Ist die Ehe durch Scheidung beendet worden und erfolgt der Grundstückserwerb im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung erst nach der Scheidung, sind die Regelungen des § 3 Nr. 3 und 4 nicht anwendbar. Da aber Vermögensauseinandersetzungen aus Anlaß einer Ehescheidung nicht mit Grunderwerbsteuer belastet sein sollen, bedurfte es insoweit der Sonderregelung.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge