Schwarz/Pahlke, AO § 154 Ko... / 2.6.3 Haftung
 

Rz. 16

Wird vorsätzlich oder grob fahrlässig ohne Zustimmung an den Verfügungsberechtigten geleistet, so kann nach § 72 AO eine Haftung des Leistenden ausgelöst werden, wenn hierdurch die Verwirklichung des Steueranspruchs beeinträchtigt wird. Die Haftung wird begründet durch Abhebungen oder Überweisungen von dem gesperrten Konto (Rz. 13), nicht aber durch Aufrechnung des Kontoinhabers gegenüber dem Kontoführer. Eine juristische Person haftet für schuldhafte Pflichtverletzung ihrer Organe und Erfüllungsgehilfen. Zur Haftung einer Bank bei einem Verstoß gegen die Kontosperre vgl. BFH v. 13.11.2011, VII R 49/10, BStBl II 2012, 392.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge