Reuber, Die Besteuerung der... / 2.3.2 Kleinbetragsrechnungen
 

Tz. 16

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

Rechnungen, deren Gesamtbetrag 150 EUR nicht übersteigt (s. § 33 UStDV, Anhang 6) müssen mindestens folgende Angaben enthalten:

  • den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers,
  • das Ausstellungsdatum der Rechnung,
  • die Menge und die Art der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung

    und

  • das Entgelt und den darauf entfallenden Steuerbetrag für die Lieferung oder sonstige Leistung in einer Summe sowie den anzuwendenden Steuersatz oder im Fall der Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiungsvorschrift gilt.
 

Tz. 17

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

§ 33 UStDV (s. Anhang 6) gilt nicht für Rechnungen über Leistungen nach

Beachte!

 

Tz. 18

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

Zum Herausrechnen der im Gesamtbetrag enthaltenen abzugsfähigen Vorsteuerbeträge sind die nachfolgenden Multiplikatoren anzuwenden:

 
Steuersatz Multiplikator

19 %

7 %

15,9664 %

6,5420 %
 
Praxis-Beispiel

Es wird ein Bruttobetrag (inkl. USt) über 143 EUR in Rechnung gestellt, ohne die Umsatzsteuer gesondert auszuweisen. In diesem Bruttobetrag sind 143 x 15,9664 % = 22,83 EUR Umsatzsteuer enthalten, wenn der reguläre Umsatzsteuersatz zur Anwendung gelangt. Diese können als Vorsteuer abgezogen werden. Gelangt der ermäßigte Steuersatz zur Anwendung sind in dem Bruttobetrag 143 x 6,5420 % = 9,35 EUR Umsatzsteuer enthalten, die als Vorsteuer geltend gemacht werden können.

S. "Kleinbetragsrechnungen".

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge