Gürsching/Stenger, Bewertun... / 2. Höchstgrenze für die Alterswertminderung
 

Rz. 343

Die Alterswertminderung ist nach § 146 Abs. 4 Satz 1 BewG auf höchstens 25 % des Ausgangswerts begrenzt. Der Höchstsatz von 25 % ist bei einer jährlichen Alterswertminderung von 0,5 % erreicht, wenn das Gebäude im Besteuerungszeitpunkt – gerechnet in vollen Jahren – länger als 50 Jahre steht. Unter Berücksichtigung der Vereinfachungsregelung der Finanzverwaltung "Bezugsfertigkeit stets 1.1. des Fertigstellungsjahres" ergibt sich somit für Besteuerungszeitpunkte in den Jahren 1996 bis 2006 der Höchstsatz von 25 % bei folgendem Jahr der Bezugsfertigkeit:

 
Erwerbsjahr Jahr der Bezugsfertigkeit
1996 1946 und früher
1997 1947 und früher
1998 1948 und früher
1999 1949 und früher
2000 1950 und früher
2001 1951 und früher
2002 1952 und früher
2003 1953 und früher
2004 1954 und früher
2005 1955 und früher
2006 1956 und früher
2007 1957 und früher
2008 1958 und früher
 

Rz. 344

Das FG Rheinland-Pfalz hat sich im Urteil v. 28.7.1998 mit der Frage auseinandergesetzt, inwieweit die Begrenzung der Alterswertminderung auf 25 % gegen die vom BVerfG geforderte realitätsgerechte Bewertung von Grundstücken und gegen den Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG verstoße. Das Finanzgericht kommt zu dem Ergebnis, dass der Gesetzgeber durch die Begrenzung auf 25 % den schnell voranschreitenden Stand der Technik berücksichtigen wolle. Die dabei zugrunde gelegte durchschnittliche Nutzungsdauer von 50 Jahren sei im Hinblick auf den schnelleren Verbrauch technischer Einrichtungen wie Heizung, Sanitäranlagen, Elektrotechnik und Einrichtungen der modernen Nachrichtentechnik erfolgt. Diese Erwägung sei nicht willkürlich, so dass die Begrenzung auf 25 % nicht gegen Art. 3 Abs. 1 GG verstoße. Im Übrigen erfordere diese Vorschrift keine absolute Belastungsgleichheit. Dem Gesetzgeber komme bei der Abstufung der Werte in einem Massenbewertungsverfahren ein Gestaltungsspielraum zu, zumal jeder Bewertung eine mehr oder weniger große Streubreite zu Eigen sei. Auch mit Blick auf die Möglichkeit, durch Gutachten einen niedrigeren Verkehrswert nachweisen zu können, sei eine Vorlage des Rechtsstreits an das BVerfG nicht erforderlich.

 

Rz. 345

Die Alterswertminderung kann wie bei der Maklermethode in den Vervielfältiger einbezogen werden. Dann lässt sich der Grundstückswert nur unter Ansatz der Miete und dem korrigierten Vervielfältiger berechnen, dessen Höhe vom Baujahr und vom Erwerbsjahr abhängig ist.

Die Vervielfältiger für Baujahre ab 1996 ergeben sich aus der nachstehend abgedruckten Tabellen:

 
Baujahr Vervielfältiger im Erwerbsjahr
1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008
1946 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1947 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1948 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1949 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1950 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1951 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1952 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1953 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1954 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1955 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750 9,3750
1956 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750 9,3750
1957 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750 9,3750
1958 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375 9,3750
1959 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000 9,4375
1960 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625 9,5000
1961 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250 9,5625
1962 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875 9,6250
1963 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500 9,6875
1964 10,5000 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125 9,7500
1965 10,5625 10,5000 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750 9,8125
1966 10,6250 10,5625 10,5000 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375 9,8750
 
Baujahr Vervielfältiger im Erwerbsjahr
1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008
1967 10,6875 10,6250 10,5625 10,5000 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,0625 10,0000 9,9375
1968 10,7500 10,6875 10,6250 10,5625 10,5000 10,4375 10,3750 10,3125 10,2500 10,1875 10,1250 10,...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.