Gürsching/Stenger, Bewertun... / 1. Regelungsgegenstand und -zweck
 

Rz. 1

§ 55 BewG erklärt das vergleichende Verfahren auch für das forstwirtschaftliche Vermögen zum Standard. Dabei definiert es ausgehend vom Normalwert des Nutzungsteiles Hochwald über den Vergleichswert für den Hochwald auch den Vergleichswert für die Nutzungsteile Mittelwald und Niederwald.

 

Rz. 2

Bei der Bestimmung des Vergleichswertes wird auf die besonderen Verhältnisse der Forstwirtschaft eingegangen. Ausgangspunkt ist jeweils ein forstwirtschaftlicher Nachhaltbetrieb mit einem regelmäßigen Alters- und Vorratsklassenverhältnis.

 

Rz. 3–5

Einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge