Gürsching/Stenger, Bewertun... / Inhalt der Erläuterungen
 
A. Entstehung und Bedeutung der Vorschrift  
  I. Neukonzeption durch das JStG 2007 1
  II. Anwendungszeitraum 5
B. Begriff, Entstehung und Umfang des Erbbaurechts und des erbbaurechtsbelasteten Grundstücks  
  I. Begriff und Entstehung des Erbbaurechts 10
  II. Begriff des belasteten Grundstücks 16
  III. Umfang der wirtschaftlichen Einheit 19
C. Bewertung des Erbbaurechts und des erbbaurechtsbelasteten Grundstücks 25
  I. Ermittlung des Gesamtwerts und Aufteilung in Gebäudewert und Wert des Grund und Bodens  
    1. Unbebaute Grundstücke in Erbbaurechtsfällen 34
    2. Bebaute Grundstücke in Erbbaurechtsfällen 37
      a) Ertragswertverfahren nach § 146 BewG 38
      b) Bewertung beim Ansatz des Mindestwerts nach § 146 Abs. 6 BewG 41
      c) "Steuerbilanzwertverfahren" nach § 147 BewG 45
    3. Grundstücke im Zustand der Bebauung in Erbbaurechtsfällen 48
  II. Verteilung von Gebäudewert und Wert des Grund und Bodens auf die wirtschaftlichen Einheiten des Erbbaurechts und des belasteten Grundstücks 51
    1. Verteilung von Gebäudewert und Wert des Grund und Bodens 52
    2. Verteilung des Gebäudewerts, wenn eine Entschädigung ausgeschlossen ist 56
    3. Verteilung des Gebäudewerts bei Teilentschädigung 59
  III. Feststellung des Grundstückswerts für das Erbbaurecht und das erbbaurechtsbelastete Grundstück 62
D. Erbbauzinsanspruch und -verpflichtung 66
E. Wohnungs- und Teilerbbaurechte 69
F. Ansatz eines niedrigeren gemeinen Werts 72
G. Vergleichendes Beispiel § 148 (bis 2006) und § 148 BewG 75

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge