Antrag auf Verlängerung der Erklärungsfrist für Lohnsteuer-Anmeldungen während der Corona-Krise

Kurzbeschreibung

Sollte der Arbeitgeber aufgrund der Corona-Krise daran gehindert sein, die Lohnsteuer-Anmeldung rechtzeitig abzugeben, so kann er beim zuständigen Finanzamt eine Verlängerung der Erklärungsfrist beantragen.

Vorbemerkung

Der Arbeitgeber hat spätestens am 10. Tag nach Ablauf eines jeden Lohnsteuer-Anmeldungszeitraums die Lohnsteuer anzumelden und an das Finanzamt abzuführen. Im Einzelfall und auf Antrag können die Fristen zur Abgabe während der Corona-Krise verlängert werden. Voraussetzung für die Fristverlängerung ist jedoch, dass der Arbeitgeber oder der mit der Lohnsteuer-Anmeldung Beauftragte nachweislich unverschuldet daran gehindert ist, die Lohnsteuer-Anmeldungen pünktlich zu übermitteln. Die Fristverlängerung darf maximal 2 Monate betragen. Die Entscheidung im Einzelfall trifft das örtlich zuständige Finanzamt. Weitere Informationen finden Sie im Übersichtsbeitrag Corona-Pandemie: Lohnsteuerliche Auswirkungen.

Antrag an das örtlich zuständige Finanzamt

Vorname Name/Firma
Straße Nr.
PLZ Ort

 

Finanzamt  
Straße Nr.  
PLZ Ort Datum

 

 

Antrag auf Verlängerung der Erklärungsfrist für die Lohnsteuer-Anmeldung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

aufgrund der Corona-Krise sind wir aktuell leider nicht in der Lage, die Lohnsteuer-Anmeldung für den Monat/das Quartal … rechtzeitig abzugeben. Wir beantragen daher eine stillschweigende Fristverlängerung für die Abgabe der Lohnsteuer-Anmeldung des genannten Zeitraums. Die Lohnsteuer-Anmeldung wird innerhalb einer Frist von zwei Monaten nachgereicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Unterschrift

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge