Die VP-Regelungen, wie z. B. die Sanktionen und Strafen, unterliegen ständigen Änderungen. Daher zeigt die Tabelle nur eine Momentaufnahme. Es wird dringend empfohlen, einen lokalen VP-Experten zu Rate zu ziehen, wenn man wissen will, in welchem Wirtschaftsjahr welche Sanktion für welchen Sachverhalt greift.

 
Land Strafzuschläge bei a) VP-Dokumentation und b) VP-Anpassungen
Brasilien

a) Keine Erstellung der VP-Dokumentation: Strafzuschlag i. H. v. 3 % auf den Gegenwert der nicht dokumentierten Geschäfts-/Finanzierungsbeziehung.

Verspätete Abgabe der VP-Dokumentation: BRL 1.500 (ca. 320 EUR) für jeden angefangenen Monat des Verzugs

b) Grundsätzlich 75 % Strafzuschlag auf VP-Anpassungen; der Strafzuschlag kann auf bis zu 112,5 % des Anpassungsbetrages ansteigen, sofern während einer Betriebsprüfung keine VP-Dokumentation vorgelegt wird

Reduktion der Strafzahlungen um bis zu 50 % möglich bei Entrichtung der festgesetzten Mehrsteuern innerhalb von 30 Tagen und ohne Anfechtung der VP-Anpassung
China a) Bis zu RMB 50.000 (ca. 6.200 EUR) bei falscher oder unvollständiger Information über die Transaktion (je nach Ausmaß der Verletzung)
b) Strafzinsen bei VP-Anpassungen in Höhe des Basiszinssatz der People's Bank of China (PBOC) zuzüglich 5 %
Deutschland

a) Keine oder eine unverwertbare VP-Dokumentation: Schätzung der Einkünfte zulasten des Steuerpflichtigen und Strafzuschläge von 5 bis max. 10 % auf den Mehrbetrag der Einkünfte (VP-Anpassung).

Verspätete Abgabe einer verwertbaren VP-Dokumentation: 100 EUR pro Tag bei Überschreitung der Abgabefrist, maximal aber 1.000.000 EUR
b) 5 bis 10 % Strafzuschlag auf die VP-Anpassung (sofern keine oder keine verwertbare VP-Dokumentation abgegeben wurde), mindestens aber 5.000 EUR
Finnland a) Maximal (25.000 EUR bei verspäteter Abgabe oder Nichtabgabe der Verrechnungspreisdokumentation bzw. bei fehlerhafter oder unvollständiger Dokumentation
b) Maximal 10 % Strafzuschlag auf die VP-Anpassung und maximal 50 % zusätzliche Steuer als Strafzinsen
Frankreich

a) Bei Nichtabgabe oder Abgabe einer unvollständigen VP-Dokumentation erfolgt ein Strafzuschlag aus dem höheren der beiden folgenden Beträge:

  • 0,5 % auf das Volumen der nicht/unvollständig dokumentierten Transaktion;
  • 5 % auf eine VP-Anpassung hinsichtlich der nicht/unvollständig dokumentierten Transaktion, mindestens aber 10.000 EUR
b) 5 % auf eine VP-Anpassung hinsichtlich der nicht/unvollständig dokumentierten Transaktion, mindestens aber 10.000 EUR
Großbritannien a) Höchstens 3.000 GBP bei Nichtabgabe oder Abgabe einer unvollständigen VP-Dokumentation

b) Strafzahlung auf VP-Anpassungen, abhängig vom Grad der Schuldhaftigkeit:

0 bis 30 % des Anpassungsbetrags bei fahrlässiger Fehldokumentation;

20 bis 70 % des Anpassungsbetrags bei vorsätzlicher Fehldokumentation;

30 bis 100 % des Anpassungsbetrags bei vorsätzlicher Fehldokumentation mit dem Vorsatz der Verschleierung
Indien a) Strafzahlung in Höhe von 2 % des internationalen Transaktionsvolumens bei Nichtabgabe, zu später Abgabe oder bei fehlendem/falschem VP-Anhang zur Steuererklärung
b) Bei VP-Anpassungen können Strafzuschläge vermieden werden, wenn der Steuerpflichtige nachweist, dass er die Verrechnungspreise nicht vorsätzlich unangemessen bestimmt hat.
Italien a) Bis zu 180 % Strafzuschlag der festgesetzten Steuern bei Nichtabgabe, verspäteter Abgabe oder Abgabe einer unvollständigen VP-Dokumentation
b) 90 bis 180 % Strafzuschlag auf die zusätzlich festgesetzten Steuern, die aus der VP-Anpassung resultieren
Japan Orientierung der verrechnungspreisspezifischen Strafzahlungen an Strafregelungen für Einkommenssteueranpassungen
Kanada 10 % des Anpassungsbetrags, wenn der Anpassungsbetrag CAD 5.000.000 (ca. 3,2 Mio. EUR) oder 10 % der Bruttoeinnahmen übersteigt
Niederlande a) Bei Nichtabgabe, verspäteter Abgabe oder Abgabe einer unvollständigen VP-Dokumentation können Strafzuschläge verhängt werden (z. B. bis zu 20.250 EUR Strafzahlung oder auch Freiheitsstrafe, je nachdem, ob absichtlich oder nicht).
b) Keine spezifischen Strafregelungen hinsichtlich VP-Anpassungen. Es gelten jedoch die allgemeinen Strafregelungen für Einkommenssteueranpassungen (bis zu 100 % Strafzuschlag auf die Mehrsteuern sind möglich). Aber Vermeidung der Strafzuschläge bei VP-Anpassungen, wenn Steuerpflichtiger nachweist, keine Steuervermeidung betrieben zu haben
Österreich Je nach Ausmaß und Schuldhaftigkeit des Steuerpflichtigen können Strafzuschläge und (im Extremfall) Freiheitsstrafen für den Geschäftsführer verhängt werden.
Polen Strafzuschlag in Höhe von 50 % des Steuersatzes auf die VP-Anpassung und ggfs. Nachzahlungszinsen. Außerdem können weitere Strafen für Verantwortliche verhängt werden.
Russland a) RUB 200 bis 10.000 (ca. 2 bis 112 EUR) bei Nichterstellung oder nicht fristgerechter Einreichung der VP-Dokumentation. RUB 100.000 (ca. 1.120 EUR) bei ›non-compliance‹ des Local Files.
b) Alle Transaktionen im Zeitraum 2012 bis 2013 sind von verrechnungspreisspezifischen Strafregelungen ausgenommen. Be...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Gold. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Steuer Office Gold 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge