Gürsching/Stenger, Bewertun... / 3. Grundstücke im Zustand der Bebauung in Erbbaurechtsfällen
 

Rz. 48

In Fällen, in denen ein Erbbaurecht eingeräumt wurde und sich das Grundstück am Bewertungsstichtag im Zustand der Bebauung befindet, richtet sich die Gesamtwertermittlung nach § 149 BewG. Dabei ist zu entscheiden, ob eine übliche Miete, die nach Bezugsfertigkeit des Gebäudes zu erzielen wäre, ermittelt werden kann. Liegt eine solche übliche Miete vor, so richtet sich die Wertermittlung nach § 149 Abs. 2 BewG nach dem Ertragswertverfahren i.S. des § 146 BewG. Andernfalls ist die Wertermittlung nach § 147 BewG vorzunehmen (§ 149 Abs. 3 BewG). Die Einzelheiten sind den Erläuterungen zu § 149 BewG zu entnehmen. Entsprechend dem in § 149 BewG gewählten Wertermittlungsverfahren ist die Aufteilung des Gesamtwerts im Rahmen des § 148 Abs. 4 BewG vorzunehmen (vgl. Anm. 37–47).

 

Rz. 49–50

Einstweilen frei.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge