Reuber, Die Besteuerung der... / 1. Allgemeines
 

Tz. 75

Stand: EL 103 – ET: 06/2017

§ 23a UStG (s. Anhang 5) wurde durch das Vereinsförderungsgesetz vom 18.12.1989, BGBl I 1989, 2212 in das Umsatzsteuergesetz eingefügt. Die dort genannten Unternehmer können zur Berechnung der abziehbaren Vorsteuerbeträge einen Durchschnittssatz in Anspruch nehmen. Nach der zitierten gesetzlichen Vorschrift können die abzugsfähigen Vorsteuerbeträge mit 7 % des steuerpflichtigen Umsatzes pauschaliert werden. Ausgenommen von dieser Pauschalierung sind die Einfuhr und der innergemeinschaftliche Erwerb.

Ein weiterer Vorsteuerabzug wird bei Inanspruchnahme der Pauschalierungsregelung ausgeschlossen. Ziel dieser Neuregelungen war eine Vereinfachung der Aufzeichnung von Vorsteuerbeträgen bei kleineren steuerbegünstigten Körperschaften.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge