Gürsching/Stenger, Bewertun... / 5. Land- und Forstwirtschaft kein Gewerbebetrieb
 

Rz. 554

§ 95 Abs. 3 BewG i.d.F. vor dem StÄndG 1992 ist unter redaktioneller Angleichung an den neu in das Bewertungsrecht eingeführten Begriff "Gewerbebetrieb" ansonsten unverändert ab 1.1.1993 als § 95 Abs. 2 BewG fortgeführt worden. Damit wird klargestellt, dass die Land- und Forstwirtschaft, wenn sie den Hauptzweck des Unternehmens bildet, nicht als Gewerbebetrieb gilt. Hiervon ausgenommen sind alle Wirtschaftsgüter, die sich in der Hand einer Kapitalgesellschaft oder einer sonstigen in § 97 Abs. 1 BewG aufgeführten Körperschaft oder Personenvereinigung befinden; sie rechnen stets zum Betriebsvermögen. Durch diese Zurechnung ändert sich jedoch an der Bewertung des land- und forstwirtschaftlichen Betriebs nichts; hier gilt weiter die Sonderregelung in § 99 Abs. 3 BewG, nach der Betriebsgrundstücke i.S.d. § 99 Abs. 1 Nr. 2 BewG wie land- und forstwirtschaftliches Vermögen zu bewerten sind. Im Übrigen s. auch die Ausführungen in Anm. 180 ff.

 

Rz. 555– 563

Einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge