Littmann/Bitz/Pust, Das Ein... / b) Nichtselbstständige Arbeit
 

Rn 1581

Stand: EL 88 – ET: 08/2010

Das Verhältnis zu den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit ist nicht geregelt, so dass die Abgrenzung aus der Wesensart der Einkunftsart zu treffen ist. Demzufolge ist allg zu prüfen, ob die Einnahmen durch das Arbeitsverhältnis o durch Kapitalüberlassung veranlasst sind. Eine Umqualifizierung von Ansprüchen aus dem Arbeitsverhältnis in eine Kapitalforderung setzt die Dispositionsbefugnis des ArbN voraus (BFH BStBl II 1982, 469). Die ausgezahlten Zinsen bei der Umwandlung von Gratifikations-Ansprüchen der ArbN in verzinsliche Vereinbarungsdarlehen sind Einnahmen aus KapVerm u nicht solche aus dem Arbeitsverhältnis (BFH BStBl II 1990, 532), ebenso Verzugszinsen bei verspäteter Entrichtung des Arbeitslohnes (s BFH BStBl II 1982, 113 mwN). Eine Darlehensforderung behält auch dann ihren Charakter als Kapitalforderung, wenn sie zur Sicherung des Arbeitsplatzes gegeben wird (BFH BStBl II 1983, 295; s Rn 645), ebenso bleiben die Schuldzinsen für ein ArbG-Darlehen z Erwerb von Genussrechten an einem mit dem ArbG verbundenen Unternehmen WK bei den Einkünften aus KapVerm (FG Ha v 08.03.2002, EFG 2002, 962), auch wenn dies ausschließlich zur Förderung der beruflichen Aufstiegschancen geschieht; z Arbeitsverhältnis iRd stillen Gesellschaft s Rn 487; zur Tätigkeitsvergütung des Gesellschafter-Geschäftsführers einer KapGes als vGA s Rn 288f.

 

Rn 1582–1589

Stand: EL 88 – ET: 08/2010

vorläufig frei

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge