Schwarz/Pahlke, AO § 42 Mis... / 7.1.2 Verlagerungen in ausländische Kapitalanlagegesellschaften
 

Rz. 163

Die Beteiligung einer inländischen Kapitalgesellschaft an einer Kapitalgesellschaft im niedrig besteuernden Ausland ist nicht schon deswegen rechtsmissbräuchlich, weil die Abwicklung der Wertpapiergeschäfte im Ausland durch eine Managementgesellschaft geschieht[1].

 

Rz. 164

Die Zwischenschaltung einer niederländischen Kapitalgesellschaft, die im Inland Grundbesitz vermietet und in diesem Zusammenhang eine eigene wirtschaftliche Funktion innehat, ist auch dann nicht rechtsmissbräuchlich, wenn sie von ihrer niederländischen Gesellschafterin fast ausschließlich mit Fremdkapital ausgestattet wird[2]. Beim Fehlen einer eigenen wirtschaftlichen Funktion in entsprechenden Fällen hatte der BFH dagegen einen Gestaltungsmissbrauch angenommen[3]. Diese Rspr. hat BFH v. 31.5.2005, I R 74, 88/04, BFH/NV 2005, 1902, BStBl II 2006, 118 aufgegeben. Die Verwaltung hat hierauf allerdings mit einem Nichtanwendungserlass reagiert[4].

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Kanzlei-Edition. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Kanzlei-Edition 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge