Brexit: Erbschaft-/Schenkungsteuer - Fall 97: Schenkung/Vererbung eines Familienheims in UK

Fall:

A lebt mit seiner Tochter seit drei Jahren in UK/Manchester. Sowohl A als auch seine Tochter haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Familie hat Ihren Lebensmittelpunkt in einem eigenen Haus (190 qm) in Manchester, Großbritannien, und kommt nur in den Ferien bzw. im Urlaub nach Deutschland.

A verstirbt überraschend. Die Tochter bleibt auch nach dem Tod in dem Eigenheim in Manchester wohnen. Außer dem Eigenheim in UK soll annahmegemäß kein weiteres Vermögen bestehen. Die Tochter ist annahmegemäß die alleinige Erbin; weitere Personen mit Erbansprüchen gibt es nicht.

Lösung: Die Tochter ist aufgrund der Tatsache, dass sie die deutsche Staatsangehörigkeit hat und nicht mehr als fünf Jahre (sondern nur drei) dauernd im Ausland lebt, in Deutschland unbeschränkt erbschaftsteuerpflichtig (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1, 2 Buchst. b ErbStG, § 3 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG). Damit unterliegt das weltweite Vermögen der deutschen Erbschaftsteuer. Dies gilt auch für das Eigenheim in UK, das gem. §§ 157 ff. BewG zu bewerten ist. Durch den Brexit ist die Vererbung eines Familienheims in UK nicht mehr steuerfrei möglich.

Hintergrundinfo:

Gem. § 13 Abs. 1 Nr. 4c ErbStG ist eine Wohnung oder ein Eigenheim von der Erbschaftsteuer befreit, sofern es bis zum Erbfall vom Erblasser zu eigenen Wohnzwecken genutzt worden ist (oder er aus zwingenden Gründen daran gehindert ist) und das erbende Kind dieses weiterhin als Familienheim nutzt. Entsprechendes gilt für den Erwerb durch den überlebenden Ehepartner nach § 13 Abs. 1 Buchst. 4b ErbStG. Dies gilt nicht nur für in Deutschland belegene Immobilien, sondern auch für Immobilien innerhalb der EU und dem EWR.

Mit dem Brexit scheidet UK aus der EU aus, sodass die Immobilie im Drittland liegt. Für Familienheime im Drittland besteht keine Steuerbefreiung. Die Steuerbefreiung gem. § 13 Nr. 4b ErbStG ist ebenfalls nur für Immobilien in Deutschland, der EU oder dem EWR anwendbar.

Die gleiche Regelung gilt der Sache nach bei einer Schenkung des Familienheims an den Ehegatten oder Lebenspartner (§ 13 Abs. 1 Nr. 4a ErbStG). Auch diese Schenkung ist nach dem Brexit nicht mehr steuerfrei möglich.

 
Hinweis

Keine unbeschränkte Steuerpflicht bei Auslandsaufenthalt von mehr als fünf Jahren

Trotz der deutschen Staatsangehörigkeit tritt jedoch keine unbeschränkte Erbschaft-/Schenkungsteuerpflicht ein, wenn die Familie bereits seit mehr als fünf Jahren dauernd im Ausland lebt und in Deutschland keinen Wohnsitz mehr hat (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 Buchst. b ErbStG). Mangels Inlandsvermögen gem. § 121 BewG besteht in diesem Fall in Deutschland keine Erbschaft-/Schenkungsteuerpflicht.

Checkliste:

  • Wird vom Erblasser/Schenker eine Immobilie in UK bewohnt?
  • Soll nach der Erbschaft/Schenkung der Erbe/Beschenkte in der Immobilie leben?
  • Hat der Erblasser/Schenker und/oder der Erbe/Beschenkte die deutsche Staatsangehörigkeit?
  • Ist der Erblasser/Schenker vor über fünf Jahren aus Deutschland weggezogen?
  • Hat der Erbe/Beschenkte in den letzten fünf Jahren in Deutschland gelebt?
  • Ist die Immobilie vererbt/verschenkt worden?

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge