Kalkulatorische Kosten / 3.6 Restwertverzinsung

Beim Verfahren der Restwertverzinsung werden die jeweiligen Buchwerte der Anlagen als Kapitalbindung herangezogen, d. h., die kalkulatorischen Zinsen nehmen mit dem Buchwert der Anlagen ab.

 
Praxis-Beispiel

Verzinsung von Restbuchwerten

 
Anschaffungswert (EUR) 125.400      
Liquidationserlös (EUR) 10.000      
Nutzungsdauer (Jahre) 4      
Abschreibungsverfahren linear      
Zinssatz 7%      
Ermittlung der kalkulatorischen Zinsen nach der Restwertmethode:
  Restwert am Periodenbeginn Abschreibung Restwert am Periodenende durchschnittliche Kapitalbindung kalkulatorische Zinsen
Jahr 1 125.400 28.850 96.550 110.975 7.768
Jahr 2 96.550 28.850 67.700 82.125 5 749
Jahr 3 67.700 28.850 38.850 53.275 3.729
Jahr 4 38.850 28.850 10.000 24.425 1.710
  gesamt: 18.956
 
Ermittlung der kalkulatorischen Zinsen nach der Durchschnittswertmethode:
Durchschnittliche Kapitalbindung:  
Anschaffungswert (EUR) 125.400  
Liquidationserlös (EUR) 10.000  
Kapitalbindung im Durchschnitt 57.700
Kapitalbindung durch Liquidationserlös 10.000
durchschnittliche Kapitalbindung gesamt 67.700
 
  kalkulatorische Zinsen
Jahr 1 4.739
Jahr 2 4.739
Jahr 3 4.739
Jahr 4 4.739
gesamt: 18.956

Schritt 5: Abzug des so genannten Abzugskapitals. Für die Ermittlung des betriebsnotwendigen Kapitals werden die dem Unternehmen zinsfrei zur Verfügung gestellten Fremdkapitalbeträge abgezogen. Dies sind insbesondere die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie erhaltene Kundenanzahlungen.

Schritt 6: Berechnung der kalkulatorischen Zinsen durch Multiplikation des betriebsnotwendigen Kapitals mit dem Kalkulationszinssatz.

Kalkulatorische Zinsen insgesamt

= Betriebsnotwendiges Kapital × Zinssatz

Als Zinssatz i kann der Zins für langfristige Kapitalanlagen herangezogen werden oder ein Zinssatz, der bei alternativen Kapitalanlagen erzielbar wäre.

Bei der Zusammenstellung und Bewertung der einzelnen Vermögenspositionen des betriebsnotwendigen Vermögens ist grundsätzlich die Bewertung zu aktuellen Marktpreisen vorzunehmen. Ein Grundstück z. B., das in der Bilanz mit einem niedrigen Anschaffungswert bewertet ist, muß auf den aktuellen Marktwert umbewertet werden, da dieser aktuelle Marktwert die Kapitalbindung verkörpert.

Kalkulatorische Abschreibungen und kalkulatorische Zinsen bilden einen wesentlichen Teil der Betriebsmittelkosten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge