Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / a) Kapitalauszahlung
 

Rn 521

Stand: EL 101 – ET: 09/2013

Wird Kapital aus einem zertifizierten Versicherungsvertrag ausgezahlt, so werden die Leistungen entsprechend § 20 Abs 1 Nr 6 EStG besteuert (§ 22 Nr 5 S 2 Buchst b EStG). Gleiches gilt für Kapitalauszahlungen aus Pensionskassen, Pensionsfonds und Direktversicherungen. Zur Subsidiarität s Rn 515. Damit unterliegt der Unterschiedsbetrag zwischen der Versicherungsleistung und der Summe der entrichteten Beiträge der Steuer. § 20 Abs 1 Nr 6 EStG setzt voraus, dass der Versicherungsvertrag nach dem 31.12.2004 abgeschlossen wurde.

Nach S 2 des § 20 Abs 1 Nr 6 EStG ist die Hälfte des oa Unterschiedsbetrages steuerfrei, wenn die Versicherungsleistung nach Vollendung des 60. Lebensjahres und 12 Jahre nach Vertragsabschluss ausgezahlt wird. Die hälftige Freistellung greift für Vertragsabschlüsse nach dem 31.12.2011 nur bei Auszahlung der Versicherungsleistung nach Vollendung des 62. Lebensjahrs unter Beibehaltung der 12-jährigen Mindestlaufzeit (§ 52 Abs 36 S 9 EStG).

Wurde der Versicherungsvertrag aber vor dem 01.01.2005 abgeschlossen, die Kapitalauszahlung erst nach Ablauf von 12 Jahren vorgenommen und sind die Voraussetzungen zum Aufbau einer eigenen kapitalgedeckten Altersversorgung iSd § 10 Abs 1 Nr 2 Buchst b erfüllt, bleibt es bei der Steuerfreiheit (§ 52 Abs 36 S 5 EStG). Insoweit wirkt sich die Begünstigung des § 20 Abs 1 Nr 6 EStG unmittelbar auf die (nunmehr) in § 22 Nr 5 S 2 Buchst b EStG zu erfassenden Einkünfte aus.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge