Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 6.1.5 ABC der wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe
 

Tz. 205

Stand: EL 98 – ET: 02/2020

Im nachfolgenden ABC der gemeinnützigen Zwecke werden zur Vereinfachung folgende Abkürzungen verwendet:

g = gemeinnützig, G = Gemeinnützigkeit, sb = spendenbegünstigt, Sb = Spendenbegünstigung, ng = nicht gemeinnützig, nsb = nicht spendenbegünstigt.

Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigungsbetrieb ist wG, nsb (s Urt des BFH v 15.12.1993, BStBl II 1994, 314; v 18.01.1995, BFH/NV 1995, 1012; sowie zuletzt Urt des BFH v 12.06.2008, BStBl II 2009, 221). Außerdem s "Müllheizkraftwerk".

Altmaterialsammlungen (Altkleider, Altpapier)

  • Altmaterialsammlungen (Altkleider, Altpapier) sind wG, nsb: s Urt des BFH v 26.02.1992 (BStBl II 1992, 693); v 10.06.1992 (BFH/NV 1992, 839). Altmaterialsammlungen werden auch nicht dadurch zu einem ZwB, dass sie auch dazu dienen, durch den Verkauf von Teilen des Sammelguts Mittel für die st-begünstigte Tätigkeit der Kö zu erlangen (ausdrücklich s Beschl des BFH v 21.12.1994, BFH/NV 1995, 568).
  • Auch sog Altkleidersammlungen mittels Container stellen einen wG (wG eigener Art) dar (s Vfg der OFD Ffm v 11.09.1991, DB 1991, 2415).
  • Zu Kleiderkammern s AEAO Nr 9 zu § 66.
  • Eine Besteuerung der Überschüsse kann nicht dadurch vermieden werden, dass zunächst Sachspenden an den g Bereich der Kö und anschließend eine Einlage des Altmaterials mit dem Tw in den wG angenommen werden (s Urt des BFH v 26.02.1992, BStBl II 1992, 693: v 10.06.1992, BFH/NV 1992, 839).
  • Die wirtsch Auswirkungen der Besteuerung der Altmaterialsammlungen sind für Kö iSd § 5 Abs 1 Nr 9 KStG durch die Besteuerung gem § 64 Abs 5 AO wes gemildert worden (s Tz 228 ff).

Angelkartenverkauf

Angelkartenverkauf durch Anglervereine an Mitglieder stellt einen ZwB dar, der Verkauf an Nichtmitglieder ist wG, nsb (s AEAO Nr 2.4 zu § 52).

Ansichtskartenverkauf

Ansichtskartenverkauf stellt keinen wG dar, Sb ist deshalb gegeben (s Urt des BFH v 03.08.1977 – Az: I R 138/75 – nv – für ein Kurheim). Diese Auff ist uE im Hinblick auf die Wettbewerbsklausel nach § 65 Nr 3 AO zweifelhaft.

Anzeigengeschäft

S "Inseratengeschäft".

Arbeitskräfteüberlassung

S "Personalüberlassung".

Zu Sonderfällen, s OFD Rheinland v 16.04.2009 (DB 2009, 935).

Asylantenunterbringung

Asylantenunterbringung ist grds wG (s Urt des BFH v 27.02.1987, BFH/NV 1987, 441; Urt des FG Bln v 25.01.2001, EFG 2001, 760 – rkr; Urt des Hess FG v 21.02.2001, EFG 2001, 906 – rkr). Auch die Vermietung entspr Unterkünfte an die öff Hand stellt einen wG dar (s Beschl des BFH v 12.09.2005, BFH/NV 2006, 277). Zu den stlichen Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge, s BMF-Schr v 22.09.2015 (BStBl I 2015, 745); zur stlichen Behandlung von Leistungen iRd Flüchtlingshilfe s BMF-Schr v 09.02.2016 (BStBl I 2016, 223).

Auftragsforschung

S Tz 284ff.

Auftragstätigkeit

Auftragstätigkeit gegen Entgelt ist, auch wenn sie für andere g Kö oder die öff Hand ausgeübt wird, wG, nsb (s Tz 112 mwHinw).

Weitere Einzelfälle aus der Rspr:

  • S Urt des FG Bbg v 17.10.2001 (EFG 2002, 121). Danach ist ein wG gegeben, wenn ein Kreisverband eines g Wohlfahrtsverbandes eine zum Wohlfahrtsverband zugehörige GmbH im Bereich des von ihr betriebenen Blutspendedienstes gegen Entgelt organisatorisch unterstützt;
  • S Urt des FG Ddf v 24.10.2001 (EFG 2002, 355). Danach stellen sonstige Leistungen (Fahrdienstleistungen, Betrieb einer Notrufleitzentrale), die ein Wohlfahrtspflegeverband aufgrund vertraglicher Vereinbarungen mit der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung als deren Erfüllungsgehilfe zur Sicherstellung des ärztlichen Notdienstes erbringt, einen wG dar.

Bandenwerbung

S "Werbung".

Basare

S "Wohltätigkeitsbasare".

Beauftragter für den Sozialplan gem § 180 BauGB

Die Tätigkeit als Beauftragter für den Sozialplan gem § 180 BauGB stellt einen wG dar, der nsb ist (s Urt des FG Bln v 15.01.2002, EFG 2002, 318).

Behindertenhotel

Der Betrieb eines behindertengerecht eingerichteten Hotels, der auch eine Vermietung an Nichtbehinderte zulässt, ist wG und nsb (s Urt des BFH v 23.02.1999, BFH/NV 1999, 1055 und 1089; Urt des FG Köln v 27.01.1998, EFG 1998, 756).

Beschaffungsstellen

S "Zentraleinkauf".

Beteiligung an Kap-Ges

  • Die Beteiligung an einer stpfl Kap-Ges, die sich gew betätigt, ist grds Vermögensverwaltung. Sie wird aber dann zum wG, wenn tats entscheidender Einfluss auf die lfd Geschäftsführung genommen wird (s AEAO Nr 3 zu § 64 Abs 1; Urt des BFH v 30.06.1971, BStBl II 1971, 753 zur gleichen Problematik bei Berufsverbänden; ebenso für Berufsverbände s R 5.7 Abs 5 KStR 2015; außerdem s Schick, DB 1985, 1812; s Arnold, DStR 2005, 581; zuletzt s Urt des FG Köln v 15.07.2009, EFG 2010, 350 – nrkr).

  • Lex (DB 1997, 349) geht – uE zutr – bei einer Pers-Identität der Geschäftsführungsorgane von einer kaum widerlegbaren Vermutung für eine Einflussnahme auf die lfd Geschäftsführung aus und stellt für andere Fälle auf das sog "Tagesgeschäft" der Kap-Ges ab. Zum Begriff des Tagesgeschäfts s Urt des BFH v 15.07.1998 (BFH/NV 1999, 372 mwHinw).
  • Zur Frage der Finanzierung der erstmaligen Beteiligung an einer stpfl Kap-Ges mit gew Betäti...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge