Dötsch/Pung/Möhlenbrock (D/... / 2.5.4.1.3.3 Die Bedeutung des § 16 Abs 2 S 1 EStG für die Bildung einer Ergänzungsbilanz
 

Tz. 62a

Stand: EL 95 – ET: 02/2019

In Zusammenhang mit der Diskussion der Zulässigkeit einer Erg-Bil wurde auch die Bedeutung des § 16 Abs 1 S 1 Nr 3 EStG iVm § 16 Abs 2 S 1 EStG für die stliche Beurteilung dieser Rechtsfrage erörtert. Diese Vorschriften stellen die Veräußerung des (gesamten) Anteils eines phG einer KGaA der Veräußerung eines (gesamten) MU-Anteils iSd § 15 Abs 1 S 1 Nr 2 EStG gleich; bei Letzterer ist jedoch auch der Wert lt einer Erg-Bil des MU zu berücksichtigen. Außerdem spricht § 16 Abs 2 S 1 EStG vom "Wert des Anteils (des phG) am BV" (der KGaA; s Tz 63), woraus tw abgeleitet wurde, dass dem phG stlich ein Anteil am BV der KGaA zuzurechnen sei (s Kempf, DStR 2015, 1905). Nach Kollruss (s FR 2016, 203, und s WPg 2016, 586), der die Erstellung einer Erg-Bil für den phG einer KGaA generell ablehnt, ist § 16 Abs 1 S 1 Nr 3 EStG jedoch nicht für die lfd Besteuerung des phG, sondern nur für die Veräußerungsgewinnbesteuerung anzuwenden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge