Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 4.3.2.2 Anteile im Privatvermögen
 

Tz. 84

Stand: EL 83 – ET: 04/2015

Wird ein WG des PV verdeckt in eine Kap-Ges eingelegt, kommt eine Anwendung von § 6 Abs 6 S 2 EStG auch dann nicht in Betracht, wenn sich Anteile an der Kap-Ges im BV des Einlegenden befinden. Die AK der Beteiligung erhöhen sich in diesem Fall aber dennoch um den Tw des eingelegten WG (Gegenbuchung über Einlage, also erfolgsneutral); dazu s Kulosa (in Schmidt, EStG, § 6 Rn 743). Das WG gilt hier eine logische Sekunde vor der verdeckten Einlage als in das BV eingelegt, in dem sich Anteile befinden. Es wird nämlich für betriebliche Zwecke (nämlich zur Wertsteigerung oder -erhaltung der sich im BV befindenden Anteile) verwendet.

 

Tz. 85

Stand: EL 83 – ET: 04/2015

Auch die verdeckte Einlage von WG des PV in eine Kap-Ges, deren Anteile zum PV gehören, wird vom Gesetz idR einem Veräußerungsvorgang gleichgestellt. Im Ergebnis treten also häufig auch in diesen Fällen Gewinnrealisierungen ein (s § 17 Abs 1 S 2 EStG, s § 20 Abs 2 S 2 EStG, s § 23 Abs 1 S 5 Nr 2 EStG). Dies ist allerdings nicht zwingend so. Wird ein Grundstück des PV verdeckt eingelegt, das der Einlegende schon länger als zehn Jahre gehalten hatte, ist der Tatbestand des § 23 Abs 1 EStG nicht erfüllt (und auch nicht einer anderen Realisierungsregelung des EStG). In diesem Fall bleiben die vorherigen Wertsteigerungen im PV unversteuert. Dies ist konsequent, weil der Stpfl sein Grundstück in diesem Fall auch hätte stfrei verkaufen können.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge