quadratmetern. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 80 Millionen Euro.mehr

no-content
News 27.09.2016 JLL

Die durchschnittlichen Nebenkosten in deutschen Büros sind im Vergleich zum Vorjahr erneut angestiegen: Um drei Cent in klimatisierten beziehungsweise fünf Cent in nicht klimatisierten Gebäuden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von JLL. Mit 3,99 Euro pro Quadratmeter und Monat (klimatisiert) und 3,39 Euro pro Quadratmeter (unklimatisiert) wurden demnach die höchsten bisher registrierten Durchschnittswerte erreicht.mehr

no-content
News 22.09.2016 Projekt

Realgrund will in Neu-Ulm im Sommer 2017 mit dem Bau für das Stadtquartier "Südstadtbogen" beginnen. Das Investitionsvolumen für das Projekt liegt bei 140 Millionen Euro. Neben 450 Wohnungen ist auf dem 16.800 Quadratmeter großen Grundstück ein 13 Etagen hohes Bürohaus geplant: der "Südstadtturm". Die Fertigstellung des Quartiers ist für 2020 anvisiert.mehr

no-content
News 07.09.2016 Projekt

Die Berliner immobilien-experten-ag (Immexa) hat das Konzeptverfahren gewonnen und entwickelt das "Baufeld 1166" im Technologiepark Berlin-Adlershof. Auf dem südlichen Areal an der Rudower Chaussee / Ecke Wagner-Régeny-Straße wird das „Campus-Hotel Adlershof“ entstehen, auf dem nördlichen Grundstücksteil der „OfficeLab-Campus“. Der Entwurf stammt von der gbp Architekten GmbH.mehr

no-content
News 31.08.2016 Projekt

Hochtief Building wurde mit dem Bau des 155 Meter hohen "Marienturms" in der Frankfurter Innenstadt beauftragt. Auftraggeber ist der Perella Weinberg Real Estate Fund II, der das Projekt auf der Marieninsel gemeinsam mit dem Projektentwickler Pecan Development bis Ende 2018 realisieren wird. Das Auftragsvolumen für die Büroimmobilie liegt bei zirka 138 Millionen Euro.mehr

no-content
News 30.08.2016 Feri Eurorating

Dublin, Madrid und Barcelona sind Spitzenreiter im aktuellen Ranking Büromietentwicklung der Feri Eurorating Services AG. Der Londoner Büromarkt erhält die schwächste Fünf-Jahres-Prognose aller 20 prognostizierten europäischen Städte. Verbessert haben sich deutsche Standorte - insbesondere Berlin mit einem Rekordanstieg der Mieten im ersten Halbjahr 2016. Die Mietrenditen sind bis auf die Londoner City an allen Standorten gesunken.mehr

no-content
News 26.07.2016 Savills

Seit 2004 sind die Büromieten an den deutschen Top-6-Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Köln kontinuierlich gestiegen. Der Immobilienberater Savills geht davon aus, dass sich das Mietwachstum in den nächsten Jahren fortsetzen wird, mittelfristig sogar beschleunigt, unabhängig von den Folgen des Brexit. Dafür gebe es drei Gründe: wachsende Nachfrage, schrumpfendes Angebot und steigende Kosten für den Neubau.mehr

no-content
News 20.07.2016 Transaktion

Der Immobilienfonds "ActivumSG Fund II", gemanagt durch die ActivumSG Capital Management, hat das 8.200 Quadratmeter große Chausseehof-Bürogebäude im Zentrum von Berlin veräußert. Der Fonds hatte den Mixed-Use-Komplex vor fünf Jahren erworben. Käufer ist Quantum Immobilien.mehr

no-content
News 19.07.2016 Unternehmen

Das Vermietungsgeschäft von Union Investment war im zweiten Quartal 2016 geprägt durch internationale Abschlüsse. Von insgesamt 135.500 Quadratmetern aus Neu- und Nachvermietungen entfielen 84 Prozent auf Märkte außerhalb Deutschlands, darunter zwölf europäische Länder mit 88.700 Quadratmetern. In Deutschland hat das Unternehmen im Zeitraum April bis Juni rund 21.600 Quadratmeter neu- und nachvermietet.mehr

no-content
News 19.07.2016 Transaktion

Die Patrizia Immobilien AG hat ein Portfolio mit neun Büro- und Geschäftsimmobilien in Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt am Main, Hannover und Düsseldorf erworben. Der Kaufpreis beläuft sich auf rund 400 Millionen Euro. Größtes Objekt im sogenannten "Cloud9"-Portfolio ist der "Sprinkenhof" im Hamburger Kontorhausviertel. Verkäufer ist die Allianz Real Estate Germany GmbH.mehr

no-content
News 15.07.2016 TLG

Der Berliner Markt für gewerbliche Immobilieninvestitionen hat 2015 mit einem Volumen von rund 8,3 Milliarden einen neuen deutschen Rekordwert erreicht. Zu diesem Ergebnis kommt der jährliche Marktbericht der TLG Immobilien AG. Das Investitionsvolumen stieg damit um 94 Prozent gegenüber 2014. Alleine die Investments am Büromarkt der Hauptstadt stiegen um 14 Prozent, der Mietflächenumsatz sogar um 24 Prozent.mehr

no-content
News 14.07.2016 Transaktion

Cornerstone Deutschland hat sich als Co-Investor am Erwerb des „Büroparks am Flughafen“ in Düsseldorf durch den "Real Assets Global Opportunity Fund" beteiligt. Verkäufer der Immobilie sind die Varia-Bau AG & Co. KG und die Parsevalstraße GmbH & Co. KG.mehr

no-content
News 07.07.2016 Projekt

Auf dem Leipziger Platz in Berlin entsteht ein neungeschossiges Geschäfts- und Bürohochhaus mit 8.500 Quadratmetern Fläche. Entworfen wird die Immobilie von der Architektin Hilde Léon. Das kündigten Ulrike Lauber, Vorsitzende des vorausgegangenen Architektenwettbewerbs, und Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel an. Die Investitionskosten liegen zwischen 35 bis 40 Millionen Euro.mehr

no-content
News 05.07.2016 German Property Partners

Der Flächenumsatz auf den Büromärkten der deutschen Top-7-Standorte legte German Property Partners zufolge im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um rund elf Prozent zu. Insgesamt wurden 1,65 Millionen Quadratmeter Bürofläche umgesetzt, davon 852.000 Quadratmeter alleine im zweiten Quartal. Den deutlichsten Sprung verzeichnete Köln mit einem Plus von 51,9 Prozent auf 205.000 Quadratmeter.mehr

no-content
News 29.06.2016 Büromarkt

Bei der Fußball-EM sind die Engländer schon ausgeschieden, Europameister sind sie trotzdem: Von allen Hauptstädten der Länder, die aktuell an der EM in Frankreich teilnehmen, weist London beim Büromarkt die größte Spitzenmiete auf. Die Preise liegen dort rund zehn Mal so hoch wie bei den Schlusslichtern Zagreb (Kroatien) und Bratislava (Slowakei).mehr

no-content
News 23.06.2016 Transaktion

Die P&P Gruppe hat das Gewerbe- und Büroobjekt "Bayreuther Straße 1" in Nürnberg erworben. Alleinmieter des Komplexes ist die Deutsche Telekom AG. Der Kaufpreis beträgt mehr als 30 Millionen Euro. Einen Gebäudeabschnitt wird die Telekom zum Ende des dritten Quartals 2016 zurückgeben.mehr

no-content
News 09.06.2016 Projekt

Die Strabag Real Estate GmbH (SRE) hat zwei Baugrundstücke im Stadtteil Belval im Süden von Luxemburg erworben. Verkäuferin ist die Stadtentwicklungsgesellschaft Agora s. à r.l. et Cie. Im Quartier Square Mile ist die Bebauung mit einer Büro- und Handelsimmobilie mit insgesamt 7.000 Quadratmetern vorgesehen. Im Wohnviertel Belval Nord baut SRE rund 50 Wohnungen.mehr

no-content
News 07.06.2016 Ernst & Young Real Estate

Deutsche Versicherungen legen verstärkt in Immobilien an: Die Immobilienquote ist von 7,6 Prozent im Jahr 2015 auf aktuell 9,3 Prozent gestiegen. Das ist ein Ergebnis des Real Estate Trendbarometers Assekuranz 2016 von EY Real Estate. Bei den Nutzungsarten geht der Trend zur Büroimmobilie, wie 75 Prozent der Befragten angaben; 2015 waren es nur 35 Prozent. Die lange favorisierte Einzelhandelsimmobilie hat an Attraktivität eingebüßt.mehr

no-content
News 31.05.2016 Feri Euro Rating

Die Anfangsrenditen bei Büroimmobilien in B-Städten sind höher als in vielen Großstädten, zeigt eine Analyse der Ratingagentur Feri. Die höchste Rendite wurde mit 6,2 Prozent in Erlangen erzielt, die niedrigste mit 4,4 Prozent in München. mehr

no-content
News 31.05.2016 Projekt

Art-Invest Real Estate hat ein Grundstück in der Rosenheimer Straße in München für einen Spezialfonds erworben. Auf dem Gelände am neuen Werksviertel befindet sich ein Bestandsgebäude im Rohbau. An dieser Stelle plant Art-Invest den Bürokomplex "Atlas" bestehend aus einem 14-geschossigen Hochhaus und einem sechsstöckigen Gebäude mit einer Gesamtmietfläche von rund 23.000 Quadratmetern.mehr

no-content
News 12.05.2016 Projekt

Der Autokonzern Daimler hat den Bau einer Bürostadt mit Campus-Charakter nach dem Vorbild von Silicon Valley in Stuttgart angekündigt. Die Bauarbeiten für den 90.000 Quadratmeter großen Komplex sollen noch in diesem Jahr beginnen und voraussichtlich 2019 abgeschlossen werden. So soll Raum für bis zu 4.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.mehr

no-content