Weimann/Lang, Umsatzsteuer – national und international, UStG § 5 Steuerbefreiungen bei der Einfuhr

Literatur

Thoma, Die Einfuhrumsatzsteuer, UStB 2007, 133 ff. Thoma/Böhm/Kirchhainer, Zoll und Umsatzsteuer. Die rechtliche Beurteilung und praktische Abwicklung von Warenlieferungen mit Drittlandsbezug, 3. Aufl., Wiesbaden 2015. Witte, Zollkodex der Union (UZK), Kommentar, 7. Auflage 2018.

Verwaltungsanweisungen

VSF Z 81 01 – Dienstvorschrift Einfuhrumsatzsteuer.

BMF vom 28.01.2004, Az: IV D 1 – S 7157 1/04/Az: IV D 1 – S 1757a – 1/04, BStBl I 2004, 242.

BMF vom 01.02.2008, Az: IV A 5 – S 7114/07/0002, BStBl I 2008, 295.

GZD vom 06.12.2017, Az: Z 3455-2016.00006-DV.A.2 (201700249692) (Merkblatt).

Hinweis: Zur Problematik der zeitlichen Geltungsdauer von BMF-Schreiben vgl. Einführung UStG, Rz. 100 ff.

Richtlinien/Hinweise/Verordnungen

MwStSystRL: Art. 131, Art. 140 Buchst. a, Art. 143 Buchst. bl, Art. 145.

RL 2009/162/EU des Rates vom 22.12.2009 zur Änderung verschiedener Bestimmungen der MwStSystRL, ABl. L 10 vom 15.01.2010, 14.

ZollbefreiungsVO VO (EG) Nr. 1186/2009 des Rates vom 16.11.2009 über das gemeinschaftliche System der Zollbefreiungen (kodifizierte Fassung), ABl. L 324 vom 10.12.2009, 23, ersetzt die VO (EWG) Nr. 918/83 mit Wirkung zum 01.01.2010.

RL 2009/132/EG des Rates zur Festlegung des Anwendungsbereichs von Artikel 143 Buchst. b und c der Richtlinie 2006/112/EG hinsichtlich der Mehrwertsteuerbefreiung bestimmter endgültiger Einfuhren von Gegenständen, ABl. L 292 vom 10.11.2009, 5, ersetzt die RL 83/181/EWG m. W. v. 30.11.2009.

RL 2006/79/EG des Rates über die Steuerbefreiungen bei der Einfuhr von Waren in Kleinsendungen nichtkommerzieller Art (ABl. L 286 vom 17.10.2006, 15).

RL 2007/74/EG des Rates vom 20.12.2007 über die Befreiung der von aus Drittländern kommenden Reisenden eingeführten Waren von der Mehrwertsteuer und den Verbrauchsteuern (ABl. L 346 vom 29.12.2007, 6), ersetzt die RL 69/169/EWG m. W. z. 01.12.2008.

Einfuhrumsatzsteuer-Befreiungsverordnung 1993 (EUStBV) vom 11.08.1992, BGBl I 1992, 1526, zuletzt geändert durch Art. 9 der VO vom 03.12.2015 (BGBl I 2015, 2178).

Einreise-Freimengen-Verordnung (EF-VO) vom 24.11.2008 (BGBl I 2008, 2235).

Kleinsendungs-Einfuhrmengen-Verordnung (KF-VO) vom 11.01.1979, BGBl I 1979, 73, zuletzt geändert durch Art. 3 der VO vom 22.12.2003 (BGBl I 2004, 21).

1 Allgemeines

1.1 Überblick über die Vorschrift

 

Rz. 1

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Nach § 1 Abs. 1 Nr. 4 UStG unterliegt "die Einfuhr von Gegenständen im Inland oder in den österreichischen Gebieten Jungholz und Mittelberg der Umsatzsteuer (Einfuhrumsatzsteuer)".

 

Rz. 2

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

§ 5 Abs. 1 UStG befreit die Gegenstände von der EUSt, die auch im Rahmen einer inländischen Lieferung steuerfrei gestellt sein würden. Ferner werden Gegenstände von der EUSt befreit, die unmittelbar nach der Einfuhr als umsatzsteuerfreie i. g. Lieferungen oder als steuerfreier Export in Drittländer weitergeliefert werden. Daneben enthalten § 5 Abs. 2 und 3 UStG Ermächtigungen zum Erlass von Verordnungen für bestimmte Gegenstände, die einfuhrumsatzsteuerfrei gestellt werden dürfen, sowie für die Erstattung bzw. den Erlass von EUSt unter den Voraussetzungen des Unionsrechts. Von diesen Ermächtigungen ist Gebrauch gemacht worden.

1.2 Rechtsentwicklung

 

Rz. 3

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Die EUSt-Befreiung geht einher mit der Einführung des Mehrwertsteuersystems und der Einfuhrumsatzsteuer schlechthin (vgl. dazu § 21 Rn. 4 f.). Durch die Erhebung der EUSt sollen die von ausländischen Märkten auf den inländischen Markt gelangten Waren wie inländische Waren besteuert werden. Allerdings müssen, um die ausländischen Produkte im Inland nicht zu diskriminieren, die für den inländischen Warenverkehr geltenden Steuerbefreiungen analog für diese Auslandswaren auch gelten.

 

Rz. 4

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Die letzten Änderungen erfuhr die Rechtsnorm durch die Ergänzungen von § 5 Abs. 2 Nr. 8 Satz 1 und 2, Abs. 3 i. R. d. AmtshilfeRLUmsG zum 30.06.2013.

1.3 Unionsrechtliche Grundlage und Verhältnis zu anderen Vorschriften

 

Rz. 5

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Die Rechtsnorm hat ihre Wurzeln in Art. 131, Art. 140 Buchst. a, Art. 143 Buchst. bj, Art. 145 MwStSystRL.

 

Rz. 6

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Sie steht in engem Zusammenhang mit den §§ 11 und 21 UStG. Während § 21 UStG als Kernvorschrift klarstellt, dass grundsätzlich die Zollvorschriften und die in der Abgabenordnung enthaltenen Vorschriften über Verbrauchsteuern auf die EUSt anzuwenden sind, regelt § 11 UStG die Bemessungsgrundlage für die EUSt.

1.4 Geltungsbereich

1.4.1 Sachlicher Geltungsbereich

 

Rz. 7

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Die EUSt-Befreiung gilt für die Einfuhr von bestimmten, in der Rechtsnorm genannten Gegenständen, z. T. unter bestimmten Voraussetzungen. Sonstige Leistungen werden von der Befreiungsnorm nicht erfasst. Zum Begriff der Einfuhr vgl. § 21 Rn. 28 ff. und vgl. § 15 Rn. 151.

1.4.2 Persönlicher Geltungsbereich

 

Rz. 8

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Begünstigter der Befreiungsnorm ist grundsätzlich der Schuldner der EUSt i. S. v. § 21 Abs. 2 UStG i. V. m. Art. 77 ff. UZK. Dies gilt i. R. d. i. g. Lieferungen (§ 5 Abs. 1 Nr. 3 UStG) allerdings erst seit dem 01.01.1997; zuvor galt dies nur für den Anmelder der Einfuhr. Im Falle des Entstehens der Zollschuld bei Verstößen (Art. 79 UZK) kann sich der Schuldner der hierdurch ent...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge