Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / be) Sonderfall: Teilwertabschreibung festverzinsliche Wertpapiere
 

Rn. 916

Stand: EL 133 – ET: 01/2019

Für festverzinsliche Wertpapiere des AV und UV ist eine Teilwertabschreibung unter den Nennwert allein wegen gesunkener Kurse regelmäßig nicht zulässig. Da diese Wertpapiere eine Forderung in Höhe des Nominalwerts verbriefen, fehlt es idR an einer voraussichtlich dauernden Wertminderung. Daher ist eine Teilwertabschreibung nur dann zulässig, wenn ein Bonitäts- oder Liquiditätsrisiko hinsichtlich der Rückzahlung der Nominalbeträge besteht und die Wertpapiere bei Endfälligkeit nicht zu ihrem Nennbetrag eingelöst werden können (BFH v 08.06.2011, I R 98/10, BStBl II 2012, 716). In diesem Urt hat der BFH klargestellt, dass zinsinduzierte Wertminderungen nicht als dauerhaft gelten, weil bei Einlösung des Papiers der Nominalwert vergütet wird. Anderes gilt bei bonitätsbedingter Wertänderung, wenn also die Rückzahlung am Fälligkeitstermin zweifelhaft ist (Tz 14 des Urt). Im Urt BFH v 24.10.2012, I R 43/11, DStR 2013, 21 mit Anm Hoffmann hat der BFH diese Entscheidungsgrundlage auf unverzinsliche Gesellschafterdarlehen angewandt und weiterentwickelt. Durch die Aufzinsung bis zum Laufzeitende und die dann zu erwartende Rückzahlung zum Nennwert sei keine dauernde Wertminderung gegeben, also keine Teilwertabschreibung möglich, trotz der am Stichtag vorliegenden Wertminderung infolge der Unverzinslichkeit.

In ihrem Schreiben v 02.09.2016 (BStBl I 2016, 995) verweist die FinVerw ergänzend auf die Anwendbarkeit der Ausführungen zu börsennotierten, börsengehandelten und aktienindexbasierten

Wertpapieren. Davon ausgenommen ist die 5 %-tige Bagatellgrenze, die keine entsprechende Anwendung findet. Somit beschränkt sich die Bedeutung dieses Verweises auf die Ermittlung des Teilwerts nach dem Börsenwert zzgl etwaiger Erwerbsnebenkosten und der Einordnung der Wertänderungen nach dem Bilanzstichtag als wertbegründend (Meyering/Brodersen/Gröne, DStR 2017, 1180).

 

Rn. 917–918

Stand: EL 133 – ET: 01/2019

vorläufig frei

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.



Meistgelesene beiträge