Gürsching/Stenger, Bewertun... / I. Entstehung und Bedeutung
 

Rz. 1

Die Vorschrift des § 128 BewG wurde mit dem Einigungsvertrag vom 31.8.1990 in das Bewertungsgesetz aufgenommen und ist seitdem im Wesentlichen unverändert. Eine redaktionelle Änderung erfolgte durch das Steueränderungsgesetz 2001. Hierbei handelte es sich allerdings nur um eine Folgeänderung, da bereits durch das Gesetz zur Fortsetzung der Unternehmenssteuerreform vom 29.10.1997 die bisherige Nummerierung des § 30 BewG aufgehoben worden war.

 

Rz. 2

§ 128 BewG dient in erster Linie dazu, die "technischen" Voraussetzungen für die Ermittlung von Ersatzwirtschaftswerten durch die Übernahme der regulären Mitwirkungspflichten des § 29 BewG zu ermöglichen und die Abrundung des ermittelten Ersatzwirtschafswertes nach § 30 BewG sicherzustellen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge