BFH VI R 46/18
 

Schlagwörter

Haushaltsnahe Dienstleistung, Haushaltsersparnis, Außergewöhnliche Belastung, Zumutbare Belastung, Kosten der Lebensführung, Berechnungsmethode

 

Rechtsfrage (Thema)

Ist eine Steuerermäßigung nach § 35a Abs. 2, 3 EStG auch insoweit nach § 35a Abs. 5 Satz 1 EStG ausgeschlossen, als die dem Grunde nach als außergewöhnliche Belastung anerkannten Aufwendungen um eine Haushaltsersparnis zu kürzen sind, weil die in den Anwendungsbereich des § 35a EStG fallenden Aufwendungen nicht typisierend der Haushaltsersparnis zugeordnet werden können? - Führt die Haushaltsersparnis --nach Maßgabe der Regelungen zur zumutbaren Belastung nach § 33 Abs. 3 EStG-- beim Steuerpflichtigen zu haushaltsnahen Dienstleistungen i.S. des § 35a EStG?

 

Zulassung

- Zulassung durch BFH -

 

Rechtsmittelführer

Verwaltung

 

Normenkette

EStG § 35a Abs. 5 S. 1, § 33

 

Verfahrensgang

Niedersächsisches FG (Urteil vom 19.04.2018; Aktenzeichen 11 K 212/17)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge