Aufstockung börsennotierter Anleihen: Emissionsdisagio
 

BMF, 15.03.2000, IV C 1 - S 2252 - 87/00

Die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben in der Sitzung vom 22. bis 24.9.1999 die Frage erörtert, ob die sog. Disagio-Staffel (vgl. BMF-Schreiben vom 24.11.1986, BStBl 1986 I S. 539) bei der Aufstockung börsennotierter Anleihen erneut zu prüfen ist. Sie haben die Auffassung vertreten, dass Aufstockungen innerhalb eines Jahres seit der Erstemission wie Daueremissionen zu behandeln sind. Nach dem o.a. BMF-Schreiben ist für die Ermittlung des Emissionsdisagios bei nicht genehmigungspflichtigen Daueremissionen der erste Verkaufskurs maßgebend. Nach einer erneuten Erörterung mit den obersten Finanzbehörden der Länder besteht Einvernehmen darüber, dass die Anleihen nicht nur innerhalb eines Jahres seit der Erstemission aufgestockt, sondern auch begeben werden müssen. Eine Begrenzung des Volumens der Aufstockung wird nicht für erforderlich gehalten.

 

Normenkette

EStG § 20

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge