Literaturauswertung zum Erb... / 3.5 § 179 BewG (Bewertung der unbebauten Grundstücke)

• 2012

Fehlende Bodenrichtwerte

 

Der BFH verneint mit Urteil v. 25.8.2010, II R 42/09 für Bewertungsstichtage vor dem 1.1.2007 bei fehlenden Bodenrichtwerten eine eigene Ableitungs- bzw. Schätzungsbefugnis der Finanzbehörden in Fällen, in denen der Gutachterausschuss keinen Bodenrichtwert ermitteln kann. Damit ist z. B. eine Feststellung von Grundbesitzwerten bei unbebauten Grundstücken nicht möglich. Fraglich ist, ob dies auch für Bewertungsstichtage ab dem 1.1.2007 gilt. Dies ist zu verneinen. Nach § 179 Satz 4 BewG sind von der Finanzverwaltung Bodenwerte aus den Werten vergleichbarer Flächen abzuleiten, wenn von den Gutachterausschüssen kein Bodenrichtwert ermittelt wird. Dabei ist gleichgültig, aus welchen Gründen von den Gutachterausschüssen keine Bodenrichtwerte ermittelt werden. Vergleichbares gilt auch im Rahmen von § 145 Abs. 3 Satz 4 BewG.

(so Roscher, Grundbesitzbewertung bei fehlenden Bodenrichtwerten, DStR 2012, 122)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge