Fachbeiträge & Kommentare zu Beurteilung

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / Erstausstattung

Literatur: Westerfelhaus, DB 1985, 937; Neufang, INF 1996, 553; Tiedke/Wälzholz, GmbHR 2001, 223 Die Gründung einer Kapitalgesellschaft oder sonstigen Körperschaft einschließlich der Zurverfügungstellung der für die Erreichung des Gesellschaftszwecks notwendigen Mittel durch die Gesellschafter ("Erstausstattung") ist ein Vorgang, der grundsätzlich auf gesellschaftsrechtlicher...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / Miete

Literatur: Gebel/Merz, DStZ 2011, 145; Kohlhaas, BB 2017, 474. Wird ein Haus oder eine Wohnung, deren Eigentümer die Kapitalgesellschaft ist, ohne Mietzins einem Gesellschafter überlassen, liegt in der nicht vereinbarten Miete eine verhinderte Vermögensmehrung und damit eine verdeckte Gewinnausschüttung. Das gilt auch für eine Ferienwohnung, auch wenn diese im Ausland belegen...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / 9 Abfindung der Pensionszusage

Ist ein angemessener Pensionsanspruch unverfallbar, kann hierfür bei Auflösung des Dienstverhältnisses (auch anlässlich der Veräußerung der Beteiligung an der Kapitalgesellschaft) grundsätzlich eine Abfindung gezahlt werden, die auch die Übertragung der Ansprüche aus einer Rückdeckungsversicherung umfasst, soweit arbeitsrechtlich eine Abfindung überhaupt möglich ist. Danach ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / Konzessionsabgaben (Sondernutzungsentgelte)

Literatur: Lenz, Wpg 1992, 252; ders., Wpg 1993, 472; Schwind, DStZ 2005, 620. Konzessionsabgaben sind ein für Betriebe gewerblicher Art spezifisches Problem im Bereich der verdeckten Gewinnausschüttung. Es handelt sich um Abgaben, die der Betrieb gewerblicher Art oder eine Kapitalgesellschaft an den Träger für die Einräumung von Monopol- und ähnlichen Ausschlussrechten oder,...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / Betrieb gewerblicher Art

Literatur: Rader, BB 1977, 1441; Pott, StuW 1979, 321; Knobbe-Keuk, StuW 1983, 227; Hölzer, DB 2003, 2090; Pel, DB 2004, 1065; Wallenhorst, DStZ 2004, 711; ­Ellerich/Schulte, DB 2005, 1138; Kohlhepp, DB 2005, 1705; Kalwarowskyi, DB 2005, 2260; Storg, BB 2005, 1993; Binnewies, DB 2006, 465; Pinkos, DB 2006, 692; Becker/Kretzschmann, DStR 2007, 1421; Hüttemann, DB 2007, 1603; ...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / 2.3 Künftige Ertragslage des Unternehmens

Die betriebliche Veranlassung fehlt, wenn sich eine GmbH schon kurz nach ihrer Gründung mit einer hohen Pensionszusage belastet, bevor die Ertragsaussichten der Gesellschaft zuverlässig eingeschätzt werden können. Das ist i. d. R. erst einige Jahre nach der Gründung des Unternehmens möglich. Die Finanzverwaltung fordert regelmäßig einen Zeitraum von 5 Jahren. Ein kürzerer Ze...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / 1 Tatbestand

Eine Kapitalgesellschaft kann grundsätzlich selbst entscheiden, ob sie ihren Finanzbedarf durch Eigen- oder Fremdkapital deckt. Ebenso kann sie frei entscheiden, ob sie benötigtes Fremdkapital auf dem Kapitalmarkt oder vom Gesellschafter bzw. von verbundenen Unternehmen deckt. Darlehensbeziehungen zwischen Kapitalgesellschaft und Gesellschafter bzw. verbundenen Unternehmen s...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Anhang zu § 8: ABC der verd... / 5 Finanzierbarkeit der Pensionszusage

Eine Pensionszusage an einen Gesellschafter-Geschäftsführer ist auch dann gesellschaftsrechtlich, nicht betrieblich veranlasst, wenn sie für die Kapitalgesellschaft nicht finanzierbar ist. Ein ordentlicher und gewissenhafter Geschäftsleiter würde die Kapitalgesellschaft nicht mit einer Verpflichtung belasten, die sie nicht finanzieren kann. Nicht finanzierbar ist eine Pensio...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Vermietungseinkünfte: Einku... / 2.6 Verfahrensrechtliche Gesichtspunkte

Eine Steuer kann vorläufig festgesetzt werden, soweit ungewiss ist, ob die Voraussetzungen für deren Entstehung eingetreten sind. Umfang und Grund der Vorläufigkeit sind anzugeben. Vorläufig festgesetzt werden kann auch ein Teil einer Steuerfestsetzung. Dabei werden regelmäßig Grund und Umfang der Vorläufigkeit des Bescheids dadurch angegeben, dass eine einzelne Besteuerungs...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Vermietungseinkünfte: Einku... / 2.4 Aufwendungen für unbebautes Grundstück als vorab entstandene Werbungskosten

Bei unbebauten Grundstücken stellen sich im Hinblick auf das Vorliegen der Einkünfteerzielungsabsicht ähnliche Fragen wie bei leer stehenden Immobilien. Obwohl eine Nutzungsüberlassung (noch) nicht stattfindet, begehrt der Steuerpflichtige oftmals den Abzug grundstücksbezogener Aufwendungen unter Hinweis auf eine in der Zukunft vorgesehene Vermietung. Da ein noch zu bebauende...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Vermietungseinkünfte: Einku... / Zusammenfassung

Überblick Die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung zeichnen sich dadurch aus, dass regelmäßig zu Beginn der Vermietungstätigkeit jahrelang Werbungskostenüberschüsse entstehen und u. U. erst mit zunehmender Vermietungsdauer ein Totaleinnahmeüberschuss realisiert wird. Da eine einkommensteuerrechtlich relevante Vermögensnutzung die Absicht voraussetzt, auf Dauer gesehen n...mehr

Beitrag aus Finance Office Professional
Vermietungseinkünfte: Einku... / 2.3 Leer stehende Immobilie

Hat ein Steuerpflichtiger sich bei Erwerb eines Objekts noch nicht entschieden, ob er dieses veräußern, selbst nutzen oder vermieten will, sind dies Indizien, die gegen die Einkunftserzielungsabsicht sprechen. Wird ein Vermietungsobjekt renoviert, ist es grundsätzlich Sache des Steuerpflichtigen, darüber zu befinden, ob und inwieweit Renovierungsarbeiten aus Zeit- und/oder G...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Schwarz/Widmann/Radeisen, U... / 1.3 Kein Wahlrecht zwischen Steuerbefreiung und Steuerpflicht

Rz. 8 Aufgrund der Überschneidung von § 12 Abs. 2 Nr. 7 Buchst. d UStG mit § 4 Nr. 20 Buchst. a UStG stellt sich die Frage, ob dem Unternehmer (zoologischer Garten), der die Voraussetzungen beider Vorschriften erfüllt, ein Wahlrecht zwischen Steuerbefreiung und Steuerermäßigung zusteht. Wegen der mit der Steuerfreiheit verbundenen Versagung des Vorsteuerabzugs kann insbesond...mehr

Buchungssatz aus Finance Office Professional
Rückstellung, angestrengte ... / 4 Höhe der Rückstellung: Rückstellung ist mit eingeklagtem Betrag zu bewerten

Rückstellungen sind handelsrechtlich i. H. d. Betrags anzusetzen, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist. Die Verpflichtung, die im Fall eines Rechtsstreits zugrunde liegt, ist i. d. R. sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach ungewiss. Die Rückstellung ist daher mit dem eingeklagten Betrag zu bewerten. Vernünftiger kaufmännischer Beurteilung entspricht...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Sommer, SGB V § 63 Grundsätze / 2.7 Begrenzung rechtlich zulässiger Modellvorhaben (Abs. 4)

Rz. 37 Gegenstand der Modellvorhaben nach Abs. 2 können nur solche Leistungen sein, über deren Eignung als Leistung der Krankenversicherung der Gemeinsame Bundesausschuss nach § 91 im Rahmen der Beschlüsse nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 oder im Rahmen der Beschlüsse nach § 137 c Abs. 1 keine ablehnende Entscheidung getroffen hat (Satz 1). Ein Modellvorhaben ist möglich, solan...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Sommer, SGB V  55 Leistungs... / 2.9.1 Individuelle Prüfung

Rz. 19 Versicherte, deren monatliche Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt 40 % der monatlichen Bezugsgröße (im Jahr 2017 = 1.190,00 EUR im Monat) nicht überschreiten, haben gegenüber ihrer Krankenkasse Anspruch auf volle Kostenübernahme bei ausschließlicher Inanspruchnahme der Regelversorgungsleistungen. Die Einkommensgrenze erhöht sich für den ersten im gemeinsamen Haushalt ...mehr

Buchungssatz aus Finance Office Professional
Rückstellung, angestrengte ... / 3.3 Dem Grunde und/oder der Höhe nach ungewisse Verbindlichkeit

Allein streiterheblich ist, ob eine dem Grunde und/oder der Höhe nach ungewisse Verbindlichkeit vorgelegen hat. Dabei lässt der BFH im Falle einer gerichtlichen Inanspruchnahme diese als solche ausreichen, d. h., er prüft die Wahrscheinlichkeit des Bestehens einer Verbindlichkeit und damit die Erfolgsaussichten der Klage nicht. Nach Auffassung des BFH ist eine Rückstellung weg...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Sommer, SGB V § 139a Instit... / 2.4 Arbeitsweise und Berichterstattung (Abs. 4)

Rz. 28 Das Institut erfüllt seine Aufgaben, indem es den medizinischen Nutzen nach den international üblichen und akzeptierten Standards der evidenzbasierten Medizin und die Wirtschaftlichkeit nach den hierfür maßgeblichen international anerkannten Standards, insbesondere der Gesundheitsökonomie bewertet (Satz 1). Das IQWiG geht bei seinen Bewertungen in vergleichbarer hoch qua...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1 Beurteilung von Arbeitnehmern im englischen Sprachraum

1.1 Personalauswahl mittels Referenzen Die Funktion des Arbeitszeugnisses bei der Personalauswahl erfüllen im englischen Sprachraum die mündliche und die schriftliche Referenz. Diese werden in der Regel von einer vom Arbeitnehmer ausgewählten Person freiwillig erteilt, um den Arbeitnehmer bei der Stellensuche zu unterstützen. Referenzen dienen dazu, den Arbeitnehmer sowohl zu...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Onboarding und Führung von ... / 4.1 Die Beurteilung als Prozess

Zunächst sollte die Beurteilung als Prozess verstanden werden. Was in ein Beurteilungsgespräch mündet, beginnt beim Einführungsgespräch, wenn der Auszubildende seinen ersten Arbeitstag in der neuen Abteilung absolviert. Im weiteren Verlauf werden im Rahmen der Beobachtungsphase Eindrücke gesammelt, über die dann im abschließenden Beurteilungsgespräch gesprochen wird. Um siche...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 4 Anleitung und Textbeispiele zur Formulierung von Referenzen

In vielen Referenzen ist eine Dreiteilung in Einleitung, Beurteilung und abschließenden Absatz erkennbar. Diese muss nicht zwingend eingehalten werden, eine Orientierung daran erleichtert aber die Referenzerstellung sehr. Im Folgenden zeigen wir Ihnen anhand einer Auswahl von 17 Beispielreferenzen, wie Sie jeden der drei Abschnitte formulieren können und worauf Sie dabei bes...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1.4 Probleme im Umgang mit Referenzen

Das "Reference Dilemma" Die Praxis der Beurteilung von Arbeitnehmern ist im englischen Sprachraum vom sogenannten "Reference Dilemma" geprägt: Einerseits sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf zuverlässige Referenzen angewiesen. Wenn Arbeitgeber keine aussagekräftigen Beurteilungen von Bewerbern erhalten, ist der Zeit- und Kostenaufwand zur Auswahl des am besten geeigneten Kan...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 2.4 Gemeinsamkeiten hinsichtlich Ausstellungspraxis, Inhalt und Form

Ausstellungspraxis Auch wenn Arbeitnehmer in der Regel keinen Anspruch auf Referenzen haben: Referenzen – in schriftlicher oder mündlicher Form – spielen im englischsprachigen Raum eine ähnlich wichtige Rolle bei der Auswahl höherqualifizierter Arbeitnehmer wie Arbeitszeugnisse in Deutschland. Auch wenn prinzipiell jeder eine Referenz ausstellen kann: In Unternehmen wird eine ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1.3 Funktionen von Referenzen bei der Personalauswahl

Referenzen zur Aushändigung an den Arbeitnehmer Eine schriftliche Referenz kann wie ein Arbeitszeugnis vom Arbeitnehmer angefordert und diesem ausgehändigt werden. Sie kann in diesem Fall für eine spezielle Bewerbung erstellt und an den Verantwortlichen beim potenziellen Arbeitgeber adressiert sein: "Dear Mr. Smith". Sie kann aber auch grundsätzlich für Bewerbungen des Arbeit...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 2.2 Unterschiede hinsichtlich Ausstellungspraxis, Inhalt und Form

Ausstellungspraxis Im englischen Sprachraum gibt es keinen grundsätzlichen Anspruch auf eine Arbeitnehmerbeurteilung: Referenzen werden freiwillig ausgestellt oder verweigert. In einzelnen Fällen, Regionen und Berufsgruppen kann allerdings ein Anspruch gegeben sein. Der Referenznehmer kann sich seine(n) Referenzgeber selbst auswählen. Eine Referenz muss nicht zwingend vom Vorge...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1.1 Personalauswahl mittels Referenzen

Die Funktion des Arbeitszeugnisses bei der Personalauswahl erfüllen im englischen Sprachraum die mündliche und die schriftliche Referenz. Diese werden in der Regel von einer vom Arbeitnehmer ausgewählten Person freiwillig erteilt, um den Arbeitnehmer bei der Stellensuche zu unterstützen. Referenzen dienen dazu, den Arbeitnehmer sowohl zu beurteilen als auch zu empfehlen. Refe...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1.2 Letter of Reference oder Letter of Recommendation?

Eine schriftliche Referenz für einen Arbeitnehmer wird in der Regel als Letter of Reference bzw. Reference Letter oder Letter of Recommendation bzw. Recommendation Letter bezeichnet. Dabei werden die Bezeichnungen Letter of Reference und Letter of Recommendation im englischen Sprachraum beliebig verwendet. Manche Fachautoren sowie Aussteller von Referenzen benutzen sie gleichbe...mehr

Kommentar aus SGB Office Professional
Jansen, SGG § 105 Gerichtsb... / 2.1.1 Keine besonderen Schwierigkeiten

Rz. 4 Tatbestandsvoraussetzung für eine Entscheidung durch Gerichtsbescheid ist, dass die Streitsache keine besonderen Schwierigkeiten tatsächlicher oder rechtlicher Art aufweist. Die Sache muss nach dem Wortlaut nicht unterdurchschnittlich schwierig sein, ein durchschnittlicher Schwierigkeitsgrad hindert nicht. Bei der Beurteilung des Grades der Schwierigkeit einer Streitsa...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 1.5 Unterschiede innerhalb des englischen Sprachraums

Da es keine verbindlichen Vorgaben zu Form und Inhalt von Referenzen gibt, kann eine Referenz relativ stark durch den Kulturraum geprägt sein, in dem sie entstanden ist bzw. aus dem ihr Aussteller kommt. Allerdings werden regionale Besonderheiten von anderen Faktoren überlagert: insbesondere die Qualität und Dauer der Beziehung zwischen Referenzgeber und Referenznehmer, der ...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Onboarding und Führung von ... / 4.2 Der Gesprächsverlauf

Der Erfolg eines Beurteilungsgesprächs steht und fällt mit der Vorbereitung. Hier hilft zum einen das Beobachtungsprotokoll als auch die Überlegung, welche drei konkreten Botschaften dem Auszubildenden mitgegeben werden sollen. Dies können Hinweise zu besonderen Stärken sein oder auch Tipps, wo er sich unbedingt weiterentwickeln sollte. Es ist sinnvoll, den Auszubildenden auf...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 2.5 Gemeinsamkeiten hinsichtlich Abwertungstechniken

In Referenzen, die Arbeitnehmern ausgehändigt werden, wird Kritik in der Regel ähnlich wie in Arbeitszeugnissen zum Ausdruck gebracht: durch positiv formulierte, zugleich aber mehrdeutige, unpassende oder auffällig zurückhaltende Formulierungen. Zu den häufigsten Abwertungstechniken zählen "lauwarmes Lob", beredetes Schweigen und die Überbetonung weniger wichtiger Fähigkeite...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Onboarding und Führung von ... / 2.3 Gesprächsverlauf

Das Gespräch sollte in einer freundlichen Atmosphäre stattfinden. Ziel ist Offenheit durch Vertrauen. Vom Gesprächsverlauf her ist es eher im Dialog geführt. Es gilt darauf zu achten, dass das Gespräch an einem neutralen Ort stattfinden kann. Es kann durchaus sein, dass der Auszubildende etwas nervös ist – kommt er doch in eine neue Umgebung und muss sich auf ein neues Umfel...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / 3.2 Checkliste zur Analyse englischer Referenzen

Die folgende Checkliste kann als Hilfsmittel zur schnellen Beurteilung englischer Referenzen dienen. Können alle Fragen mit "JA" beantwortet werden, erfüllt die Referenz die wichtigsten Anforderungen, sodass man davon ausgehen kann, dass der Aussteller den Arbeitnehmer wirklich empfehlen will. Können auch die unmarkierten Fragen alle mit "JA" beantwortet werden, handelt es s...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Onboarding und Führung von ... / 4 Beurteilen von Auszubildenden

In vielen Unternehmen sind Beurteilungssysteme für Auszubildende verankert und eingeführt. Das Beurteilungsgespräch ist das wichtigste personalpolitische Gespräch, das geführt werden kann, wenn Mitarbeiter, aber auch Auszubildende weiterentwickelt werden sollen. Beurteilungsgespräche sollten jeweils zum Abschluss eines Abteilungseinsatzes geführt werden, bevor der Auszubilden...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Fachdossier: Referenzschrei... / Zusammenfassung

Überblick Auch deutsche Arbeitgeber werden mitunter um die Ausstellung englischer Beurteilungen für Mitarbeiter gebeten, die sich international bewerben wollen. In dieser Situation einfach das deutsche Arbeitszeugnis zu übersetzen, ist nicht zu empfehlen, denn dessen sprachliche Besonderheiten sind außerhalb Deutschlands unbekannt und können in direkt übersetzter Form Verwir...mehr

Buchungssatz aus Finance Office Professional
Homepage und Domain / Wo die Probleme sind:

Das richtige Konto Anlagevermögen Immaterielles Wirtschaftsgut Steuerrechtliche Beurteilung Handelsrechtliche Beurteilungmehr

Kommentar aus SGB Office Professional
Jansen, SGG § 61 Öffentlich... / 2.1.3 Ausschluss der Öffentlichkeit

Rz. 22 Unter besonderen Voraussetzungen kann die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden. Das ist gemäß § 171b Abs. 1 GVG dann der Fall, wenn Umstände aus dem persönlichen Lebensbereich eines Beteiligten, Zeugen oder eines durch eine rechtswidrige Tat Verletzten zur Sprache kommen, deren öffentliche Erörterung schutzwürdige Interessen verletzen würde, soweit nicht das Interesse...mehr

Kommentar aus TVöD Office Professional
Sauer, SGB II § 6a Zugelass... / 2.4 Rechtsverordnung zur Zulassung (Abs. 3)

Rz. 38 Abs. 3 enthält eine Ermächtigung des BMAS zum Erlass einer Rechtsverordnung, die Regelungen zur Zulassung zusätzlicher alleiniger kommunaler Trägerschaften nach den Abs. 2 und 4 treffen darf. Zunächst bezieht sich die Ermächtigung auf eine Rechtsverordnung, die die Voraussetzungen der Eignung eines kommunalen Trägers auch als alleiniger Träger der Grundsicherung für A...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen / Zusammenfassung

Begriff Rückstellungen sind Verpflichtungen, die dem Grunde, der Höhe bzw. dem Zeitpunkt nach noch nicht sicher feststehen. Sie nehmen künftige Risiken vorweg und werden als Fremdkapital auf der Passivseite ausgewiesen. Sie decken Schulden ab, die wirtschaftlich in der laufenden Periode verursacht worden sind, rechtlich jedoch erst in der Zukunft fällig werden. Rückstellungen...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen / 2.6 Wertbeeinflussung und Wertaufhellung

Tatsachen, die für eine ungewisse Verbindlichkeit sprechen, müssen grundsätzlich bereits am Bilanzstichtag vorliegen. Die Ursachen für die Rückstellung müssen im abgelaufenen Geschäftsjahr begründet worden sein. Die Tatsachen müssen dem Unternehmer am Bilanzstichtag noch nicht bekannt sein. Es genügt, wenn er sie bis zur Bilanzaufstellung erkennt (sog. Wertaufhellung). Diese...mehr

Lexikonbeitrag aus Finance Office Professional
Rückstellungen / 3.1 Handelsrechtliche Bewertungsgrundsätze

Handelsrechtlich sind Rückstellungen mit ihrem notwendigen Erfüllungsbetrag anzusetzen. Hierbei handelt es sich um den voraussichtlich aufzubringenden Betrag. Ungewisse Geldleistungsverpflichtungen sind mit dem voraussichtlich notwendigen Erfüllungsbetrag zu bemessen. Die Höhe des Verpflichtungsumfangs ist entsprechend der betriebsindividuellen Planungen zu schätzen, es sei d...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Sicherheit und Gesundheit b... / 2 Beurteilung der Sicherheitslage im Einsatzgebiet

Holen Sie direkt nach der Ankunft im Land Informationen über die aktuelle Sicherheitslage vor Ort ein (z. B. bei Ihrer Firma oder der deutschen Botschaft). Die Anmeldung bei der Deutschen Botschaft muss in den ersten Tagen erfolgen. Geben sie dem Botschaftspersonal so detailliert wie möglich Informationen über Ihren Aufenthalt und ihre Erreichbarkeit. Bei wesentlichen Änderu...mehr

Beitrag aus Arbeitsschutz Office
Stuhl-Sitz-Kompetenztrainin... / 1.2 Verhaltenstraining ist ein "Muss"

Die Maßnahme begründet sich rechtlich aus dem Arbeitsschutzgesetz: § 3 ArbSchG verpflichtet den Arbeitgeber, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, die die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit beeinflussen. Dabei muss er eine Verbesserung von Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten anzustreben – in diesem Fall eine verbesserte Stuhl-Sitz-K...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / V. Grundstücke mit zerstörten oder dem Verfall preisgegebenen Gebäuden

Rz. 71 Nach dem Fortschreibungsgesetz v. 10.3.1949 und dem hierzu ergangenen Erlass v. 5.9.1949 behielten Grundstücke mit total zerstörten Gebäuden oder infolge von Kriegssachschäden nicht mehr benutzbaren Gebäuden (sog. Trümmergrundstücke) weiterhin ihre Eigenschaft als bebaute Grundstücke. Diese Sonderregelung für kriegszerstörte Grundstücke wurde durch § 72 Abs. 3 BewG a...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Gürsching/Stenger, Bewertun... / IV. Grundstücke mit Gebäuden von untergeordneter Bedeutung

Rz. 61 Grundstücke mit Gebäuden, deren Zweckbestimmung und Wert gegenüber der Zweckbestimmung und dem Wert des Grund und Bodens von untergeordneter Bedeutung sind, gelten als unbebaut (§ 72 Abs. 2 BewG). Rz. 62 Der Begriff "Gebäude" setzt ein benutzbares Gebäude voraus. Ist ein auf dem Grundstück befindliches Bauwerk noch nicht benutzbar oder handelt es sich bei dem Bauwerk...mehr

Beitrag aus Haufe Personal Office Platin
Ergonomie-Analyse: Methoden... / 3 Ergonomie-Analyse

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein bedeutsamer Baustein zur Prävention von MSE, da sie – als Ausgangspunkt der Ergonomie-Analyse – wichtige Erkenntnisse zu möglichen Belastungen des Muskel-Skelett-Systems liefert. Neben der Beurteilung der Arbeitsbedingungen und -umgebung beinhaltet die Ergonomie-Analyse auch die Erfassung von körperlichen Beanspruchungen sowie Körperhaltung...mehr

Lexikonbeitrag aus Deutsches Anwalt Office Premium
Gemeinschaftseigentum moder... / 2.7.2.1 Benachteiligung durch die Maßnahme selbst?

Vor dem Hintergrund der vom Gesetzgeber angestrebten Erweiterung des Gestaltungsspielraums der Wohnungseigentümer ist vielmehr von einer Ausweitung dessen auszugehen, was ein – zumal mit qualifizierter Mehrheit überstimmter – Wohnungseigentümer hinzunehmen hat. Dabei liegt es auf der Hand, dass Umstände, die zwangsläufig mit der Modernisierung verbunden sind, für sich allein...mehr

Kommentar aus Finance Office Professional
Anwendungserlass zur Abgabenordnung wurde geändert

Kommentar Durch den Anwendungserlass zur Abgabenordnung – kurz AEAO – werden die Regeln der AO und deren Anwendung im Besteuerungsverfahren aus der Sicht der Finanzverwaltung erläutert. Das BMF hat den AEAO nun in Teilbereichen geändert; die wesentlichen Änderungen werden nachfolgend erläutert. Schnellüberblick Die umfangreichen Änderungen des AEAO betreffen vor allem die Grund...mehr

Kommentar aus Steuer Office Gold
Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 4. Verfassungsrechtliche Beurteilung

Rn. 110 Stand: EL 123 – ET: 08/2017 Die verfassungsrechtliche Beurteilung der AbgSt ist im Schrifttum umstritten. Insb wird ein Konflikt mit dem Leistungsfähigkeitsprinzip (Cropp, FR 2015, 878; Mertens/Karrenbrock, DStR 2013, 950) und die Abweichung vom objektiven Nettoprinzip (Worgulla, FR 2013, 921) bemängelt. Das FG Nbg erkennt keinen Verstoß gegen Art 3 Abs 1 GG (FG Nbg v...mehr

Kommentar aus Haufe Personal Office Platin
Frotscher/Geurts, EStG § 7g... / 2.4.6.2 Betriebsveräußerung oder -aufgabe

Rz. 44 Wurde zum Zeitpunkt der erstmaligen Geltendmachung allerdings bereits der endgültige Entschluss gefasst, den Betrieb zu veräußern oder aufzugeben, scheidet ein Investitionsabzug aus, es sei denn, der Stpfl. hat schon (im Zeitraum bis zur Geltendmachung) investiert. Dem ist zuzustimmen, da eine Investitionsabsicht sich auf den (aktuellen) steuerlichen Betrieb bezieht. ...mehr