Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / 9. ABC der durchlaufenden Posten
 

Rn. 1557

Stand: EL 140 – ET: 12/2019

Agenturgeschäft

Ein Tankstellenpächter, der Kraft- und Schmierstoffe im Namen und für Rechnung einer Mineralölfirma verkauft, betreibt Geschäfte, die insoweit durchlaufende Posten sind (BFH BStBl II 1974, 518).

Arbeitgeber-Anteil

Ermittelt der Hausgewerbetreibende seinen Gewinn nach § 4 Abs 3 EStG, dann sind die Vereinnahmung und Abführung der ArbG-Anteile zur Sozialversicherung ein durchlaufender Posten, wenn sie im Namen des Sozialversicherungsträgers oder der Auftraggeber erfolgen (BFH BStBl II 1983, 196).

Deponiegebühr

Die vom Anlieferer an den Deponiebetreiber geleisteten Deponiegebühren, die dem Abfallerzeuger weiterberechnet werden, sind durchlaufende Posten, wenn der Abfallerzeuger Schuldner der Deponiegebühren ist.

Fremdgeld

Fremdgelder, die der StPfl in fremden Namen und für fremde Rechnung aufgrund einer Inkassovollmacht vereinnahmt, sind durchlaufende Posten (BFH BStBl II 2015, 643 und Levedag, NWB 2015, 3325ff).

Gerichtskostenvorschuss

Kassiert ein RA einen Gerichtskostenvorschuss vom Mandanten, den er im Folgejahr an das Gericht weiterleitet, so handelt es sich um einen durchlaufenden Posten (BFH BFH/NV 1997, 290).

Honoraranspruch behandelnder Ärzte

Die von einem Krankenhaus von Patienten vereinnahmten Behandlungsgelder, die im Namen und für Rechnung des selbstständig behandelnden Krankenhausarztes erhoben werden, sind durchlaufende Posten (RFH RStBl 1940, 176).

Inkassotätigkeit

Die Inkassotätigkeit eines Versicherungsmaklers, der für Rechnung des Versicherers Versicherungsbeiträge vereinnahmt und weiterleitet, betrifft einen durchlaufenden Posten (BFH BStBl II 2008, 715); zur Inkassotätigkeit eines RA s BFH BStBl II 2015, 643.

Kataster- und Verwaltungsgebühr

Diese Aufwendungen sind bei einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieur durchlaufende Posten (OFD Koblenz v 10.07.1980, StEK UStG 1980 § 10 Abs 1, 2 Nr 8; Kanzler in H/H/R, § 4 EStG Rz 615; aA BFH HFR 1963, 184).

Lotto- und Spieleinsatz

Die von einem Lottovermittler vereinnahmten Spielgelder, die dieser an eine Lottoannahmestelle weiterleitet, sind durchlaufende Posten (FG D'dorf EFG 1983, 546).

Messezuschuss

Die von einem Verein an seine Mitglieder gezahlten sog Messezuschüsse, die dieser von den Messeveranstaltern erhalten hat, stellen durchlaufende Posten dar (BFH BStBl II 1998, 161).

Patientenhonorar

Fremdgelder in Form von Patientenhonoraren, die ein RA zur Weiterleitung an die privatärztliche Verrechnungsstelle erlangt hat, können durchlaufende Posten sein, auch wenn die Fremdgelder abredewidrig nicht weitergeleitet werden (BFH BFH/NV 2013, 32).

Porto

Vereinnahmt der RA eine Erstattung für verauslagtes Porto, so handelt es sich nicht um einen durchlaufenden Posten.

Preisgeld

Bei der Vereinnahmung des Preisgelds bei Reitturnieren durch den Reiter und die (teilweise) Weiterleitung an den Eigentümer handelt es sich aus Sicht des Reiters um einen durchlaufenden Posten (FG Münster EFG 2010, 2125).

Prozesskostenvorschuss

Die Prozesskostenvorschüsse von RA und StB, die vom Mandanten geschuldet werden, sind durchlaufende Posten. Werden die Aufwendungen nicht mit dem Mandanten abgerechnet, sind sie keine durchlaufende Posten (BFH BFH/NV 1997, 290).

Telefon

Vereinnahmt der RA Erstattungen für verauslagte Telefonkosten, so handelt es sich nicht um einen durchlaufenden Posten.

TÜV-Gebühr

Von einem Fahrschulinhaber verauslagte TÜV-Gebühren, die sein Fahrschüler schuldet, stellen durchlaufende Posten dar (FG D'dorf EFG 1989, 373).

Umlage und Nebenentgelt

Diese Aufwendungen, die ein Vermieter für die Nebenkosten oder Betriebskosten erhebt, sind keine durchlaufenden Posten (BFH BFH/NV 2000, 179; 2000, 832; FG Bre v 07.12.2001, 1 K 50/11 (5)). Sie werden im eigenen Namen und auf eigene Rechnung erhoben.

Umsatzsteuer

USt ist kein durchlaufender Posten, da der Schuldner der USt-Beträge der StPfl selbst ist. Er vereinnahmt und verausgabt die USt im eigenen Namen und auf eigene Rechnung (BFH BFH/NV 2006, 1827; zu USt-Vorauszahlungen als regelmäßig wiederkehrende BA s BFH BStBl II 2015, 285).

Zeugen- und Sachverständigengebühr

Die Zeugen- und Sachverständigengebühren von RA und StB, die vom Mandanten geschuldet werden, sind durchlaufende Posten. Werden die Aufwendungen nicht mit dem Mandanten abgerechnet, sind sie keine durchlaufende Posten (BFH BFH/NV 1997, 290).

 

Rn. 1558–1559

Stand: EL 140 – ET: 12/2019

vorläufig frei

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge