Gürsching/Stenger, Bewertun... / E. Steuerpflicht für ausländische Diplomaten
 

Rz. 75

Die Besteuerung von Angehörigen der diplomatischen und berufskonsularischen Vertretungen auswärtiger Staaten in der Bundesrepublik richtet sich nach dem Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen (WÜD) vom 18.4.1961 und nach dem Wiener Übereinkommen über konsularische Beziehungen (WÜK) vom 24.4.1963. Danach wird grundsätzlich deutsche Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuer erhoben, wobei bewegliches Vermögen, das sich nur deshalb in Deutschland befindet, weil sich der Verstorbene als Mitglied der Mission in Deutschland aufhielt, erbschaftsteuerfrei ist.

 

Rz. 76

Kapitalvermögen rechnet nicht zum beweglichen Vermögen (Art. 39 Abs. 4 WÜD bzw. Art. 51b und Art. 49 WÜK).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge