Weimann/Lang, Umsatzsteuer ... / 3.3.1 Import (§ 11 kroUStG)
 

Rz. 23

Stand: 5. A. – ET: 12/2018

Die Einfuhr von Gegenständen aus einem Drittlandsgebiet in das Inland stellt einen steuerbaren Umsatz dar und unterliegt der Einfuhrumsatzsteuer. Dies gilt sowohl für Unternehmer als auch für Privatpersonen. Die EUSt wird von den Zollbehörden erhoben und verwaltet. Das kroUStG sieht für die Unternehmer, welche die Einfuhrumsatzsteuer gemäß Gesetzbestimmungen in vollem Betrag abziehen können, die Möglichkeit vor, die Einfuhrumsatzsteuer durch die Umsatzsteuervoranmeldung abzurechnen, ohne tatsächliche Abfuhr der Steuer (bzw. ohne Zahlung) und zwar bei Einfuhr bestimmter spezialisierter Maschinen und Anlagen mit einem Wert von mehr als 1.000.000 Kn (rund 130.000 EUR). Eine Auflistung der Maschinen für welche diese Möglichkeit vorgesehen ist, ist im Anhang IV zum UStG gegeben. Für eine solche Aufzeichnung von Umsatzsteuer und Vorsteuer benötigt ein Unternehmer einen schriftlichen Bescheid des Zollamtes.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge