Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / dc) Nachweise
 

Rn. 371

Stand: EL 138 – ET: 09/2019

Die kürzere tatsächliche Nutzungsdauer muss der StPfl glaubhaft machen. Er trägt dafür die objektive Beweislast (Feststellungslast) (FG Nds EFG 2017, 1418 rkr; Schnitter in Frotscher/Geurts, § 7 EStG Rz 441).

"Strenge Anforderungen" dürfen an diese Glaubhaftmachung nicht gestellt werden (BFH BStBl II 1972, 176; FG Köln 8 K 6294/95, EFG 2001, 675; Blum/Weiss, BB 2007, 2093: Sachverständigen-Gutachten ausreichend; Schnitter in Frotscher/Geurts, § 7 EStG Rz 441). Auch FG Nds EFG 2017, 1418 rkr sieht ein Sachverständigen-Gutachten als geeignetes Mittel an, die tatsächliche Nutzungsdauer eines Gebäudes zu klären.

Strenger aber wieder BFH BStBl II 2009, 986; Die Möglichkeit einer wirtschaftlich sinnvollen anderweitigen Nutzung o Verwertung muss endgültig entfallen sein. Auch FG Sachsen v 06.10.2011, 6 K 552/09, DStRE 2012, 529, rkr verlangt bei Berufung auf wirtschaftliche Abnutzung (s Rn 183) vor Ablauf der technischen Nutzungsdauer, dass die Möglichkeit einer wirtschaftlich sinnvollen anderweitigen Nutzung o Verwertung entfallen ist.

Es gibt zB auch keinen Rechtsgrundsatz, dass als Alten- u Pflegeheime genutzte Gebäude eine kürzere Nutzungsdauer hätten als zu Wohnzwecken genutzte (FG Nds EFG 2017, 1418 rkr).

 

Rn. 372

Stand: EL 138 – ET: 09/2019

Nicht ausreichend sind aber für eine Abschreibung nach § 7 Abs 4 S 2 EStG:

  • unbestimmte Zukunftsaussichten (FG He EFG 1992, 438 rkr)
  • der Hinweis eines StPfl, der ein in Abbruchabsicht erworbenes Gebäude zwischenzeitlich durch VuV nutzt, auf den beabsichtigten Abbruch (BFH BStBl II 1982, 385)
  • der Hinweis auf die amtliche AfA-Tabelle (FG Nds EFG 1994, 96 rkr)
  • bloße Baumängel (FG RP EFG 1990, 166 rkr; Schnitter in Frotscher/Geurts, § 7 EStG Rz 441)
  • bloß ein nicht mehr zeitgemäßer Nutzungsstandard (FG He EFG 1992, 438 rkr)
  • eine ins Auge gefasste Betriebsaufgabe eines Zahnarztes aus Altersgründen o wegen befürchteter Ärzteschwemme, wenn die voraussichtliche Nutzungsdauer des Gebäudes mindestens 50 Jahre beträgt (FG BdW EFG 1994, 95 rkr)
  • nicht mehr zeitgemäßer Wärme- u Schallschutz an einem 1962 errichteten u 1984 erworbenen Wohnhaus (FG BdW EFG 1995, 200 rkr).
  • die bloße Vorlage einer Baubeschreibung ohne vorzutragen, dass das Objekt gegenüber anderen Gebäuden eine nachteilige Bausubstanz hat o eine übermäßige Beanspruchung der Gebäudesubstanz durch Nutzung vorliegt (FG Nds EFG 2017, 1418 rkr)
 

Rn. 373

Stand: EL 138 – ET: 09/2019

Ausreichen kann aber:

  • die Darlegung, dass ein Reinertrag überhaupt nicht o nicht in angemessener Höhe erzielbar ist o Mietsenkungen o Umbauten erforderlich sind (FG He EFG 1992, 438 rkr). Zur Frage einer AfaA in diesem Fall s Rn 397ff.
  • wenn der StPfl zum Abbruch des Gebäudes verpflichtet ist (BFH BStBl II 1985, 126 betr BV; aA FG RP EFG 1986, 221 rkr betr PV).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge