Reuber, Die Besteuerung der Vereine, Zivilschutz

Stand: EL 101 – ET: 02/2017

Die Förderung des Zivilschutzes ist ein gemeinnütziger Zweck (s. § 52 Abs. 2 Nr. 12 AO, Anhang 1b und s. AEAO zu § 52 AO TZ 2, Anhang 2).

Die Helfervereinigungen des Technischen Hilfswerkes (THW) dienen in erster Linie der Förderung des Zivilschutzes. Die damit untrennbar verbundene Förderung anderer steuerbegünstigter Zwecke (z. B. Förderung der Rettung aus Lebensgefahr und Jugendpflege) ist gegenüber der Förderung des "Zivilschutzes" als dem Hauptzweck von nur untergeordneter Bedeutung. Folglich können THW-Vereinigungen nur wegen der Förderung des Zivilschutzes anerkannt werden.

Seit 01.01.2000 können derartige Einrichtungen Zuwendungen direkt in Empfang nehmen und auch die entsprechenden Zuwendungsbestätigungen erteilen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge