Gürsching/Stenger, Bewertun... / i) Vorschenkungen an den überlebenden Ehegatten bei Zugewinngemeinschaft (§ 5 Abs. 1 Satz 1 ErbStG)
 

Rz. 105

Nach dem BFH-Urteil v. 28.7.1976 zum bis zum 31.12.1973 geltenden ErbStG ist das nicht der Erbschaftsteuer unterliegende Viertel nur aus dem Wert des Nachlasses zu berechnen. Eine Einbeziehung von Vorschenkungen nach § 14 ErbStG ist daher ausgeschlossen. Wegen des Wegfalls des Vorerwerbs im Fall von § 5 Abs. 2 ErbStG gem. § 29 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG (s. § 29 ErbStG Anm. 26 ff.), der abweichend vom Wortlaut auch für die erbrechtliche Regelung nach § 5 Abs. 1 ErbStG gilt (s. R E 5.1 Abs. 6 ErbStR 2011) werden Vorerwerbe nicht miteinbezogen

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge