Weimann/Lang, Umsatzsteuer ... / 6 Bemessungsgrundlage
 

Rz. 21

Grundsätzlich ist der vereinbarte Nettopreis (Entgelt) die steuerliche Bemessungsgrundlage (vgl. Art. 27 Mehrwertsteuergesetz).

 

Rz. 22

Bei unentgeltlichen Vorgängen ist der Einkaufspreis bzw. die Selbstkosten im Umsatzzeitpunkt anzusetzen (vgl. Art. 28 Mehrwertsteuergesetz). Bei abschreibungsfähigen Gegenständen ist der Wert pro Jahr pauschal um 20 % zu vermindern, so dass er nach fünf Jahren null beträgt. Abweichend hiervon ist bei Bauleistungen der Marktpreis (Fremdvergleichspreis) anzusetzen.

 

Rz. 23

Bei entgeltlichen Transaktionen zwischen nahestehenden Personen (z. B. Verwandte, verbundene Unternehmen, Arbeitnehmer) ist der Marktpreis anzusetzen, wenn das tatsächliche Entgelt darunter liegt und der Empfänger kein volles Vorsteuerabzugsrecht hat (vgl. Art. 29 Mehrwertsteuergesetz).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge