Gürsching/Stenger, Bewertun... / c) Rechtsverordnung für die gärtnerische Nutzung
 

Rz. 51

Die dritte Verordnung zur Durchführung des § 39 Abs. 1 BewG enthält die Vergleichszahlen der Hauptbewertungsstützpunkte für die gärtnerische Nutzung. In der Anlage 2 zu dieser Verordnung sind die Vergleichszahlen für den Nutzungsteil Gemüse-, Blumen- und Zierpflanzenbau enthalten, die als Gartenbauvergleichszahlen (GVZ) bezeichnet werden. Die Anlage 3 enthält für den Nutzungsteil Obstbau die Obstbauvergleichszahlen (OVZ) und die Anlage 4 für den Nutzungsteil Baumschulen die Baumschulvergleichszahlen (BVZ).

 

Rz. 52

Im Übrigen besteht auch in dieser Verordnung die gleiche Ordnungsfolge nach Ländern, Oberfinanzdirektionen und Finanzamtsbezirken wie bei den beiden anderen Verordnungen. Die Vergleichszahlen beziehen sich je auf Ar.

 

Rz. 53

Die höchste Gartenbauvergleichszahl mit 1047 hat der Hauptbewertungsstützpunkt in Essen-Haarzopf für den Blumen- und Zierpflanzenbau; die niedrigste mit 54 ist für den Stützpunkt in Saarlouis-Lisdorf festgesetzt. Beim Nutzungsteil Obstbau liegt die höchste Obstbauvergleichszahl bei 106 in der Gemeinde Ramelshoven und die niedrigste mit 25 in der Gemeinde Reinstetten-Sommershausen. Beim Nutzungsteil Baumschulen beträgt die höchste Baumschulenvergleichszahl in der Gemeinde Heßloch 202 und die niedrigste Vergleichszahl in der Gemeinde Beuren 22. In den Bemerkungen zu den Anlagen 2 und 4 werden jeweils Besonderheiten und Ausschlüsse angegeben.

 

Rz. 54– 56

Einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge