Gürsching/Stenger, Bewertun... / a) Vorbemerkung
 

Rz. 246

Der allgemeine Grundsatz des § 95 Abs. 1 Satz 1 Halbs. 1 BewG a.F., nach dem das bewertungsrechtliche Betriebsvermögen alle Teile eines Gewerbebetriebs umfasste, die bei der steuerlichen Gewinnermittlung zum Betriebsvermögen gehörten, wurde durch § 103 Abs. 1 BewG eingeschränkt. Diese Einschränkung galt sowohl für bilanzierende Steuerpflichtige hinsichtlich der passiven Steuerbilanzwerte als auch für nicht bilanzierende Kleinstgewerbetreibende und Freiberufler.

 

Rz. 247

Bei bilanzierenden Unternehmern leitete sich der Begriff "Schulden" weitestgehend aus dem ab, was in der Steuerbilanz auf der Passivseite als (gewisse) Verbindlichkeiten, Rückstellungen, Rechnungsabgrenzungsposten und Ausgleichsposten ausgewiesen werden durfte.

 

Rz. 248– 262

Einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge