Gürsching/Stenger, Bewertun... / D. Erweitert unbeschränkte Steuerpflicht (Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 Buchst. c)
 

Rz. 73

Deutsche Staatsangehörige sind selbst dann noch im Inland unbeschränkt steuerpflichtig, wenn sie im Inland weder Wohnsitz noch gewöhnlichen Aufenthalt haben (unabhängig von der Dauer ihres Aufenthalts im Ausland!) und zu einer inländischen juristischen Person des öffentlichen Rechts in einem Dienstverhältnis stehen. Dies gilt vor allem für Auslandsbedienstete, allerdings nur dann, wenn der Wohnsitzstaat nur eine den Grundsätzen der beschränkten Steuerpflicht entsprechende Erbschaftsteuer erhebt.

 

Rz. 74

Die unbeschränkte Steuerpflicht erstreckt sich dann auch auf die am Stichtag zum Haushalt gehörenden deutschen Angehörigen (§ 15 AO). D.h. eine unbeschränkte Steuerpflicht tritt nicht ein, wenn der in Frage kommende Erwerb im Gastland der unbeschränkten Steuerpflicht unterliegt, was i.d.R. der Fall ist.

 

Rz. 74.1

Liegt auch schon eine Steuerpflicht nach § 2 Abs. 1 Nr. 1b ErbStG vor (s. Anm. 77 ff.), so greift die Steuerpflicht nach § 2 Abs. 1 Nr. 1c ErbStG erst fünf Jahre nach Aufgabe des inländischen Wohnsitzes.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.