Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Nicht anerkannte Entschädigungen
 

Rn. 53

Stand: EL 132 – ET: 12/2018

Abfindung: Zahlungen als Abfindung für einen bereits verdienten gewinnabhängigen Tantiemeanspruch (BFH BStBl II 2002, 347; s auch BFH BFH/NV 2003, 745). Der Anspruch stellt keine Gewinnbeteiligung iSv § 24 Nr 1 Buchst b EStG dar, weil er den Arbeitsvertrag und nicht ein Gesellschaftsverhältnis als Grundlage hat (s Rn 49). Eine Abfindungszahlung an einen ArbN für die Aufhebung des Arbeitsverhältnisses stellt keine Entschädigung dar, wenn Grund für die Aufhebung eine betriebliche Umstrukturierung verbunden mit einem Personalabbau ist und der ArbN ein neues Arbeitsverhältnis eingehen konnte (FG Nds v 08.02.2018, 1 K 279/17, EFG 2018, 644).

Abstandszahlung: Wird ein langfristiger Tankstellen-Pachtvertrag im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aufgehoben, so stellt die von dem Pächter (Mineralölgesellschaft) gezahlte Abstandszahlung, die das Erfüllungsinteresse des Verpächters an einem einzelnen iRd gewerblichen Betätigung (Tankstelle, Reparaturwerkstatt, Kfz-Handel) abgeschlossenen Vertrag abgilt, bei diesem weder eine Entschädigung nach Buchst a noch nach Buchst b des § 24 Nr 1 EStG dar (BFH BFH/NV 1992, 455).

Betriebsverlegung: Eine gewerbliche Tätigkeit wird nicht aufgegeben, wenn die Produktion nur in einem bestimmten Ort eingestellt, jedoch im Wege der Betriebsverlegung anderen Ortes wieder aufgenommen wird. Es erscheint allerdings möglich, dass eine Entschädigung auch bei einer zunächst erwogenen Betriebsverlegung zumindest teilweise als Ersatz für entgehende Einnahmen iSv § 24 Nr 1 Buchst a EStG geleistet wird (BFH BFH/NV 1988, 227).

Milchaufgabevergütung: Eine Vergütung für die Aufgabe der Milchproduktion unterfällt dann nicht § 24 Nr 1 Buchst b EStG, wenn der StPfl die Milchproduktion nicht insgesamt aufgegeben hat (BFH BStBl II 2003, 67).

Milchlieferungsrecht: Der Verkaufserlös für ein Milchlieferungsrecht stellt keine Entschädigung dar. Er wird nicht für die Aufgabe oder Nichtausübung einer Tätigkeit gezahlt (BFH BFH/NV 2007, 1853).

Transferkurzarbeitergeld: Aufstockungsbeträge zum Transferkurzarbeitergeld gem § 110 SGB III, § 111 SGB III werden nicht für die Aufgabe oder Nichtausübung einer Tätigkeit gezahlt, sondern stellen Vergütungen im neu zustande gekommenen Arbeitsverhältnis dar (FG Köln v 06.12.2017, 14 K 1918/17, EFG 2018, 540, Rev IX R 4/18).

Vertragsstrafe

Eine Vertragsstrafe für eine nicht zustande gekommene Bürogemeinschaft stellt keine Entschädigung dar, weil es an einem Interesse des Leistenden an der Nichtausübung der Tätigkeit fehlt (FG He v 27.06.2012, 11 K 459/07, EFG 2013, 37).

Vorfälligkeitsentschädigung: Die Nichtfortsetzung des Kapitalnutzungsverhältnisses ist keine Aufgabe einer Tätigkeit iSd Vorschrift, deshalb greift § 24 Nr 1 Buchst b EStG bei Vorfälligkeitsentschädigungen nicht ein (BFH BStBl II 1992, 1032).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge