Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 217. Drittes Bürokratieentlastungsgesetz v 22.11.2019, BGBl I 2019, 1746
 

Rn. 237

Stand: EL 142 – ET: 04/2020

Die nachfolgenden Änderungen gem Art 6 des Gesetzes betr die ESt gelten gemäß § 52 Abs 1 EStG ab dem VZ 2021.

§ 3 Nr 34 EStG:

Der Höchstbetrag für die Steuerbefreiung von zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährten Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung wird angehoben von 500 EUR auf 600 EUR p. a.

§ 22 Nr 5 S 7 EStG:

Mit Einverständnis des StPfl kann die Rentenbezugsmitteilung an ihn bei erstmaligem Bezug o unterjähriger Änderung elektronisch bereitgestellt werden.

§ 39 Abs 6 S 3 EStG:

Ehegatten können mehrmals im Laufe eines Kj beim FA die Änderung der Steuerklassen beantragen, weil das Wort "einmalig" gestrichen worden ist.

§§ 40a Abs 1 S 2 Nr 1, Abs 4 Nr 1, Abs 7 u 40b Abs 3 EStG (LSt-Pauschalierungen):

Für Teilzeitbeschäftigte u geringfügig Beschäftigte werden die Tageslohngrenze von 72 EUR auf 120 u die Stundenlohngrenze von 12 EUR auf 15 EUR angehoben.

§ 40a Abs 7 EStG führt eine neue Pauschalierungsmöglichkeit (30 %) für den kurzfristigen (bis zu 18 zusammenhängende Arbeitstage) Inlandseinsatz von Mitarbeitern ein, die einer ausländischen Betriebsstätte des ArbG zugeordnet sind.

Die Freigrenze für die 20 %ige LSt-Pauschalierung bei Sammelunfallversicherungen mehrerer ArbN wird in § 40b Abs 3 EStG von 62 EUR auf 100 EUR angehoben.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge